Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Depot bei bankdirekt.at: Verluste beim Stay Low auf den DAX (Depot Kommentar)

97.581 Euro haben wir als Gesamtwert aus Cash und u.a. Wertpapieren aktuell ausgeworfen, bezogen auf den Jahresstartwert von 107.500 ist dies ein Minus von 9,23 Prozent. Unser wikifolio Stockpicking Öster­reich (grösste Position im Depot), liegt so: DE000LS9BHW2: -0.23% vs. last #gabb, -21.82% ytd, +27.50% seit Start 2013. Gegenüber gestern gibt es trotz guter Börseentwicklung ein Minus, weil der stark gewichtete Stay Low Schein auf den DAX deutlich verloren hat, der DAX ist über den MA200 gegangen.BezeichnungKaufkursAktueller KursSchlusskursseit KaufKurswertISINWertvomDifferenzDifferenzMengeAMS AG AKT O.N.AT0000A18XM48,940 EUR 894,00 EUR14,940 EUR 03.06.20 10:19NT69,00 EUR4,84 %600,00 EUR 67,11 %1.494,00 EUR100,000 STKErste Group Bank AG Bonus ZT.2019/18.09.2020 LENAT0000A2C8V974,9...     » Weiterlesen


 

Ort des Tages: Nidec Österreich Headquarter (Leya Hempel)

03 Jun

Leya Hempel

Ort des Tages: Nidec Österreich Headquarter. Das japanische Unternehmen ist der weltweit führende Hersteller von kleinen Präzisionsmotoren. Die finden sich in Festplatten, PC- und Auto-Lüftern sowie in Ventilatoren. Darüber hinaus fertigt man auch elektronische Komponenten wie Kameraverschlüsse. Aber auch das andere Ende des Größenspektrums weiß man zu bedienen: Gibt es doch auch stattliche Industrieroboter aus dem Hause Nidec. Hierzulande ist man in Asten, in der Nähe von Linz vertreten. Von dort vertreibt man einen Teil der Motoren-Palette. Dieser und weitere Orte des Tages auf unserer Finanzmap für Österreich: Share link(Der Input von Leya Hempel für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 03.06.)     » Weiterlesen


 

voestalpine-Management zur aktuellen Situation, News von Wienerberger, Frequentis,...

voestalpine hat Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr bekanntgegeben, die deutlich von den Handelskonflikten und der Covid-19 Pandemie gezeichnet sind. Der Umsatz des Konzerns verringerte sich konjunkturbedingt um 6,2 Prozent auf 12,7 Mrd. Euro. Der Ergebnis-Rückgang fiel aufgrund von internen Sondereffekten (Werthaltigkeitsprüfungen, außerplanmäßigen Abschreibungen) stärker aus. Das EBITDA ging im Jahresvergleich um 24,5 Prozent auf 1,2 Mrd. Euro zurück, das EBIT ist, wie bereits Anfang April angekündigt, negativ und verringerte sich von 779 Mio. Euro auf -89 Mio. Euro, liegt aber damit über dem angekündigten Wert von "etwa -135 Mio. Euro". Das Ergebnis nach Steuern beläuft sich auf -216 Mio. Euro (2018/19: 459 Mio. Euro). Für das ...     » Weiterlesen


 

Andritz-Chance und in "In Gold we Trust 2020" in der Austrian Visual Worldwide Roa...

Zur Orientierung: Der ATX lag mit den Schlusskursen von gestern ytd bei -27,55 Prozent, der DAX bei -9,27 Prozent und der Dow Jones bei -9,8 Prozent.Eine aktuell sehr starke Aktie im ATX ist Andritz, das Papier war zuletzt 7 Tage im Plus. Die Aktie hat dabei 11,26 Prozent gewonnen (Einzeltage: 0,77; 4,07; 1,12; 0,82; 1,53; 2,02; 0,46). Andritz ist zudem bei 34.57 über den MA200 gegangen, davor war man 107 Tage darunter. Warum ich diesen "Tipp" unseres Robots BSNgine hervorhebe? Nun, weil Andritz damit die beste Plustagesserie 2020 angreift. S Immo war 8 Tage im Plus, hat dabei aber 32,33 Prozent geschaft. Andritz ( Akt. Indikation: 35,38 /35,44, 4,15%)Neu in der Austrian Visual Worldwide Roadshow ist wieder ein Add On: In Gold we Trust 2020 von Ronni Stöferle,voila: https://boerse-social.com/pdf/...     » Weiterlesen


 

Andritz: HVB-Call als Alternative für Bullen (Zertifikate-Watchlist für das Depot)

HVB Call Optionsschein auf die Aktie der Andritz AG(DE000HW0HM19)Ein klassischer Call auf die Andritz-Aktie: Basispreis 27,50 EUR, Bezugsverhältnis 0,100, Letzter Bewertungstag 17.03.2021 . Heute Vormittag gab es den Schein zu 0,79 , die Aktie zu 34,57 . Eine feine Variante für Andritz-Bullen oder als Ersatz zur Aktie mit kleinem Einsatz.Alle Details zum Produkt     » Weiterlesen


Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil