Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

ATX-Trends: OMV, SBO, AMAG, FACC, Andritz, Palfinger ...

Keine Erholung gab es für den heimischen Markt, der ATX endete mit einem Minus von 0,9%, konnte aber die Verluste im Verlauf des Nachmittages deutlich eindämmen. Im Blickpunkt standen die Ergebnisse zweier Unternehmen. Die OMV legte wie erwartet schwache Zahlen für das dritte Quartal vor, der bereinigte Nettogewinn brach auf Grund des Ölpreisverfalls um mehr als 80 Prozent ein, die Aktie endete 2,1% tiefer, litt aber auch unter den weiter nachgebenden Rohstoffpreisen. Davon war auch Schoeller-Bleckmann betroffen, der Ölfeldausrüster beendete den Handel mit einem Rückgang von 1,5%. Die Corona-Pandemie ließ den Gewinn des oberösterreichischen Aluminiumkonzerns AMAG ebenfalls einbrechen, das Ergebnis nach Ertragssteuern verringerte sich in den ersten drei Quartal...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Andritz, Erste Group, Palfinger, FACC

Auch der heimische Markt konnte sich der allgemeinen Risikoreduktion nicht entziehen, für den ATX brachte der Handel einen Rückgang von 2,9%. Gesucht war gestern Andritz nach vorläufigen Drittquartalszahlen, der Anlagenbauer konnte für das dritte Quartal einen Gewinn von 50 Millionen Euro vermelden, nach einem Verlust von 35 Millionen Euro im Vorjahresquartal, was deutlich über den Markterwartungen lag und in einem Anstieg des Titels um 2,1% resultierte. Lenzing, am Vortag noch mit deutlichen Zuwächsen, konnte den Aufschwung nicht halten, der Faserhersteller ging 5,3% leichter aus dem Handel. Die Banken wurden ebenfalls abverkauft, die Bawag hielt sich nach dem deutlichen Rückgang des Vortages noch vergleichsweise gut und musste lediglich 0,8% nachgeben, die Erste Group ...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Bawag, Do&Co, Flughafen Wien ...

Der heimische Markt musste gestern abgeben, das Minus fiel für den ATX mit 3,6% um einiges deutlicher aus als im übrigen Europa, allerdings war ja am Vortag, als die anderen Börsen nachgeben mussten, feiertagsbedingt nicht gehandelt worden. Bei den Einzelwerten stand die Bawag im Blickpunkt, das Finanzinstitut musste 6,3% nachgeben, trotz eines solide laufenden operativen Geschäfts wurde nach drei Quartalen deutlich weniger Gewinn erzielt als im Vorjahr, belastend wirkten hier vor allem die höheren Risikokosten. Auch die beiden anderen Banken mussten abgeben, bei der Erste Group kam es zu einem Rückgang von 3,3%, die Raiffeisen rutschte um 5,9% ab. Schwer unter Druck stand auch Do & Co, das Cateringunternehmen litt am stärksten unter den stark aufkommenden Lockdown-&...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: OMV, Do&Co, Lenzing, voestalpine ...

Die Wiener Börse hat am Donnerstag erneut mit Verlusten geschlossen. Europaweit belasteten die steigenden Corona-Infektionszahlen. Im Späthandel wurden die Kursabschläge am heimischen Aktienmarkt jedoch etwas eingegrenzt. Unterstützung lieferte die aufgehellte Stimmung an der Wall Street. Der Leitindex ATX gab um 0,40 Prozent auf 2.166,41 Einheiten ab, nachdem er bereits am Vortag 0,87 Prozent eingebüßt hatte. Der ATX Prime schloss mit minus 0,42 Prozent auf 1.109,09 Zähler. An den US-Börsen stand eine mögliche Annäherung zwischen den Republikanern und den Demokraten bei den Verhandlungen über ein Corona-Hilfspaket im Fokus. Die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, sagte, dass fast eine Einigung zum Konjunkturpaket erreicht worden...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: A1 Telekom Austria, Post, Porr, CA Immo, Andritz ...

Der heimische Markt hat gestern mit Verlusten geschlossen, der ATX musste 0,9% leichter aus dem Handel gehen. Spezifische makroökonomische Nachrichten für Österreich gab es nicht, es rückten Unternehmensnachrichten in den Fokus. Die Telekom Austria präsentierte am Vorabend die Ergebnisse, dabei wurde ein Umsatzrückgang von 0,9% bekannt gegeben, allerdings war das Nettoergebnis um 4,6% gestiegen. Der Konzern sieht sich trotz der Roamingausfälle durch Corona und die Wechselkursschwankungen bei Tochtergesellschaften in Südosteuropa gut aufgestellt, nicht zuletzt wegen der massiven Entschuldung der vergangenen Jahre, dennoch musste der Titel schlussendlich 0,5% abgeben, nachdem er über weite Strecken des Tages im positiven Bereich gehandelt hatte. Post-Chef Georg P...     » Weiterlesen


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com