14.05.24

Österreichs Herren-Eishockey Nationalteam bringt in Prag bei den 2024 IIHF Ice Hockey World Championships starke Leistungen. Das 6:7 gegen Kanada nach Verlängerung brachte nicht nur einen wichtigen Punkt, sondern beinhaltete vor allem ein Drittel mit 5:0 gegen die legendären Kanadier. Und wer hat sowas schon geschafft? Freilich sind die Kanadier nicht mehr so zwingend überlegen, wie sie das früher einmal waren. In meiner Jugend waren sie quasi das Eis-Pendant zu den Brasilianern im Fussball. Namen wie Wayne Gretzky, Bill Barber, Mario Lemieux oder Mark Messier klingen heute noch toll. Extrem starke Gegner waren früher die Russen, da werfe ich Namen wie Wladislaw Tretjak, Wjatscheslaw Fetissow, Alexej Kassatonow, Wladimir Krutow, Igor Larionow und Sergej Makarow ein. Von 1981 bis 1990 gewann dieses Wunderteam sechs WM-Titel und zweimal Olympia-Gold. Trainer war mit Wiktor Tichonow ein Ex-KGBler. Das war wie Rocky gegen Ivan Drago, wie Fisher gegen Spasski. Das war unendlich gross. Damals habe ich alle Spiele gesehen. Daumen gedrückt für die unglaublich lässigen Kanadier, aber auch Respekt vor den grossartigen Russen, die damals unter UdSSR aufliefen. Ich weiss gar nicht mehr, wann und wieso ich als Eishockey-TV-Fan verloren ging.

 

Selbstbewusstsein: Die Größe ist keine Maßeinheit! (Lina Hirsch)

15 Sep

Lina Hirsch

Wo Zufriedenheit & Selbstbewusstsein warten Wenn ich endlich wieder in eine Größe 36 passe, dann bin ich sicher glücklich und zufrieden. Diesen traumhaften Gedanken hatte sicher schon jeder von uns. Irgendwie haben wir die Vorstellung, dass unsere Zufriedenheit und unser Selbstbewusstsein bei einer bestimmten Größe auf uns warten. Wir legen uns im Kopf auf eine Größe fest und sind davon überzeugt, dass wir dort unsere ganzen Selbstzweifel und Komplexe verlieren. Ich stelle mir das ungefähr so vor: Ich stehe vorm Spiegel und sobald ich diese verflixte Jeans in 36 eeeendlich zu bekomme, verschwinden – wie durch ein Wunder- all meine Selbstzweifel: Schaut mein Po in dieser Hose dick aus? Sieht man den Hüftspeck auf der Seite? Ich sollte ein ...     » Weiterlesen


 

Wenn das Festival ruft! (Lina Hirsch)

01 Aug

Lina Hirsch

Spätestens beim Packen wird klar: Der Alltag rutscht in weite Ferne! Schlafsack, Zelt & Gummistiefel geben hier den Ton an. Weit weg von einem eigenen Bett und einem gut gefüllten Kühlschrank, bleiben auch oft die guten Vorsätze für eine ausgewogene Ernährung zurück. Ein Ausnahmezustand der besonderen Art Wofür man bisher vielleicht seltsame Blicke kassiert hat, wird hier zum Alltag. Alkohol zum Frühstück. Man muss ja den Pegel halten, wer will ein Festival schon mit Kopfschmerzen verbringen?! Die Nacht wird zum Tag. Die Bands die ich sehen will, beginnen alle nicht vor 24 Uhr. Aber mal ehrlich, wer geht denn überhaupt schlafen, klappt ja sonst am Wochenende auch. Essen?! Nein danke, ich habe hier mein Bier! Wie intensiv man das Festival ...     » Weiterlesen


 

Schweiss & Make-up (Lina Hirsch)

23 May

Lina Hirsch

Die Frisur sitzt, das Make-up unterstreicht unsere großen Augen und verbirgt unsere kleinen Hautunebenheiten, die sich doch von Zeit zu Zeit blicken lassen. Wir wollen schließlich überall eine gute Figur machen. Wer weiß, wen wir begegnen! So schön und lieblich wir in den ersten Minuten auch aussehen, nach nur wenigen Minuten fangen wir an zu Schwitzen! Spätestens dann verabschiedet sich unser perfektes Make-up Richtung Süden und wir ähneln eher einer Hexe als einer Prinzessin. Meiner Meinung nach ein sehr triftiger Grund auf Make-up zu verzichten! Pickel durch Schweiß & Make-up Trotzdem sieht man oft, dass sich Frauen sogar vor dem Sport noch einmal nachschminken. (Lieber Männer, da ich bei euch nicht in die Umkleide komme, kann ich leider nu...     » Weiterlesen


 

Split-Training- Auch für mich? (Lina Hirsch)

25 Feb

Lina Hirsch

Ich werde oft gefragt, ab wann ein Split-Training für einen sinnvoll ist. Wie immer gibt es hierfür keine pauschale Antwort. Es gibt jedoch ein paar Ansatzpunkte, an die man sich richten kann. Folgende Fragen sollte man sich vor dem Start eines Split-Trainings stellen: 1.) Wie oft die Woche kann und möchte ich trainieren gehen? Wer es gerade einmal schafft zwei mal die Woche zum Sport zu gehen, der sollte auf jeden Fall die Finger vom Splittraining lassen! Umso weniger Zeit du für dein Training bereit bist zu investieren, desto eher eignet sich ein Ganzkörpertraining für dich. Hier eine kleine Übersicht: 3 mal die Woche -> Bleib beim Ganzkörpertraining und gebe hier alles! 4 mal die Woche -> Du kannst dich an einen 2er-Split wagen. Das Push-and...     » Weiterlesen


 

Low Carb Käsekuchen (Lina Hirsch)

17 Feb

Lina Hirsch

Heute habe ich mich wieder als Bäckerin versucht! Meine Mission heute: Ein „Low Carb Käsekuchen“. Käsekuchen ist einer meiner Lieblinge! Ihr könnt euch also vorstellen, dass meine Ansprüche und Erwartungen sehr hoch sind Trotzdem habe ich mich an die Herausforderung Käsekuchen gewagt und hier mein Ergebnis: Ich habe viele Rezepte gelesen und bei vielen war auch Puddingpulver im Spiel. Klingt zwar sehr verlockend, aber wenn wir schon Low Carb gehen, dann machen wir das auch richtig! Hier also meine Variante, die ich mir aus den vielen Möglichkeiten zusammengesucht habe: Was ihr dazu braucht ist nicht viel: 1000 g Magerquark 200 g Frischkäse (light) 6 Eier (aber nur das Eiweiß) 1 Prise Salz Stevia zum Süßen ...     » Weiterlesen


23.05.24

Bundesschätze sind in aller Munde, sie haben attraktive Verzinsung, werden als  sicherste Geldanlage Österreichs beworben, sie sind spesenfrei, man gibt das Geld direkt dem Staat, meldet sich über ID Austria einfach an und überweist, da gibt es keine Bank dazwischen. Die KESt ist mit 27,5 Prozent höher als die KESt auf Sparprodukte der Banken, bei denen 25 Prozent weggenommen werden. In Summe bleiben die Bundesschätze der Republik Österreich ein mehr als kompetiives Geldparkinstrument, vor allem, weil sie unbegrenzt gesichert sind, nicht nur bis 100.000 wie bei der staatichen Einlagensicherung für Bankprodukte. Neben der höheren KESt gibt es aber eine weitere Sache, die erwähnt gehört. Denn gerade die hohe Sicherheit zieht grosse Geldsummen an und wenn dann irgendwann eine Regierung kommt, die eine Vermögenssteuer durchsetzt, ist es wohl ein Kinderspiel, dieses Produkt abzugreifen, es wäre viel einfacher als bei Bankguthaben, bei den Bundesschätzen sind ja theoretisch schon alle Informationen da. Wie gesagt: Magnus Brunner wird das nicht machen, aber bei einigen anderen Politikern kann ich mir schon vorstellen, dass sie ggf. lüstern auf die Bundesschätze schauen.