Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Commerzbank macht den nächsten Schritt (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)

Die Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) hat sich einen teuren Restrukturierungskurs verordnet. So teuer, dass im zweiten Quartal 2017 unter dem Strich ein Verlust anfallen dürfte. Insgesamt scheint das Institut die Kosten des Personalabbaus jedoch überraschend niedrig halten zu können. Anleger gefiel jedoch etwas Anderes nicht.Am Freitag sprach die Commerzbank von verhaltenen Märkten. Aus diesem Grund wird das Operative Ergebnis des zweiten Quartals voraussichtlich niedriger als im Vorquartal ausfallen. Die mit rund 810 Mio. Euro veranschlagten Restrukturierungsaufwendungen dürften wiederum zu einem negativen Konzernergebnis im zweiten Quartal 2017 führen. Allerdings heißt dies nicht, dass das Konzernergebnis auch im Gesamtjahr 2017 negativ sein soll.Weiterer ...     » Weiterlesen


 

Je mehr mit dem Aktien-Crash rechnen, desto weniger wird er kommen! (Robert Halver...

Statt Inflationsängsten wird jetzt das Gegenteil befürchtet. Neben dem „Trump-Defekt“ wirken vor allem die fallenden Ölpreise der Reflationierung entgegen. Ist jetzt also die Zeit für einen massiven Aktiencrash gekommen? Bereits zu früheren Zeiten haben schwache Öleinnahmen die Staatsfonds der Ölförderländer veranlasst, Aktien großvolumig zu verkaufen. Ohnehin sind diese hoch bewertet. Und sprechen nicht ebenso die Saisonalität und der im Vergleich überlange Haussezyklus für eine nachhaltige Aktientrendwende? Tatsächlich warten die Crashpropheten sehnsüchtig auf den Tag X.Die fundamentalen Aktien-Bäume wachsen nicht in den HimmelSeit Anfang 2016 hat die globale Konjunkturstabilisierung ihre Wirkung auf Aktien nicht...     » Weiterlesen


 

Aurelius: Klare Sache (Michael Vaupel, Christoph Scherbaum)

Interessant: Bei der Aurelius -Aktie (WKN: A0JK2A / ISIN: DE000A0JK2A8) gab es am Donnerstag zwar Kursverluste von 1,61 Euro bzw. 3,08% (per Ende des Xetra-Handels) – aber das ist durchaus ein Erfolg. Denn an diesem Tag gab es den Dividendenabschlag. Und auf der Hauptversammlung von Aurelius war einen Tag zuvor eine Dividende von 4,00 Euro je Aktie beschlossen worden.Aurelius-Chart: finanztreff.deDer Kurs hätte also durchaus 4 Euro fallen können (Dividendenabschlag) – der Rückgang um nur 1,61 Euro war insofern eigentlich ein fester Tag für die Aktie. Wie war eigentlich die Hauptversammlung selbst? Der Blick auf die Abstimmungsergebnisse zeigt keine Überraschungen. Konkret:Aurelius: Dividende von 4,00 Euro je AktieVertreten waren laut Aurelius 38,47% des eingetragenen Gr...     » Weiterlesen


 

Cancom: Die Kirche im Dorf lassen (Michael Vaupel, Christoph Scherbaum)

Der IT-Dienstleister Cancom (WKN: 541910 / ISIN: DE0005419105) hat mitgeteilt, dass man am Donnerstag den Kaufvertrag zum Erwerb von zwei Unternehmen geschlossen habe.Es geht da um die mir zuvor unbekannte „synaix Gesellschaft für angewandte Informations-Technologien mbH“ und die „synaix Service GmbH“, zusammen „synaix Gruppe“. Wenn es um den IT-Bereich geht, dann werden oft Modeworte wie „ganzheitliches Lösungsportfolio“ verwendet – so eben auch hier.Cancom-Chart: finanztreff.deFür mich als Technik-Laien kann das alles und nichts bedeuten. „Ganzheitliches Lösungsportfolio“ eben. Was ich aber verstehe: Die wirtschaftlichen Kennzahlen. Und den Angaben von Cancom zufolge hat die synaix-Gruppe im Geschäftsjahr 2016 rund...     » Weiterlesen


 

Der Energiesektor und die High Yields (trading-treff.de, Christoph Scherbaum)

Die Preise für Fossile Rohstoffe fallen und es scheint kein Ende in Sicht. Jedes Förderland und ein jeder Konzern der Branche muss soviel fördern wie es nur geht, denn in Zukunft wird ein Großteil der Reserven nur noch ein Stranded Asset darstellen. Zwischen den Produzenten herrscht ein Preiskrieg, so dass ein Ende des Preisrutsches noch nicht in Sicht ist. Damit kommen auch wieder die Schulden der Produzenten ins Blickfeld. Das führt mich zu einem alten Bekannten, den iShares iBoxx $ High Yield Corporate Bond ETF. Der Energiesektor und die High Yields sind eng verbunden, denn der Sektor macht in dem ETF 12,84% des Portfolios aus.iShares iBoxx $ High Yield Corporate Bond ETF (HYG) im Point and Figure Chart ÜberblickHYG im Point and Figure Chart: Sell Signal aktivObwohl der Hi...     » Weiterlesen


Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de