Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

DAX-Analyse am Morgen: Orientierungssuche nach der Wahl (Gastautor, Christoph Sche...

Der deutsche Leitindex dürfte nach der Bundestagswahl mit einem moderaten Minus in die neue Woche starten. Die Anleger reagieren damit zunächst (mehr oder weniger) gelassen auf das Wahlergebnis, das, nach der Absage der SPD an eine weitere Regierungsbildung, schwierige (und eventuell auch längere) Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU, FDP und Grünen verspricht. Zur Erinnerung: In der vergangenen Legislaturperiode hatten sich CDU/CSU und SPD 37 Tage nach der Wahl auf einen Vertrag geeinigt und diesen am 14. Dezember 2013 vorgestellt.Aus charttechnischer Sicht bleibt es also vorerst bei den bekannten Unterstützungen und Widerständen. Das heißt: Auf der Oberseite deckelt weiter der Bremsbereich rund um 12.600 Punkte den Verlauf. Gelingt dem DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0...     » Weiterlesen


 

US-Geldpolitik: Methadon-Programm statt kaltem Entzug (Robert Halver, Christoph Sc...

Auf den ersten Blick zeigte sich die Fed falkenhaft: Sie verkündete auf ihrer Sitzung die schrittweise Entblähung ihrer 4,5 Bill. US-Dollar schweren Notenbankbilanz. Damit ist sie tatsächlich die erste Notenbank, die Liquiditätsabzug betreibt. Der Leitzins bleibt zwar unverändert. Doch plant sie diese sogenannten Fed Funds bis 2019 auf 2,75 Prozent anzuheben. Aber ist die Fed auf den zweiten Blick wirklich so gnadenlos? Wie kompromisslos ist sie wirklich und wieso nehmen die Aktienmärkte die Schubumkehr von Quantitative Easing zu Quantitative Tightening so gelassen hin?Die Fed vollzieht einen geldpolitischen Strukturwechsel. Ab Oktober entbläht sie ihre 4,5 Bill. US-Dollar schwere Notenbankbilanz schrittweise. Allerdings betreibt sie einen gleichermaßen passiven wie...     » Weiterlesen


 

Wochenausblick: DAX nach der Wahl (Andreas Mueller, Christoph Scherbaum)

Zurückhaltung vor der Bundestagswahl führt zu einer „Entladung“ nach der Bundestagswahl. Denn gerade die großen Marktteilnehmer hielten ihre Orders zurück. Sicherlich auch wegen der Saisonalität. Immerhin ist der September statistisch betrachtet einer der schwächsten Börsenmonate. Dieser endet nun zufällig auch nach der Bundestagswahl bzw. in einer Woche. Mein Wochenausblick DAX (WKN:846900/ ISIN: DE0008469008) nach der Wahl ist daher eher bullisch ausgelegt und orientiert sich an der Vergangenheit. Die Vorwochenanalyse finden Sie übrigenshier. Vorab jedoch noch einRückblick auf die Kalenderwoche 38.Event der Vorwoche: US-NotenbanksitzungDie Zinssitzung der US-Notenbank FED stand im Fokus der vergangenen Handelswoche.Sie fand am Mittwoch statt...     » Weiterlesen


 

DAX und die Bundestagswahl (Andreas Mueller, Christoph Scherbaum)

Alle vier Jahre sollten wir unser Recht auf freie Wahlen auch als Pflicht ansehen. Denn es wird der Bundestag und damit auch die Regierung neu zusammengesetzt. Einige Bürger sehen ihre Stimme als nicht so wichtig an oder resignieren bei den diversen Koalitionsmöglichkeiten im Nachgang, doch dies soll hier nicht das Kernthema sein. Vielmehr ist es für uns Börsianer spannend, ob es Strategien und Aussagen über das Thema DAX und die Bundestagswahl geben kann.Das große Vorbild USA?Hier haben wir die Wahlen von US-Präsident Trump noch alle in Erinnerung. Sie war denkbar knapp und von den Medien und Meinungsforschern nicht so erwartet worden. Hier muss man auch das Wahlsystem betrachten, was sich gänzlich von Deutschland unterscheidet. Die Mehrheit an Stimmen reichte Hill...     » Weiterlesen


 

Sie haben die Wahl! (Prime Quants, Christoph Scherbaum)

Herzlich willkommen zur Market Mover Sonderausgabe zur Bundestagswahl 2017. An diesem besonderen Ereignis kommt dieser Tage nämlich keiner vorbei, vor allem medial glänzt das Thema mit einer allumfassenden Omnipräsenz. Das liegt vermutlich auch daran, dass diese Wahl nur alle vier Jahre stattfindet – solange jedenfalls kein anderes besonderes Ereignis wie beispielsweise ein Misstrauensvotum den Turnus durcheinanderbringt. Und bei dieser Wichtigkeit liegt es nahe, dass auch die Börsen von der Bundestagswahl beeinflusst werden. Zumindest die hierzulande, an der Wall Street interessiert das Thema weniger bis gar nicht. Die DAX -Familie hingegen schon eher, und da zeichnet sich auch sogleich eine politische Vorliebe ab – regieren die Christdemokraten, steigen die Kurse. Sind dag...     » Weiterlesen


Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de