14.05.24

Österreichs Herren-Eishockey Nationalteam bringt in Prag bei den 2024 IIHF Ice Hockey World Championships starke Leistungen. Das 6:7 gegen Kanada nach Verlängerung brachte nicht nur einen wichtigen Punkt, sondern beinhaltete vor allem ein Drittel mit 5:0 gegen die legendären Kanadier. Und wer hat sowas schon geschafft? Freilich sind die Kanadier nicht mehr so zwingend überlegen, wie sie das früher einmal waren. In meiner Jugend waren sie quasi das Eis-Pendant zu den Brasilianern im Fussball. Namen wie Wayne Gretzky, Bill Barber, Mario Lemieux oder Mark Messier klingen heute noch toll. Extrem starke Gegner waren früher die Russen, da werfe ich Namen wie Wladislaw Tretjak, Wjatscheslaw Fetissow, Alexej Kassatonow, Wladimir Krutow, Igor Larionow und Sergej Makarow ein. Von 1981 bis 1990 gewann dieses Wunderteam sechs WM-Titel und zweimal Olympia-Gold. Trainer war mit Wiktor Tichonow ein Ex-KGBler. Das war wie Rocky gegen Ivan Drago, wie Fisher gegen Spasski. Das war unendlich gross. Damals habe ich alle Spiele gesehen. Daumen gedrückt für die unglaublich lässigen Kanadier, aber auch Respekt vor den grossartigen Russen, die damals unter UdSSR aufliefen. Ich weiss gar nicht mehr, wann und wieso ich als Eishockey-TV-Fan verloren ging.

 

Zirbitzkogel Berglauf (Tanja Bauer)

25 Jun

Tanja Bauer

3. Gesamtplatz (Frauen) und 2. Platz in meiner AK beim heutigen Zirbitzkogel Berglauf! Ich freu mich sooooo Nach 11,2 km und 1106Hm erreichte ich nach 1:35:58 das Ziel, die Schutzhütte am Zirbitzkogel auf 2397m. Dies war der Schönste und vor allem abwechslungsreichste Berglauf den ich bis jetzt gelaufen bin!!! Keine durchgehenden langweiligen Forststraßen, nein, dieser Berglauf glänzt durch hervorragende Abwechslung. Ok, auf den letzten sehr steilen 1,2km wurde uns einiges abverlangt, aber so ist das halt, wenn das Ziel oben ist (zum Glück), da heißts dann beißen, auch wenns noch so brennt und die Luft dann schon ein wenig dünn wird Die von Wilhelm Lilge aufgetragenen Berglaufeinheiten, aber auch die Tempoeinheiten auf der Straße im Training waren s...     » Weiterlesen


 

Berglauf (Tanja Bauer)

18 Jun

Tanja Bauer

Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss und das trifft auf meinen Trainingsplan mit der heutigen Berglaufeinheit eindeutig zu Schneeberg> Von Puchberg lief ich den Hengsttalweg hinauf, dann weiter bis zur Bergstation. Das Wetter war oben leider nicht so toll, ich entschied mich trotzdem weiter zum Gipfel, musste einfach sein, und allzu weit war es auch nicht mehr. Am Weg hinauf musste ich mich teilweise an den Steinen anhalten, sonst hätte mich der Wind verblasen, endlich am Gipfel auf 2076 Hm wars dann wahnsinnig windig, also schnell ein Video und "Beweisfoto" und schnell aber vorsichtigwieder runter, denn gesehen vor lauter Nebel hat man eh nichts. Oben hatte es übrigens 5 Grad! Da schauten die Gäste im Damböckhaus nicht schlecht, als ich in kurzen Hosen hineinmaschierteDi...     » Weiterlesen



 

Muttersberglauf, das nenn ich mal einen ordentlichen Berglauf (Tanja Bauer)

04 Jun

Tanja Bauer

8,4km, ca. 1180Hm standen heut am Programm, von Bludenz zur Fraßenhütte. Pfff es war hart, die Wadln schrien, vor allem die letzten 2km > steil, über Steine, Stufen.... alles dabei- Man hat gesehen, dass man mit der Berglaufelite, richtige harte Gämsen, ins Rennen ging, aber das macht nix, so sieht man am besten wie es mit der eigenen Leistung ausschau. Platz 22 von 31 Frauen erreichte ich, hab alles gegeben, mehr war nicht drin, bin aber durchaus zufrieden. 25Min. nach unserer 6fachen Berglaufweltmeisterin und natürlich neuerliche österr. Staatsmeisterin Andrea Mayr ins Ziel zu kommen, ist für mich keine Schande. Und das Highlight des Tages: Ein Foto mit der Andrea Mayr, eine total sympathische, nicht abgehobene Frau! Andreas Aussage (siehe Bild), was das Sch&oum...     » Weiterlesen


 

Bergluft (Tanja Bauer)

28 May

Tanja Bauer

Manche flüchten bei dem Wetter ins Bad, mich zog es auf die Rax Diesmal nahm ich den Törlweg hinauf zum Ottohaus, ein sehr schöner Weg, dann noch ca. 100Hm hinauf zum Jakobskogel auf 1737m, toller Ausblick!! Von dort über herrliche Trails weiter zur Seehütte, dann retour zum Ottohaus und runter zur Bergstation auf 1545m, wo mein Hunger endlich gestillt wurdeAm Berg schmeckt das Essen einfach am besten Noch bissl Sonne tanken, dann nahm ich diesmal sicherheitshalber die Seilbahn ins Tal. Nächstes Wochenende gehts dann nach Bludenz zum Muttersberglauf, mal schauen wie dort die Bergluft so ist Auf jeden Fall war das heut ein tolles Training, ganz nach meinem Geschmack #Rax # #ilovemountainrunning # #1240Hm # #team2012at # #geilersonntag #      » Weiterlesen


24.05.24

Ich gehe ja so gut wie nie zu Events, ausser Sport oder wenn es historisch was Grosses ist. Und 240 Jahre Austria Tabak / 25 Jahre JTI ist so etwas Grosses gewesen, dies in der tollen Location Kunsthistorisches Museum . Ich habe einen hohen persönlichen Bezug zur Austria Tabak, hab die Börsephase 1997 bis 2001 intensiv begleitet (auch als Aktionär der ersten Stunde natürlich), es war ein schönes Stück österreichische Aktionärskultur mit hohem inländischen Streubesitz und so etwas wie eine Volksaktie. Die Aktie kam zu 505 Schilling (rund 37 Euro) und wurde ca. 4 Jahre später zu 85 Euro von der Börse genommen. Es war eine vollkommen stressfreie Kursentwicklung und die damaligen Vorstände sind nach einer anfänglichen Börsescheu immer mehr zum Part der Community geworden, auf jedem Foto musste die Zigarette in der Hand sein. Andere Zeit, aber tolle Erinnerungen. Mit Ralf habe ich im Vorjahr zwei Podcasts gemacht, einmal in meiner Börsepeople Reihe (https://audio-cd.at/page/playlist/3228) und einmal war Ralf der Fragesteller für seinen "Mehr als Schall und Rauch Podcast"( https://audio-cd.at/page/playlist/5433 ). Es war für mich sehr lässig, im lockeren Talk mit ihm die Spezifika dieser spannenden Branche mit all ihren Facetten wie dem hohen Impact für Trafiken und die gewaltige Steuerleistung wieder wachzurufen.