22.02.24

Do&Co ist in der 25-Jahres-Sicht die mit Abstand beste Aktie an der Wiener Börse: 850 Prozent Plus. Trotzdem ist dies ein Sportbericht, denn Do&Co hat sich diese Position und geschäftliche Akzeptanz bzw. Stärke auch über die grossen Sportevents dieser Welt erabeitet: Formel 1, ATP Tennis Masters, das Hahnenkammrennen in Kitzbühel, der Nachtslalom in Schladming oder das Weltfest des Pferdesports CHIO Aachen, das zeigt schon die Vielfalt. Seit nunmehr 27 Saisonen (seit 26 Jahren ist man an der Börse) ist Do&Co für das Catering der Formel 1 verantwortlich und betreut die VIP-Gäste des Paddock Club bei 19 Grand Prix in 18 Ländern. Neben dem FC Bayern München betreut man auch Red Bull Salzburg und Austria Wien. 16x hat man den VIP Bereich bei einem Champions League Finale betreut incl. Infrastruktur der Hospitality. Ich habe Do&Co bei vielen Gelegenheiten kennen und schätzen gelernt, zuletzt bei den Erste Bank Open in Wien sowie bei Spielen von Salzburg und Austria Wien. Das einzige Manko und das wird von TV-Stationen auch oft kritisiert: Do&Co sorgt hie und da dafür, dass die VIP-Logen leer sind, weil Speis & Trank bei einigen noch spannender einwirken. 

 

DAX steigt, Dow zurückhaltend, Warten auf FED, Übernimmt Apple GoPro? (Oswald Salc...

Der deutschen Leitindex DAX steigt heute mehr als 100 Punkte und hält sich stabil bei mehr als 10.500 Punkten. Gute Vorgaben aus Asien mit einem Plus im Nikkei von 2,9 Prozent wirken positiv auf den Dax, dennoch sind die CFD Trader, vor der FED Zinsentscheidung, zurückhaltend . Auch im Dow Jones ist eher Zurückhaltung angesagt. Die Zinswende kommt, aber in welchen Schritten? Auf diese Antwort warten alle Marktteilnehmen gespannt. Um 20:30 Uhr ist es dann heute soweit, Janet Yellen antwortet auf diese Frage. Übernimmt Apple GoPro? Die GoPro Aktie fällt in ca. fünf Monaten von 64 Dollar auf 17 Dollar. Das Unternehmen hat aber immer noch eine Börsenkapitalisierung von 2,3 Milliarden Dollar. Mehr dazu im Video. Mehr als -3% bei Rocket Internet. Ist der Wechsel im ...     » Weiterlesen


 

Trader mit Optimismus im DAX, eher negativ beim Dow, Freude mit Facebook und Amazo...

Im deutschen Leitindex DAX sind die CFD Trader schon wieder optimistisch. Grund dafür sind gute Vorgaben aus den USA und Asien und die Tatsache, dass der letzte Woche erstarkte Euro wieder etwas schwächelt. Der Dow Jones startet heute erst mal verhalten und leicht negativ. CFD Trader sehen einen Widerstand bei 18.000 Punkten und sind mit einem Sentiment Index von – 0,33 eher negativ eingestellt. Der CFD-Experte der flatex Oswald Salcher singt heute ein Loblied auf die Facebook Aktie? Seien Sie gespannt. Gegen die Amazon Aktie spricht zur Zeit auch gar nichts. Amazon ist „super“ sagt Oswald Salcher. Das und vieles mehr in der Sendung.      » Weiterlesen


 

DAX kräftig gefallen, US-Zinswende wahrscheinlich, Trendwende in Gold? (Oswald Sal...

Trotz Beibehaltung der bisherigen Geldpolitik der EZB ist der deutsche Leitindex DAX gestern kräftig gefallen. Der Markt hat wohl eine massive Ausdehnung erwartet.Die CFD Trader sind nach wie vor der Meinung, dass der Dow Jones tendenziell fallen wird. Die Zinswende wird immer wahrscheinlicher, es gab nämlich wieder gute Arbeitsmarkt-Zahlen aus den USA. Wahnsinnsbewegung gestern auch im EURUSD. Der CFD Experte der flatex Oswald Salcher sagt: Eine Kurssteigerung in der Leitwährung von mehr als 400 Pips in einer Stunde habe ich noch nie in meinem Leben gesehen. Ist Gold ein sicherer Hafen oder nicht? Über hundert Dollar hat der Goldpreis seit Anfang Oktober verloren. Kommt jetzt die Trendwende? Das und vieles mehr in der Sendung.      » Weiterlesen


 

Rallye im DAX geht weiter, starke Dollar/Dow, VW weiter long (Oswald Salcher)

Nach einem leichten Rücksetzer am Freitag geht die Rallye im deutschen Leitindex DAX weiter. Mit „long“-Positionen konnte man heute an der Spitze gut 160 Punkte mitnehmen. Der starke Dollar schwebt als Damoklesschwert über dem Dow Jones. Wir sehen im Unterschied zum DAX keine Euphorie im Dow Jones sagt der CFD Experte der flatex Oswald Salcher. In der VW-Aktie sind die Kunden immer noch „long“. Nach einer Meldung, dass der VW-Golf Testsieger in den Abgaswerten ist, sieht es weiter gut aus für die Aktie. Wir sind gespannt. Der EUR USD Kurs ist Richtung Parität. Wird die Rede vom EZB-Chef Mario Draghi den Euro noch weiter schwächen? Das und vieles mehr in der Sendung.      » Weiterlesen


 

DAX legt zu, kurzer Handel im Dow, VW im Aufschwung, Deutsche Telekom vor Hoch (Os...

Der deutsche Leitindex Dax legt seit zwei Tagen jeweils um mehr als 200 Punkte zu. Die CFD Trader bauen aber langsam die Positionen ab weil der Handelstag auf Grund des amerikanischen Feiertags heute sicher früher zu Ende gehen wird. Die Wallstreet hat heute wegen Thanksgiving geschlossen. Die Indikation für den Dow Jones ist +60 Punkte. Die Volkswagen Aktie legt seit Tagen zu. Allein heute ein Gap nach oben von 5,2%. Insgesamt hat die VW-Aktie seit Anfang November um mehr als 30 % zugelegt. Die „Deutsche Telekom“-Aktie ist wieder fast bei der 17,60 Euro Marke. Nur noch 17 Cent trennen den Kurs vom letzten Hoch. Wenn diese Marke übersprungen wird, geht es weiter nach oben. Sagt der CFD Experte der flatex Oswald Salcher. Das und vieles mehr in der Sendung.      » Weiterlesen


22.02.24

Marc Tüngler. Er ist Deutschland oberster Kleinanlegervertreter, Veranstalter von hunderten Privatanleger-Roadshows (ich habe 97 geschafft) und ein grosser Auskenner im Kapitalmarkt. Wir haben seinerzeit auch drei Veranstaltungen gemeinsam gemacht, Marc eröffnet hie und da mit "... es erwartet Sie grosses Tennis!", was mir natürlich taugt. Nicht so getaugt hat Marc, dass gerade im Bundestag in Berlin über die Frage diskutiert wird, wie man den Kapitalmarkt für Kleinanleger attraktiver machen kann. Am 21. Februar trafen sich ein Uni-Professor, Vermögensberater, Versicherer, Asset Manager, der Verbraucherverband, FISMA und nochmal Verbraucherzentrale. Die Verbraucherschützer wurden von den Grünen nominiert. Gar nicht nominiert wurden die, um die es geht. Kleinanleger oder deren Vertreter wie Marc. Und so kann es gar nicht anders sein, als dass da wieder ein Blödsinn rauskommt oder neue Ideen von noch genialerer Zerstörung über den Umweg der Man-meint-es-ja-gut-Regulierung, vgl. Provisionsverbot oder Payment for Orderflow. Solche Runden sind eher dazu angetreten, um den Kapitalmarkt von innen zu zerstören, unke ich mal. Marc hat sich auf "X" auch ordentlich geärgert. Wir haben in Österreich auch eine Finanzbildungsstrategie, ich wäre gerne mal dabei, wurde aber nie eingeladen. Grosses Tennis für uns also nur klassisch im TV, da sind die, um die es geht, am Court.