Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Rasche Börsereaktion auf den „Zoll-Populismus“ Trumps (Wolfgang Matejka)

Die Oscars sind vergeben. Hollywood hat gefeiert. Keine Grapscher wurden erwischt und das obwohl unter dem Swarovsky-Glitzerdach der Schampus in Strömen floss. Herrliche Fassade. Große Show. Lächeln bis der Arzt kommt. Doch das großen Drama, die wirklich emotionalen Höhepunkte, das ganz große Kino wurde nicht in Los Angeles, sondern in Washington, Brüssel, Tokio und Peking gedreht. Der Thriller des Jahres spielt im Zollamt. Bevor wir uns den Kopf kratzen und beginnen an der Orientierung unserer Kapitalmärkte zu zweifeln, stellen wir kurz die Parameter auf, bevor wir die Motive und wahrscheinlichen Outcomes erkennen. Die USA prägen mit „America first“ die Schlagzeilen und ein immer müder wirkender US Präsident versucht endlich dieses Wa...     » Weiterlesen


 

Die Absenz an Wirtschaftspolitik und die Börsen (Wolfgang Matejka)

Die Zeiten politischer Börsen schienen vorbei zu sein. Zu stark war die Erkenntnis steigender Volkswirtschaften und prosperierender Gewinne in den Köpfen der Investoren dominierend. Doch nun, nach Tagen erneuter Angst vor Kontrollverlust gegenüber Notenbanken übernimmt das politische Kalkül wieder einen wichtigen Part am Börsengeschehen. Wenn wir die laufenden Schwerpunktthemen aufzählen, erkennen wir zwar, dass deren Anzahl wieder steigt, die Relevanz lässt sich aber nicht eindeutig zuordnen. Also, ob die GroKo in Deutschland Mehrwert für unser Nachbarland schaffen wird oder nur dem Merkel-Regime die Daunen schüttelt. Oder ob die kommende Wahl in Italien den längere Zeit erwarteten EU-Protest-Charakter erhält oder ob die Vernunft der billigen R...     » Weiterlesen


 

Barbarella auf Planet Börse (Wolfgang Matejka)

Die letzten Tage und Wochen an den Kapitalmärkten waren eine Hochschaubahn der Gefühle. Erkenntnisgewinne gab es kurz danach zu Hauf. Neben einer gestiegenen Portion Skepsis gegenüber neuen Fondserrungenschaften oder Managementansätzen so auch ein gehörige Portion Skepsis zum Zustand unserer Märkte selbst. Das Wort „Bubble“ fiel so oft, wie schon Jahre nicht, und die Interpretationen bezüglich der Zukunft unserer Assets streuten wie beim Tontaubenschießen bei Nacht. Vielleicht Zeit, sich mit dem Thema „Bubble“ einmal objektiver auseinander zu setzen. Die Blasen an Kapitalmärkten sind immer im Nachhinein klar und transparent. Die so oft dann vorherrschende dekursive Intelligenz ist vielleicht einer der wenigen Fixpunkte im Leben von Bub...     » Weiterlesen


 

Kapitalmarkterlebnis: Short Vola Produkte, ETFs, steigende Renditen (Wolfgang Mate...

Es ist ein riesen Universum, das sich hinter den Kapitalmärkten verbirgt. Die Kreativität und Ertragsorientierung (wer will schon von Gier sprechen) schaffen immer neue Perspektiven und versteckte Ecken in unserer Kapitalwelt. Dies alles zu überblicken und zu kontrollieren ist fast unmöglich, aber zumeist sind die Kapitalmarktereignisse pauschal begründet, weil auch für Alle sichtbar. Steigende Inflation, gute Konjunktur, gute Firmenergebnisse, relativ billig gegenüber allem Anderen, es gibt viele Möglichkeiten der allgegenwärtigen Transparenz. Was es aber zumeist nicht gibt ist die Erkenntnis, wie denn all diese öffentlichen Parameter gerade miteinander zusammen hängen, oder noch besser gerade mit- oder gegeneinander gelesen werden. Selten aber doch...     » Weiterlesen


 

Melt-up-Boom an den Börsen? Aktuell eher Kaufgelegenheit (Wolfgang Matejka)

Wir haben ein neues Schlagwort an den Börsen. Mal sehen, ob sich dieses mehr als zwei Wochen in den Analysen und Kommentaren hält: „Melt-up“-Boom. Man versteht darunter die Spitze der Bubble an Aktienmärkten, ein nahezu unkontrolliertes Ansteigen, das danach von einem jähen Absturz „gekrönt“ wird. Die Analyse ist nicht neu, denn bei nahezu allen Kurskorrekturen, egal ob in Aktien, Bonds, Gold, Uran, Bitcoin oder Tulpenzwiebeln war vor einem schmerzhaften Rückgang ein deutlicher, ja geradezu euphorischer, Anstieg zu bemerken. Die berühmten letzten 50% oder so. Ein Hintergrund dieser statistischen Tatsachen ist in der Behavioural Finance begraben. Der Verhaltenswissenschaft an den Börsen. Die „Überkonfidenz“, das absolute Vert...     » Weiterlesen


Wolfgang Matejka

Über 30 Jahre einschlägige Erfahrung im Bankwesen, davon über 15 Jahre in Führungspositionen

  • seit 07/2013 Chief Investment Officer der Wiener Privatbank SE
  • seit 07/2010 Geschäftsführender Gesellschafter der Matejka & Partner Asset Management GmbH
  • 02/2010 - 07/2010 Geschäftsführer der Oscar Investment GmbH Wertpapierfirma
  • seit 10/2009 Geschäftsführer der Matejka Beteiligungs GmbH, Erwerb, Verwaltung, Entwicklung und Veräußerung einer Beteiligung
  • 09/ 2009-10/2009 Vorstand der Q1 Capital Management AG, Unabhängiges Multi-Manager-Investmenthaus mit Sitz in Wien
  • 06 / 2009-10/2010 GF Sparrow GmbH. (Einzelgesellschaft) – Geschäftsgegenstand: Erwerb, Verwaltung und Entwicklung von Beteiligungen
  • 04 / 2006: GF Julius Meinl Investment GmbH
  • 03 / 2004: CIO Meinl Bank AG
  • 05 / 2002: Vst. Bank Vontobel Österreich AG
  • 01 / 1999: GF Allianz Invest KapitalanlagegesmbH.
  • 07 / 1994: Investment & Trust Bank (nunm. Allianz Investment Bank AG)
  • 04 / 1990: Länderbank Capital Markets GmbH.
  • 10 / 1981: Österreichische Länderbank AG
  • Matura (Naturwissenschaftl. Realgymnasium), CEFA, div. Fachseminare

>> http://wolfgang-matejka.com