23.02.24

Michael Wernbacher vom Wemove Runningstore hat mich, nachdem ich meine Teilnahme am Vienna City Marathon geoutet hatte, mit neuen Schuhen versorgt. Und heute habe ich mit einem kurzen Regenlauf die alten "Patschn" in ihre Pension entlassen. Ein adidas-Carbon-Modell, das mal alles andere als ein Patschn war, sondern ein sehr schneller Schuh, Bild hier https://photaq.com/page/pic/95803/ . Ich hatte diesen Schuh wirklich gern, bin damit mehr als 1000km gelaufen und wohl nochmal 1000km gegangen, irgendwann ist er zum Patschn geworden, hat zu quietschen begonnen, das Carbon war wohl ein bissl down mit der Zeit. Es ist ja immer spannend, wie Schuhe nach ihrer prognostizierten Lebensdauer agieren, dieser hier war super, denn die Beine wurden nie wirklich müde. Auch nach der progostizierten Lebensdauer. Man soll ja hie und da Schuhe wechseln, damit sich der Fuss nicht zu sehr gewöhnt. Andererseits: Tennisschläger wechselt man ja auch nicht (markenübergreifend). Ich freu mich jedenfalls auf die ersten Läufe in den neuen Schuhen und auch auf den Marathon selbst. 

 

Hoch gepokert – Hoch verspielt (Silvia Bleier)

26 Jun

Silvia Bleier

Der BREXIT kam zum Frühstück des 24. Juni 2016. Die Mehrheit der Briten entschied sich tatsächlich für einen Ausstieg aus der Europäischen Union. Zum 1. Mal wird ein Land die EU verlassen. Die Kapitalmärkte wird der BREXIT zeitlich begrenzt negativ treffen. Die Karten sind neu gemischt. Auch wenn es BREXIT Befürworter Boris Johnson plötzlich nicht mehr eilig mit einem EU Austritt hat: Die britische Regierung wurde bereits von den führenden EU Politikern aufgefordert, schleunigst das formale Austrittsgesuch zu stellen. Mit einer Resolution kommenden Dienstag wird von den Briten Tempo verlangt. Mit dem Austrittsverfahren nach Artikel 50 des Lissabon Vertrages wird ein voraussichtlich 2 jähriger Scheidungsprozess Großbritanniens von der EU in Gang...     » Weiterlesen


 

Einlagensicherung Neu: ist mein Geld sicher - oder nicht? (Silvia Bleier)

06 Apr

Silvia Bleier

Seit Jänner 2010 haften für unsere Spareinlagen und Kontoguthaben bis 100.000,--€ - je zur Hälfte der Staat und die Banken. Künftig wird es neue Regeln für dieEinlagensicherung im Rahmen der neuen EU Einlagensicherungsrichtlinie geben.Denn ab 3. Juli 2015 sollen die Banken aller Mitgliedsstaaten für dieEinlagensicherung in voller Höhe sorgen und bis 2024 einen nationalenEinlagensicherungsfonds (ESF) mit insgesamt 1,5 Mrd. € befüllen, um diesen imSicherungsfall anzuzapfen. Damit sind die Banken künftig selbst für dieAbsicherung verantwortlich, die Regierung zieht sich aus der Haftung fürSpareinlagen und Kontoguthaben zurück. In Österreich liegt nun einGesetzesentwurf liegt vor und ist in Begutachtung. Im Gegensatz zur Einlagensic...     » Weiterlesen


 

Der Flash Crash des Schweizer Franken: (Ein Teil) seine(r) Folgen und viele offene...

18 Jan

Silvia Bleier

„Die Unterschiede in der geldpolitischen Ausrichtung der bedeutenden Währungsräume haben sich in letzter Zeit markant verstärkt und dürften sich noch weiter akzentuieren“ begründet Thomas Jordan, Präsident der Schweizer Notenbank (SNB) die Freigabe des Schweizer Franken am 15. Jänner 2015 um 11:00 Uhr. Ein überraschender Schritt: noch vor einigen Tagen bekräftige Jordan das Festhalten an der Obergrenze bei 1,20. Der EUR fiel daraufhin um 39 % zum CHF auf 0,8489 im Tagestiefst und somit auf den tiefsten Stand aller Zeiten. Mit der Obergrenze bei 1,20 EUR verhinderte die SNB eine übermäßige Aufwertung der eigenen Währung, damit Schweizer Unternehmen gegenüber ausländischen Anbietern wettbewerbsfähig bleiben. Dazu k...     » Weiterlesen


 

ÖBH statt ÖIAG … erhält die Regierung wieder das (direkte) Sagen über ihre Beteili...

11 Jan

Silvia Bleier

Die Weichen für die neue ÖIAG - Konstruktion werden gestellt, die Regierung will ihren Einfluß im Aufsichtsrat wieder vergrößern und bei der Ernennung des neuen OMV Boss ein kräftiges Wörtchen mitreden. Für viele ist die ÖIAG seit letzter Woche bereits Geschichte. Die ÖIAG, die Beteiligungs- und Privatisierungsagentur der Republik Österreich umfaßt derzeit die Österreichische Post AG, die OMV AG und die Telekom AustriaAG, die APK, die GKB-Bergbau GmbH, die IMIB (Immobilien- und Industriebeteiligungen GmbH), die FIMBAG (Finanzmarktbeteiligung AG) des Bundes und die Schoeller Bleckmann GmbH. Ob die ÖIAG in die ÖBH (Österreichische Beteiligungs- und Staatsholding) eingebracht wird, wird kommenden Dienstag nach der Minist...     » Weiterlesen


23.02.24

Morgen ist zwei Jahre Krieg. Ich mische gerade einen Song, den ich dann am 24.2. um 12 Uhr Mittags live schalten werde, so nach dem Motto "When there`s freedom in the world, it's party time forever". Ich hatte in dieserm Zusammenhang Lust, eine alte Eigenkomposition von mir dafür mit neuem Text einzuspielen, Bridge und Ende sind natürlich aus dem Song "War", das soll vor allem im Finish der Kontrapunkt mit all seinem Irrsinn sein. Spontan waren Porr-Vorstand Klemens Eiter und Opernsängerin Ruzanna Ananyan bereit, hier stimmlich massiv zu supporten. Danke und Friede! Friede ist auch die einzige Botschaft, nix Belehrendes. Konflikte haben wir eh,  wohin man nur schaut, auch in unseren Bubbles und in unseren Minds. Das Ganze mischen und schneiden dauerte nur zwei Stunden, es sind ingesamt 14 Spuren und Ruzanna bzw. Klemens waren nur jeweils 20 Minuten da, also alles rein just for one take. Das ist auch ein netter Nebeneffekt des Podcastens, dass man nach und nach besser schneiden lernt mit all diesen Geräten, dafür hätte ich früher einen Tag gebraucht. Ich hatte mein Musikinteresse (um die ersten Gehälter im Bankjob der 80er hatte ich mir Gewand, altes Auto, Musikinstrumente, Musikinstrumente und Musikinstrumente gekauft) jahrelang weitergeschoben, weil "keine Zeit", jetzt ist das Part of Job, weil ich ja ur gerne die Jingles selbst mache. Freilich kann das nicht mit professionellen Ansprüchen mithalten. Aber es soll authentisch sein. Reinhören in den Antikriegs-Song: https://open.spotify.com/episode/5H716CtekvlPwqBDbR2mfw