Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Sanochemia-Aktie mit mehr 200 Prozent Intraday-Plus (Günter Luntsch)

Goldgräberstimmung bei Sanochemia? Manche Spekulanten verstehe ich beim besten Willen nicht. Das sind die, die zuletzt noch Jowood oder Teakholz gekauft haben, obwohl sich das Ende dieser Firmen abgezeichnet hat. Oder die jetzt Steinhoff kaufen, weil sie irgendwo ein Fünkchen Überlebensfantasie sehen. Ist Überleben das, was wir von einem Unternehmen erwarten? Oder hätten wir nicht doch lieber noch ein paar zusätzliche Hoffnungen? Tragfähiges Geschäftsmodell, Umsätze, Gewinne. Gestern, 20.2.2020, haben wir eindrucksvoll sehen können, wie Spekulanten ticken können: Kaum spricht man von Kapitalzufuhr (dass Sanierungsplan angestrebt wird, wussten wir seit Dezember) bei Sanochemia, steigt der Kurs der Aktie um mehr als 200% intraday! Insgesamt wurden gester...     » Weiterlesen


 

Sanochemia: Eine Lektion, wie man Gläubiger und Aktionäre los wird (Günter Luntsch)

Gmahte Wiesn bei Sanochemia? Wie wird man Gläubiger und Aktionäre los, 1. Lektion: Zuerst einmal aus heiterem Himmel und ohne Vorwarnung 58 Mio. Euro Verlust daherzaubern. "Geplante" Insolvenz ankündigen. Das hört sich an, wie wenn man alles im Griff hätte, aber Panik bei Gläubigern und Aktionären wird es schon auslösen. Zumal man es nicht einmal der Mühe wert findet, zu kommunizieren, wo die 58 Mio. Euro plötzlich herkommen. Die Aktionäre waren eh geprüft und leidensfähig genug, die haben auf der letztjährigen HV im neuen Großaktionär noch einen Lichtblick gesehen. Zu allem Überdruss gibts dann nicht einmal Eigenverwaltung. Ein Schiff, das ein paar Monate ohne Steuermann fährt? Kein Wunder, dass Gläubiger und A...     » Weiterlesen


 

SBO zeigt 3D-Metalldrucker, rundherum Lavendel (Günter Luntsch)

SBO-Werksführung. Nach der vorjährigen HV durften wir das Werk besichtigen und erfuhren interessante Details. "Nonmag", die "Nichtmagnetischen" Bohrstränge, könne man in China auch bauen, allerdings mit einer Genauigkeit, die wir vor 30 Jahren hatten. Unsere 40 Jahre Herstellung könne man nicht mehr kopieren. Die Weiterverarbeitung sei das Thema. Wir hätten Stahl und Maschinen in einer Hand. Wir erfuhren, wie der nichtmagnetische Stahl erzeugt wird. Er kommt ursprünglich aus der U-Boot-Fertigung: https://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot-Stahl Es geht darum, dass der Bohrstrang/kopf nicht abgelenkt wird.Der 3D-Metalldrucker wurde uns gezeigt, es dauere halt noch lange, Schicht um Schicht muss das Werkstück aufgebaut werden, aber er ist sinnvoll, um Einzelstücke zu fe...     » Weiterlesen


 

SBO: CEO verkauft vor Firmenwert-Abschreibung, Berthold schafft viel in 5, SBO vs....

Noch was von der SBO-HV. Es hat sich seit der HV einiges getan. Wir erfuhren, dass Gerald Grohmann am 17.9.19 230 SBO-Aktien um 65 Euro verkauft hat. Nicht wirklich großes Volumen, aber es soll erwähnt werden, immerhin hat der Vorstandsvorsitzende verkauft. Am 10.12.19 veröffentlichte SBO die Adhoc, dass nach einer Prüfung durch die OePR per 31.12.18 ein Firmenwert von etwa 23,7 Mio. Euro abzuschreiben sein werde, worauf sich das Konzerneigenkapital um bis zu 1,6 Prozentpunkte reduzieren könnte. Und jetzt notiert die SBO-Aktie auch noch um die Hälfte unter dem Kurs zum Zeitpunkt der letzten HV. Jetzt, wo fast alles steigt, gibt es eine Aktie, die in 10 Monaten um 50% gefallen ist? Hauptgrund: Wegen gegenseitiger Handelssanktionen zwischen den USA und China schlechtere Konjunk...     » Weiterlesen


 

Agrana: Johann Marihart freut sich und Norbert Harringer stellt sich vor (Günter L...

Agrana. Präsentation Marihart und Harringer. Nach der Werksführung am 23.1.2020 durften wir der Geschäftspräsentation durch Johann Marihart und Norbert Harringer beiwohnen. Johann Marihart machte es sichtlich Freude, vom nun besseren Geschäftsgang zu erzählen, und Norbert Harringer versuchte, sowohl zu Beginn als auch am Ende jeden Gast persönlich mit Händedruck zu begrüßen. Er machte also einen guten Eindruck auf uns.Marihart erklärte die aktuelle Umsatzaufteilung: 20% Zucker, 32% Stärke, 48% Frucht. Der Rückgang des natürlich immer noch wichtigen Anteils des Zuckergeschäfts am Umsatz ist signifikant. Das Zuckergeschäft zeigte ein negatives Ergebnis. Die Quote war abgeschafft worden, Westeuropa habe mehr produziert. Bei Fruch...     » Weiterlesen


Günter Luntsch

#gabb Autor, siehe http://boerse-social.com/...

>>