14.05.24

Österreichs Herren-Eishockey Nationalteam bringt in Prag bei den 2024 IIHF Ice Hockey World Championships starke Leistungen. Das 6:7 gegen Kanada nach Verlängerung brachte nicht nur einen wichtigen Punkt, sondern beinhaltete vor allem ein Drittel mit 5:0 gegen die legendären Kanadier. Und wer hat sowas schon geschafft? Freilich sind die Kanadier nicht mehr so zwingend überlegen, wie sie das früher einmal waren. In meiner Jugend waren sie quasi das Eis-Pendant zu den Brasilianern im Fussball. Namen wie Wayne Gretzky, Bill Barber, Mario Lemieux oder Mark Messier klingen heute noch toll. Extrem starke Gegner waren früher die Russen, da werfe ich Namen wie Wladislaw Tretjak, Wjatscheslaw Fetissow, Alexej Kassatonow, Wladimir Krutow, Igor Larionow und Sergej Makarow ein. Von 1981 bis 1990 gewann dieses Wunderteam sechs WM-Titel und zweimal Olympia-Gold. Trainer war mit Wiktor Tichonow ein Ex-KGBler. Das war wie Rocky gegen Ivan Drago, wie Fisher gegen Spasski. Das war unendlich gross. Damals habe ich alle Spiele gesehen. Daumen gedrückt für die unglaublich lässigen Kanadier, aber auch Respekt vor den grossartigen Russen, die damals unter UdSSR aufliefen. Ich weiss gar nicht mehr, wann und wieso ich als Eishockey-TV-Fan verloren ging.

 

Hensoldt: das Rüstungsunternehmen hat noch mehr Kurspotential an Bord! (Achim Mautz)

25 Apr

Achim Mautz

Nicht nur die Zielerfassung für die Bayraktar-Drohnen. Hensoldt könnte auch mit Cybersecurity, Luftabwehrsystemen und Wasserstofftechnologie punkten! Weitere Infos im Alphatrader-Chat bei ratgeberGELD.at. Symbol: HAG ISIN: DE000HAG0005 Rückblick: Mit einem Kursplus von über 87 Prozent gehört die Aktie des Taufkirchner Unternehmens zu den Outperformern am deutschen Aktienmarkt. Auffällig ist der Kurssprung zu Beginn des russischen Einmarschs in der Ukraine. In der Folge orientierte sich das Wertpapier weitgehend am 20er-EMA. Nach dem letzten Rücksetzer formiert sich eine Unterstützungslinie, so dass momentan viele Trader auf den nächsten Bounce warten könnten. Chart vom 22.04.2022 – Basis täglich, 6 Monate – Kurs: 25.50 EUR ...     » Weiterlesen


 

Sika: das Golden Cross könnte die Kurs weiter nach oben schieben! (Achim Mautz)

22 Apr

Achim Mautz

Gewinnwachstum 2021: + 27 %. Sika kann momentan offenbar höhere Einkaufspreise bei den Kunden durchsetzen. Long Trade jetzt? Weitere Infos im Alphatraderchat bei ratgeberGELD.at Symbol: SIKA ISIN: CH0418792922 Rückblick: Die Aktie des Schweizer des Bauchemiekonzerns liegt ungefähr auf dem gleichen Niveau wie vor sechs Monaten. Im ersten Quartal verlor das Wertpapier zusammen mit dem Gesamtmarkt, konnte sich aber zwischenzeitlich wieder auf die Oberseite der gleitenden Durchschnitte hocharbeiten und steht unmittelbar vor einem Golden Cross, das die Kurse weiter nach oben schieben könnte. Das positive Gesamtbild wird etwas getrübt durch die recht langen Kerzendochte unterhalb der Widerstandslinie und die Nervosität des Gesamtmarktes. Chart vom 21.04.2022 – ...     » Weiterlesen


 

Eli Lilly: Long Trade nach der Bullenflagge? Achtung Quartalszahlen nächste Woche!...

21 Apr

Achim Mautz

Neues Medikament gegen Colitis ulcerosa bei Eli Lilly (LLY) mit guten Ergebnissen in Phase III. Börsentäglich weitere coole Setups im Traders Live Chat bei ratgeberGELD.at! Symbol: LLY ISIN: US5324571083 Rückblick: Das Wertpapier des Pharmaherstellers aus Indianapolis verzeichnet eine Halbjahresplus von rund 23 Prozent. Charttechnisch sehen wir eine potentielle Einstiegsmöglichkeit nach dem Pullback in Form einer blitzsauberen Bullenflagge zurück zum 20er-EMA. Auch das kurzfristige Antesten der grünen Linie mit dem Tagesschlusskurs darüber deutet darauf hin, dasss es weiter nach oben gehen könnte. Chart vom 19.04.2022 – Basis täglich, 6 Monate – Kurs: 297.01 USD Meine Expertenmeinung zu LLY Meinung: Die aktuellen fundamen...     » Weiterlesen


 

Bayer – Pullback als Einstiegsmöglichkeit in die Aktie des Chemie- und Pharmakonze...

21 Apr

Achim Mautz

Pullback Trading-Strategie Symbol: BAYN ISIN: DE000BAY0017 Rückblick: Die Bayer-Aktie konnte seit Jahresbeginn im Gegensatz zu vielen anderen Werten stark zulegen. Das Papier ist in den letzten Monaten über dem EMA-20 nach oben gelaufen. Es hat sich aber auch der Abstand zur 50-Tagelinie immer weiter erhöht. Nach diesem starken Anstieg sahen wir nun den Rücksetzer zum 20er EMA. Meinung: Es sieht so aus, als ob die Anleger die Monsanto-Sorgen hinter sich gelassen hätten. Der Chemie- und Pharmakonzern zieht mit seiner starken charttechnischen Performance immer mehr Anleger an. Der Rücksetzer in den Bereich des EMA-20 könnte eine gute Einstiegsgelegenheit in das Papier darstellen. Fallen die Kurse aber darunter, ist mit einem Test des EMA-50 zu rechnen. A...     » Weiterlesen


 

Tesla – Die Aktie des E-Autopioniers könnte in Kürze den Breakout starten (Achim M...

20 Apr

Achim Mautz

Breakout Trading-Strategie Symbol: Tesla ISIN: US88160R1014 Rückblick: Tesla ist nicht nur im Bereich der Elektromobilität tätig. Elon Musk richtet den Konzern immer weiter in Richtung Energieunternehmen aus. Der Energie-Bereich könnte laut Aussagen von Musk in einigen Jahren sogar das Autogeschäft hinter sich lassen. Auch die Fonds-Ikone Cathie Wood ist seit langem leidenschaftliche Anhängerin von Tesla und Elon Musk. Obwohl ihr Flaggschiff-Fonds „ARK Innovation ETF“ seine Position in Tesla letzten Monat reduziert hat, ist der Elektroautohersteller immer noch die größte Position des ETF. Tesla macht 10 Prozent des Fonds aus. Nachdem die Aktie bis Oktober stetig nach oben gelaufen war, folgte danach die Beschleunigung bis knapp 1.250 USD. ...     » Weiterlesen


23.05.24

Bundesschätze sind in aller Munde, sie haben attraktive Verzinsung, werden als  sicherste Geldanlage Österreichs beworben, sie sind spesenfrei, man gibt das Geld direkt dem Staat, meldet sich über ID Austria einfach an und überweist, da gibt es keine Bank dazwischen. Die KESt ist mit 27,5 Prozent höher als die KESt auf Sparprodukte der Banken, bei denen 25 Prozent weggenommen werden. In Summe bleiben die Bundesschätze der Republik Österreich ein mehr als kompetiives Geldparkinstrument, vor allem, weil sie unbegrenzt gesichert sind, nicht nur bis 100.000 wie bei der staatichen Einlagensicherung für Bankprodukte. Neben der höheren KESt gibt es aber eine weitere Sache, die erwähnt gehört. Denn gerade die hohe Sicherheit zieht grosse Geldsummen an und wenn dann irgendwann eine Regierung kommt, die eine Vermögenssteuer durchsetzt, ist es wohl ein Kinderspiel, dieses Produkt abzugreifen, es wäre viel einfacher als bei Bankguthaben, bei den Bundesschätzen sind ja theoretisch schon alle Informationen da. Wie gesagt: Magnus Brunner wird das nicht machen, aber bei einigen anderen Politikern kann ich mir schon vorstellen, dass sie ggf. lüstern auf die Bundesschätze schauen.