14.05.24

Österreichs Herren-Eishockey Nationalteam bringt in Prag bei den 2024 IIHF Ice Hockey World Championships starke Leistungen. Das 6:7 gegen Kanada nach Verlängerung brachte nicht nur einen wichtigen Punkt, sondern beinhaltete vor allem ein Drittel mit 5:0 gegen die legendären Kanadier. Und wer hat sowas schon geschafft? Freilich sind die Kanadier nicht mehr so zwingend überlegen, wie sie das früher einmal waren. In meiner Jugend waren sie quasi das Eis-Pendant zu den Brasilianern im Fussball. Namen wie Wayne Gretzky, Bill Barber, Mario Lemieux oder Mark Messier klingen heute noch toll. Extrem starke Gegner waren früher die Russen, da werfe ich Namen wie Wladislaw Tretjak, Wjatscheslaw Fetissow, Alexej Kassatonow, Wladimir Krutow, Igor Larionow und Sergej Makarow ein. Von 1981 bis 1990 gewann dieses Wunderteam sechs WM-Titel und zweimal Olympia-Gold. Trainer war mit Wiktor Tichonow ein Ex-KGBler. Das war wie Rocky gegen Ivan Drago, wie Fisher gegen Spasski. Das war unendlich gross. Damals habe ich alle Spiele gesehen. Daumen gedrückt für die unglaublich lässigen Kanadier, aber auch Respekt vor den grossartigen Russen, die damals unter UdSSR aufliefen. Ich weiss gar nicht mehr, wann und wieso ich als Eishockey-TV-Fan verloren ging.

 

Für mich war leider in der Karolinenhöhe Feierabend ... (Tino Griesbach)

So.... für mich war leider in der Karolinenhöhe Feierabend. Alles halb so wild. Die schmerzen wurden später einfach so groß und selbst das spazieren war anstrengend. Das anlaufen hat auch nur auf ca 500 Meter geklappt. Bei 105km entschloss ich mich mein Chip abzugeben da 56km spazieren sich mir nicht sinnvoll erschloss. Die ersten 60km gingen wie im Flug, danach gingen dann allmählich die Schmerzen im knier los. Massage und kühlen half alles nichts. Ein Bericht folgt in den nächsten Tagen. Danke Euch allen für die Unterstützung. Großen Respekt an Andreas Michael Christine fürs kämpfen und finishen      » Weiterlesen


 

So könnt ihr mich morgen bei den 100 Meilen in Berlin verfolgen (Tino Griesbach)

so, nun sind es nur noch 19Stunden bis zum Rennen.... Unter folgendem Link könnt Ihr mich Morgen ab 06:00 Live verfolgen. http: 100meilen.de live live-ticker Startnummer 59 Mein Betreuer wird meine Seite immer wieder mit Infos und Bildern füttern.... www.facebook.com Long-Distance-Runner-524622774314… Das Adrenalin schiesst bereits jetzt schon durch den ganzen Körper und ich kann es kaum erwarten das es endlich los geht. Ein Abenteuer nicht nur sportlich, sondern auch geschichtlich. DR.OWL Ortho-Schuh - Orthopädische Maßschuhe, Behelfe und Sportversorgungen Be a Beaster HOCH-FORM Medical Center Sports for HOPE Mauerweglauf - 100MeilenBerlin 2016      » Weiterlesen



 

Kurzes Fazit zu Irdning mit techn. K.O. (Tino Griesbach)

Mit technischem K.O. (Blase am unteren rechten großen Zeh) 6 Stunden weitergelaufen und alle Stunde Pflaster gewechselt und neu vertaped. Nach 14 Stunden hab ich sie mir dann aufmachen lassen wodurch die Schmerzen aber immer mehr wurden und das auftreten unmöglich war. Rechtes Knie hat wunderbar gehalten dank den Einlagen von Hermann ‪#‎Orthoschuh‬ Vom kopf her bin ich die restlichen 10 Stunden mit denen die da noch auf der Strecke waren mitgelaufen. Ich glaub ich kann mit dem technischem K.O. gut leben. Hut ab vor allen Teilnehmern egal ob groß oder klein. Irdning wir sehen uns sehr wahrscheinlich 2017 wieder.      » Weiterlesen


 

12 Stunden von Langenzersdorf und 101 km (Tino Griesbach)

Gestern fanden die 12 Stunden von Langenzersdorf statt. Die 953 Meter Runde verlief um die Seeschlacht. Einem kleinen See. Früh morgens um sieben trudelten nach und nach immer mehr Teilnehmer ein. Smalltalk und dann hieß es auch schon umziehen und kopf gerade rücken. 17 Teilnehmer gingen pünktlich um 08:00Uhr auf die 12 Stunden. Das Wetter war perfekt gewesen und das Tempo und die Gespräche ebenfalls. Ich schloss mich auf die ersten Stunden Andreas und Michael an. So standen nach 3 Stunden 36km auf dem Tacho und ich sagte mir, runter vom Gas. Den Marathon lief ich in etwa 3:34. Nach 4 Stunden dann ein kurzer Stopp und ein Foto mit Zsolt und weiter ging es. Nach und nach kamen die 6 Stunden Teilnehmer auf dem Gelände an und die Sonne brannte in der Mittagszeit. Die ...     » Weiterlesen


24.05.24

Ich gehe ja so gut wie nie zu Events, ausser Sport oder wenn es historisch was Grosses ist. Und 240 Jahre Austria Tabak / 25 Jahre JTI ist so etwas Grosses gewesen, dies in der tollen Location Kunsthistorisches Museum . Ich habe einen hohen persönlichen Bezug zur Austria Tabak, hab die Börsephase 1997 bis 2001 intensiv begleitet (auch als Aktionär der ersten Stunde natürlich), es war ein schönes Stück österreichische Aktionärskultur mit hohem inländischen Streubesitz und so etwas wie eine Volksaktie. Die Aktie kam zu 505 Schilling (rund 37 Euro) und wurde ca. 4 Jahre später zu 85 Euro von der Börse genommen. Es war eine vollkommen stressfreie Kursentwicklung und die damaligen Vorstände sind nach einer anfänglichen Börsescheu immer mehr zum Part der Community geworden, auf jedem Foto musste die Zigarette in der Hand sein. Andere Zeit, aber tolle Erinnerungen. Mit Ralf habe ich im Vorjahr zwei Podcasts gemacht, einmal in meiner Börsepeople Reihe (https://audio-cd.at/page/playlist/3228) und einmal war Ralf der Fragesteller für seinen "Mehr als Schall und Rauch Podcast"( https://audio-cd.at/page/playlist/5433 ). Es war für mich sehr lässig, im lockeren Talk mit ihm die Spezifika dieser spannenden Branche mit all ihren Facetten wie dem hohen Impact für Trafiken und die gewaltige Steuerleistung wieder wachzurufen.