10.07.24

Nun steht das Finale fest: Bei England-Niederlande gab es den exakt gleichen Spielverlauf wie am Tag davor bei Spanien-Frankreich. Sowohl die Engländer wie auch de Spanier konnten ein frühes 0:1 in ein 2.1 drehen, damit blieb in zwei hochkarätigen Semfinali die Angstaussage "können wir uns bitte fade 120 Minuten sparen und gleich mit dem Elferschiessen beginnen?" unbegründet. Das war gut. Und wer wird nach dem Finale am Sonntag als Topstar der EM gewählt werden? Ich denke, der noch 16-jährige Spanier Lamine Yamal hat nach seinem Traumtor im Semifinale gute Chancen, solllte Spanien auch den Titel holen. Es ist arg: Yamal ist im Alter meines Sohnes, dabei kann ich mich selbst noch erinnern, dass ich in einem Panini-Album plötzlich schon älter als der Jüngste war (Mexiko 1986), dann irgendwann älter als der Älteste (da hab ich nicht mehr geklebt). Aber Fussball hält jung. Trotzdem irgendwie schade um die Niederlande, die übrigens auch ein Opfer der Deutschen Bahn wurde, weil ein geplanter Transfer der orangen Mannschaft via Zug von Wolfsburg nach Dortmund ausgefallen ist, weil dieser Zug einfach gestrichen wurde. Dass das Kraft kostet, kann ich bestätigen.

 

Run2gether - Armut in Kiambogo (Thomas Kratky)

25 Feb

Thomas Kratky

Wir bekommen auch große Armut in Kiambogo zu sehen Ziel der Run2gether Patenschaften ist es vor allem die ärmsten der Armen in dem Dorf Kiambogo in Kenia zu unterstützen. Eine dieser besonders armen Familien haben wir besucht und uns von dem schlimmen Verhältnissen persönlich ein Bild gemacht. Die alleinstehende Mutter von 13 (!!) Kindern kämpft sich mehr schlecht als recht durchs Leben, versucht aber trotz alledem ihren Kinder eine bestmögliche Ausbildung zu sichern. Vier dieser Kinder haben wir deshalb bereits in unserem Patenprogramm aufgenommen und Pateneltern für sie gefunden. Aufgrund der besonders schlimmen Wohnverhältnisse sind wir gerade auf der Suche nach Sponsoren für eine neue Bleibe, denn die jetzige Unterkunft ist in einem derart desolatem...     » Weiterlesen


 

Run2gether - Besuch meines Patenkindes Patrick Ngigi (Thomas Kratky)

25 Feb

Thomas Kratky

Während ich mich das ganze Jahr von Österreich aus um die Betreuung der Patenschaften von Run2gether kümmere, ist der persönliche Besuch meines eigenen Patenkindes in Kenia jedes Mal ein ganz besonderes Erlebnis. Seit über 2 Jahren darf ich gemeinsam mit meiner Gattin dafür sorgen, dass für den kleinen Patrick die Schulausbildung dauerhaft gesichert ist. Nach zwei Jahren in unserer Run2gether Nursery School (Kindergarten) ist Patrick mit 1. Jänner dieses Jahres in die öffentliche Primary School (Volksschule) gewechselt. Bei der Übergabe von Gewand, Schuhen für die ganze Familie und Zeichenmaterial strahlten alle um die Wette…… Mittlerweile dürfen wir uns über mehr als 80 Run2gether Patenkinder freuen, für die Pateneltern ...     » Weiterlesen


 

Run2gether - Kirche und Fussball (Thomas Kratky)

23 Feb

Thomas Kratky

Der Sonntag steht ganz im Zeichen von Kirchenbesuch und Fussball. Ich fahre mit dem Boda Boda (Motorradtaxi) zu einer einige Kilometer entfernten Kirche, in der wir heute die Messe mitfeiern wollen. Nach gemeinsam gesungenen Liedern und den Lesungen hält der Priester während der Messe einen Religionsunterricht für die Gemeinde. Zwischendurch erklärt er uns immer wieder in Englisch was er gerade erzählt. Danach übergebe ich dem Priester ein Messgewand, das ich ihm aus Österreich mitgebracht habe, worüber er sich sichtlich freut und mehrfach bei mir bedankt. Nach einer kurzen Mittagspause im Camp machen wir uns auf den Weg zum „Fussballplatz“ (besser gesagt einer unebenen Staublandschaft), wo sich die Dorfjugend zu ihrem sonntäglichen Fussballnachmi...     » Weiterlesen


 

Run2gether - erster Lauf (Thomas Kratky)

22 Feb

Thomas Kratky

Das Run2gether Sport & Recreation Centre in Kiambogo Kenia liegt auf 2.400 m Seehöhe und ist somit ideal zum Laufen geeignet. Sowohl unsere kenianischen Athleten als auch die zahlreichen europäischen Gäste nutzen diese wunderschöne Gegend für ihre ausgedehnten Trainingsläufe. Erst vergangene Woche war Österreichs derzeit bester Marathonläufer Christian Pflügl zu Gast im Run2gether Camp, um sich speziell auf den kommenden Wien Marathon vorzubereiten. Mit Hilfe von drei starken Pacemakern unseres Run2gether Teams möchte er beim Wien Marathon auch das Limit für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio schaffen. Doch auch für Hobbyläufer wie mich ist stets ein Kenianischer Läufer da, der mir immer wieder neue Wege im hügeligen ...     » Weiterlesen


 

Run2gether - Besuch im Waisenhaus (Thomas Kratky)

21 Feb

Thomas Kratky

Vollgepackt mit Schulsachen (Hefte, Bleistifte, Radiergummi), die ich gestern auf dem Markt in einem Bookshop gekauft habe, mache ich heute meinen ersten Besuch in unserer Run2gether Nursery School, einem Waisenhaus, das mit Hilfe von Run2gether Austria 2013 erbaut wurde. Dessen Erhaltung erfolgt nun durch Patenschaften aus Österreich, Deutschland und Italien. Die Kinder und die Lehrerin Lilian, die ich von früheren Besuchen bereits kenne und mit der ich auch via Facebook laufend in Kontakt bin, begrüßen mich freudig. Peter Cuje, ebenfalls Run2gether Mitglied und Pate, kommt mit ein paar anderen Gästen auch zum Kindergarten und bringt allen Kindern T-Shirts. Danach gibt es noch ein Gruppenfoto für eine Fleischhauerei in Deutschland, die unsere Run2gether Projekte in der Verg...     » Weiterlesen


11.07.24

Gottfried. Im Eintrag gestern postete ich ein Foto mit FACC-CEO Robert Machtlinger und einem Wanderpokal, jenen für das CEO-Ranking. Dass ich heute schon wieder ein Foto mit einem Wanderpokal poste, hatte ich überhaupt nicht auf der Rechnung. Insgesamt gibt es ja weitere drei: Für die längste Zeit über dem eigenen MA200 (Verbund), für die besten in den Aktienturnieren (pending mit Favoriten Palfinger und VIG) und jenen für die beste Aktie in der 25-Jahres-Periode. Letzteren hab ich am 30.6.2023 zum 25. Börsegeburtstag der Do&Co an Co-CEO Gottfried Neumeister übergeben und einen Podcast gemacht, der die Nr. 2 nach Downlads ever unter http://www.audio-cd.at/people ist. Am gleichen Tag bin ich noch vom Schiedsrichterstuhl gefallen, denn Gottfried, mit dem ich auch über Early Years bei Siemens, Maxdata, ein Karriere-Changing Treffen mit Niki Lauda ("ich vertraue nur 2 Leuten zu 100 Prozent, Gottfried ist einer davon"), flyniki und vieles mehr sprach, hat am Abend des gleichen Tags Do&Co zum Auslaufen seiner Vorstandsperiode verlassen. Nun ist er bald zurück, denn zu lesen war heute Folgendes: "...der Aufsichtsrat hat weiters beschlossen, mit Wirkung zum 1. September 2024 Herrn Gottfried Neumeister als weiteres Vorstandsmitglied der Pierer Mobility AG und der KTM AG zu bestellen, um die CEO-Agenden zu unterstützen". Ich weiss, was ich morgen mache.