22.02.24

Do&Co ist in der 25-Jahres-Sicht die mit Abstand beste Aktie an der Wiener Börse: 850 Prozent Plus. Trotzdem ist dies ein Sportbericht, denn Do&Co hat sich diese Position und geschäftliche Akzeptanz bzw. Stärke auch über die grossen Sportevents dieser Welt erabeitet: Formel 1, ATP Tennis Masters, das Hahnenkammrennen in Kitzbühel, der Nachtslalom in Schladming oder das Weltfest des Pferdesports CHIO Aachen, das zeigt schon die Vielfalt. Seit nunmehr 27 Saisonen (seit 26 Jahren ist man an der Börse) ist Do&Co für das Catering der Formel 1 verantwortlich und betreut die VIP-Gäste des Paddock Club bei 19 Grand Prix in 18 Ländern. Neben dem FC Bayern München betreut man auch Red Bull Salzburg und Austria Wien. 16x hat man den VIP Bereich bei einem Champions League Finale betreut incl. Infrastruktur der Hospitality. Ich habe Do&Co bei vielen Gelegenheiten kennen und schätzen gelernt, zuletzt bei den Erste Bank Open in Wien sowie bei Spielen von Salzburg und Austria Wien. Das einzige Manko und das wird von TV-Stationen auch oft kritisiert: Do&Co sorgt hie und da dafür, dass die VIP-Logen leer sind, weil Speis & Trank bei einigen noch spannender einwirken. 

 

DGWA Börsen 1x1: Share Purchase Plan (Stefan Müller)

Neben Unternehmensmeldungen unserer Portfoliogesellschaften, Analysen und eigenen Standpunkten erhalten Sie von uns auch immer wieder fachliche Hintergrundinformationen rund um die Börse und den Kapitalmarkt. In den letzten Wochen sind wir vermehrt auf den SHARE PURCHASE PLAN (SPP) angesprochen worden. Während dieser in Europa hauptsächlich zur Mitarbeiterintensivierung verwendet wird, nutzen vor allem Australische börsennotierte Unternehmen dieses Instrument, um an frisches Geld zu gelangen. Dabei richtet sich der SPP im ersten Schritt nur an bestehende Aktionäre, welche in Relation zu ihrem bisherigen Anteil dann neue Aktien erwerben dürfen. Nicht erworbene Aktien könnten dann Dritten angeboten werden. Eine SPP-Platzierung unterliegt weder der Prospekt- noch einer s...     » Weiterlesen


 

Almonty: Ein sich stabilisierender Covid-19-Status aus Südkorea (Stefan Müller)

Lesen Sie im folgenden Link die Unternehmensneuigkeiten von ALMONTY INDUSTRIES(TSX: AII OTCQX: ALMTF Frankfurt: 1MR): Almonty informiert über die Lage in der Mine Sangdong mit Bezug auf das Coronavirus TORONTO - 13. März 2020 — Als Reaktion auf zahlreiche Anfragen und Besorgnisbekundungen seitens der Anleger und Aktionäre informiert Almonty Industries Inc. (TSX:AII) („Almonty“) angesichts der jüngsten Ausbreitungen des Coronavirus-19 („COVID- 19“) über die aktuelle Lage und Entwicklung in seiner unternehmenseigenen Mine Sangdong in Südkorea. Zuletzt hat sich in Korea in Zusammenhang mit COVID-19 eine Stabilisierung der Lage abgezeichnet. Die Zahl der täglichen Neuerkrankungen ist mehrere Tage hintereinander in den Hunderterbereich gesunken. Das Korea Centers for D...     » Weiterlesen


 

Börsen sollten für ein paar Tage/Wochen schliessen (Stefan Müller)

MARKETS MAY SHUT DOWN SOON! Europes Exchanges consider a complete shut down for the next days weeks! Due to Corona most of the markets won’t be able to secure “efficient markets” any longer since more and more traders, brokers and market makers remain home - same at the banks trading floors. Risk of market manipulation is rising substantially - also the watchdogs are hit by the virus! Deutsche Bank Deutsche Börse      » Weiterlesen


 

European Lithium: In eigener Sache (Stefan Müller)

Sehr geehrte Geschäftspartner und liebe Freunde, wie Sie der heutigen Meldung von European Lithium entnehmen können, habe ich mein Mandat Non-Executive Director niedergelegt. Zu meinen Beweggründen werde ich zu gegebener Zeit ausführlichStellung nehmen. Auch zukünftig stehen die DGWA und ich persönlichder Gesellschaft mit unserem Europäischen Netzwerk an für die Gesellschaft bisher so bedeutenden Investoren und Partnern zur Verfügung. Im Interesse der zahlreichen Europäischen Miteigentümer, mich eingeschlossen, liegt mirdie Zukunft des Unternehmens natürlich auch weiterhin sehr am Herzen. Der nächste und sehr wichtige Schritt wird dabei die finale Strukturierung der Kapitalbasis für die nächsten Jahre sein, da die Gesellschaft ...     » Weiterlesen


 

Cape Lambert: Agreement (Stefan Müller)

Lesen Sie im folgenden Link die heute veröffentlichteASX Pressemitteilung von CapeLambert Resources Limited (ASX: CFE,FRA:HM5): Cape Lambert Resources Limited - Loan Agreement Cape Lambert Resources Limited("Cape Lambert" oder das "Unternehmen") gibt bekannt, dass es mit Plenkung Capital (Pte) Ltd ("Plenkung"), einer Investmentgesellschaft, die sich auf Rohstoffexploration und der Projektentwicklung imRohstoffbereich fokussiert, eine Kreditfazilität in Höhe von $ 2,5 Mio. abgeschlossen hat. Die Direktoren von Cape Lambert sind aufgrund langfristiger Beziehungen, die Tony Sage zu Personen unterhält, die Plenkung finanzieren, und aufgrund von abgegebenen Erklärungenvon denVertretern davon überzeugt, dass Plenkung in der Lage ist, seine Verpflichtungen aus der Kreditfazi...     » Weiterlesen


22.02.24

Marc Tüngler. Er ist Deutschland oberster Kleinanlegervertreter, Veranstalter von hunderten Privatanleger-Roadshows (ich habe 97 geschafft) und ein grosser Auskenner im Kapitalmarkt. Wir haben seinerzeit auch drei Veranstaltungen gemeinsam gemacht, Marc eröffnet hie und da mit "... es erwartet Sie grosses Tennis!", was mir natürlich taugt. Nicht so getaugt hat Marc, dass gerade im Bundestag in Berlin über die Frage diskutiert wird, wie man den Kapitalmarkt für Kleinanleger attraktiver machen kann. Am 21. Februar trafen sich ein Uni-Professor, Vermögensberater, Versicherer, Asset Manager, der Verbraucherverband, FISMA und nochmal Verbraucherzentrale. Die Verbraucherschützer wurden von den Grünen nominiert. Gar nicht nominiert wurden die, um die es geht. Kleinanleger oder deren Vertreter wie Marc. Und so kann es gar nicht anders sein, als dass da wieder ein Blödsinn rauskommt oder neue Ideen von noch genialerer Zerstörung über den Umweg der Man-meint-es-ja-gut-Regulierung, vgl. Provisionsverbot oder Payment for Orderflow. Solche Runden sind eher dazu angetreten, um den Kapitalmarkt von innen zu zerstören, unke ich mal. Marc hat sich auf "X" auch ordentlich geärgert. Wir haben in Österreich auch eine Finanzbildungsstrategie, ich wäre gerne mal dabei, wurde aber nie eingeladen. Grosses Tennis für uns also nur klassisch im TV, da sind die, um die es geht, am Court.