VW und Tierversuche (Michael Vaupel, Christoph Scherbaum)

Wie irreführend manche Formulierungen sein können. So klingt „Europäische Forschungsvereinigung für Umwelt und Gesundheit im Transportsektor“ ja ganz nett, „Umwelt und Gesundheit im Transportsektor“, wer kann dagegen was haben? Doch genau diese Organisation soll fragwürdige Tierversuche durchgeführt haben – aber gut, dass da Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) nun knallharte Maßnahmen ergreift!

Was diese knallharten Maßnahmen sind? Der Leiter der Konzern-Außenbeziehungen und Nachhaltigkeit wurde laut VW beurlaubt. Das sind ja mal wirklich harte Maßnahmen! Beurlaubung, ob das nicht zu hart durchgegriffen ist? (Ironie aus)

Bleiben wir fair. VW teilte mit, dass „erste Konsequenzen“ = diese Beurlaubung gezogen worden seien. Und, Zitat: „Die Untersuchungen der Vorgänge werden weiter mit Hochdruck vorangetrieben.“ Da kann also noch was passieren in Bezug auf Konsequenzen. Doch was ist das?

In Deutschland wurden 2016 laut den offiziellen Zahlen insgesamt 2.189.261 Tiere zu „wissenschaftlichen Zwecken“ verwendet. (Quelle der Zahlen: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) VW steht also ganz bestimmt nicht alleine da. Aber diese Tierversuche erfolgten doch hoffentlich nur zu medizinischen Zwecken, um Medikamente zu entwickeln/erproben?

Nicht ganz: Von diesen 2.189.261 wurden – Zitat „etwa 14 Prozent der Erforschung von Erkrankungen von Menschen und Tieren“ verwendet. Und was bedeutete das für die Tiere? Bei ca. 11% gab es „keine Wiederherstellung der Lebendfunktion“, wie es bürokratisch heißt. Und es wurden 2.462 Affen und Halbaffen „verwendet“. VW steht ganz bestimmt nicht alleine da…leider….

Ein Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: https://www.ethische-rendite.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.



(31.01.2018)

VW Volkswagen


 Latest Blogs

» Österreich-Depots: ATX-Folgen schwer (Depo...

» Börsegeschichte 17.4.: Extremes zu Frauent...

» Q1 von A1, Grundsteinlegungen bei UBM und ...

» Nachlese: DAX hatte gestern schwächsten Ta...

» Wiener Börse Party #631: XXL-Folge mit ATX...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: Warimpex, ...

» Börsenradio Live-Blick 17/4: DAX nach schw...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Beiersdor...

» ATX-Trends: Marinomed, Agrana, Polytec ...

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 17....


Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de


 Weitere Blogs von Christoph Scherbaum

» DAX zeigt eine starke Reaktion, RWE & E.ON...

Ein schwacher Start in den heutigen Montaghandel ließ bereits Böses erahnen, allerdin...

» Top Edge-Aktien der Woche: Hochtief und Tw...

Original abrufbar unter Trading-Treff.de bezieht sich auf die Top Edge-Aktien der aktuellen Ah...

» DWS, Healthineers oder Spotify: Privatanle...

Börsengänge sind für eine lebendige Aktienlandschaft unverzichtbar. Das gilt sowo...

» Wochenausblick KW10: Wichtige Konjunkturda...

In dieser Woche dürften Anleger vor allem auf die EZB-Sitzung und die am Freitag erscheinen...

» Siltronic-Aktie: Es ist noch nicht zu spät...

Endlich einmal spielte das Gesamtmarktumfeld mit. Nachdem es zunächst nach einem schwachen ...