Lufthansa: Keine große Sache? (Michael Vaupel, Christoph Scherbaum)

Die Lufthansa -Aktie (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125) ist Teil des DAX – und hat auf Sicht der letzten 12 Monate und auch kurzfristiger deutlich besser abgeschnitten als dieser. Zuletzt eilte die Aktie nahezu täglich von einem frischen 12-Monats-Hoch zum Nächsten. (Ich spare mir hier drögen pseudo-lockeren Finanzmarkt-Jargon der Art „Lufthansa-Aktie hebt ab“ etc. pp.).

Lufthansa-Chart: finanztreff.de

Die Performance erreichte auf Sicht von drei Monaten gut 28% Plus – das kann sich für einen DAX-Titel wirklich sehen lassen. Auf Jahressicht stehen gar knapp 42% Zuwachs zu Buche.

Wie ist denn die Nachrichtenlage bei der Lufthansa derzeit? Am Mittwoch meldete sich die Lufthansa gleich zwei Mal zu Wort. Zum einen hieß es, dass im Winter-Flugplan ab Frankfurt sechs neue Ziele enthalten sein sollen: Kuusamo, Cluj und Timișoara, Reykjavik, Palermo und Santiago de Compostela. In Letzteres sollte man vielleicht eher zu Fuß reisen.

Lufthansa: Am 12. Juni stehen neue Zahlen an.

Und zweitens teilte die Lufthansa mit, dass sie insgesamt 25 neue Maschinen für ihre Flugschule in Arizona kaufen werde. Was für ein Modell? Cirrus SR 20 – sagt mir nix. Mal nachgeschaut: Ach, das sind einmotorige Leichtflugzeuge (Viersitzer). Mithin haben diese 25 Flugzeuge ein Einkaufsvolumen von rund 11,5 Mio. Euro – also für einen Konzern wie die Lufthansa keine große Sache. Diese Neuigkeiten sind also wohl nicht gerade verantwortlich für den Kursanstieg der jüngsten Wochen. Aber sie sprechen auch nicht dagegen. Die nächsten planmäßigen spannenden Zahlen stehen für den 12. Juni an: Dann will die Lufthansa die Verkehrszahlen für Mai veröffentlichen.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Que sais-je? Was weiß ich schon?“ – Michel de Montaigne

Ein Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

 



(07.06.2017)

Lufthansa


 Latest Blogs

» SportWoche Party 2024 in the Making, 14. M...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 13. M...

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 23....

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 22....

» BSN Spitout Wiener Börse: Erste Group vor ...

» Österreich-Depots: Nach oben (Depot Kommen...

» Börsegeschichte 23.5.: AT&S (Börse Geschic...

» Wiener Börse Party #656: Gewisse Angst bei...

» Nachlese: Heimo Scheuch, Christoph Boschan

» PIR-News: Porr mit Zahlen, Addiko erfährt ...


Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de


 Weitere Blogs von Christoph Scherbaum

» DAX zeigt eine starke Reaktion, RWE & E.ON...

Ein schwacher Start in den heutigen Montaghandel ließ bereits Böses erahnen, allerdin...

» Top Edge-Aktien der Woche: Hochtief und Tw...

Original abrufbar unter Trading-Treff.de bezieht sich auf die Top Edge-Aktien der aktuellen Ah...

» DWS, Healthineers oder Spotify: Privatanle...

Börsengänge sind für eine lebendige Aktienlandschaft unverzichtbar. Das gilt sowo...

» Wochenausblick KW10: Wichtige Konjunkturda...

In dieser Woche dürften Anleger vor allem auf die EZB-Sitzung und die am Freitag erscheinen...

» Siltronic-Aktie: Es ist noch nicht zu spät...

Endlich einmal spielte das Gesamtmarktumfeld mit. Nachdem es zunächst nach einem schwachen ...