Wiener Börse Party 2024 in the Making, 12. Februar (Oje KE)

Montag, 12. Februar

Früher waren Kapitalerhöhungen gut und haben die Equity Story erweitert. In den vergangenen Jahren ist da vieles aber sehr defensiv gelaufen, Lenzing und ams Osram waren 2023 Negativ-Beispiele, bei denen viel Marktkapitalisierung flöten gegangen ist, Bezugskurse tief unter der Altaktie. Kapsch TrafficCom hat es im Q4 ultraschnell probiert und ist recht gut gefahren. AT&S-Pläne sind geleaked worden und die Aktie hat sofort verloren. Heute ist Rosenbauer ohne Not mit der Meldung, dass man zur Stärkung ihrer Eigenmittel nach entsprechender Beschlussfassung ihrer Aktionäre und der Zustimmung des Aufsichtsrats eine Kapitalerhöhung bis Ende des Geschäftsjahrs 2024 durchführen möchte. Die Aktie war an einem insgesamt starken Handelstag unter den Verlierern, aber nicht wesentlich. Vielleicht ist auch die allerschlimmste Zeit der Kapitalerhöhungen wieder vorbei und man hat gelernt. Wichtig ist vor allem, dass der Bezugskurs der jungen Aktien nicht zu weit vom aktuellen Kurs liegt. Und das weiss man ja bei Rosenbauer noch nicht, denn die Durchführung und die exakten Bedingungen bleiben der Zustimmung der entsprechenden Gremien vorbehalten. Die Gesellschaft wird zeitgerecht über nähere Details zur Kapitalerhöhung und deren genauen Bedingungen informieren.

Alle Tageseinträge: http://christian-drastil.com/boerse    
Spotify: http://www.audio-cd.at/spotify 



(12.02.2024)

Wiener Börse Party


 Latest Blogs

» Börsepeople im Podcast S11/18: Dominik Hojas

» BSN Spitout Wiener Börse: Do&Co verliert n...

» Österreich-Depots: Breite Streuung Gewinne...

» Börsegeschichte 27.2.: Bitte wieder so wie...

» Strabag kauft Gebäudetechnik-Firma, Sportr...

» Nachlese: Semperit vom MSCI-Small-Cap in d...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 27. F...

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 27....

» Wiener Börse Party #597: Spoiler Dominik H...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: Bawag, Ver...


Christian Drastil
Der Namensgeber des Blogs. Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil

>>


 Weitere Blogs von Christian Drastil

» Börsepeople im Podcast S11/18: Dominik Hojas

Hören: https://audio-cd.at/page/podcast/5420/ Dominik Hojas ist Börsianer aus Leide...

» Österreich-Depots: Breite Streuung Gewinne...

Aktiv gemanagt: So liegt unser wikifolio Stockpicking Öster­reich DE000LS9BHW2: -0.29% vs. ...

» Nachlese: Semperit vom MSCI-Small-Cap in d...

Um 12:06 liegt der ATX mit +0.21 Prozent im Plus bei 3383 Punkten (Ultimo 2023: 3435, -1.5...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 27. F...

Dienstag, 27. Februar Update Marathon: Es sind nicht einmal mehr acht Wochen bis zum Vienna Cit...

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 27....

Dienstag, 27. Februar Ich habe ein Problem mit Awards. Sehr oft wird man eingeladen zu nominier...