Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

ATX-Trends: Mayr-Melnhof, Zumtobel, Lenzing, FACC ...

Der heimische Markt konnte den gestrigen Handel mit Zuwächsen beenden, das Plus von 1,9% für den ATX fiel sogar etwas deutlicher als bei den großen europäischen Börsen aus. Die Nachrichtenlage zu den einzelnen Unternehmen war wieder einmal sehr dünn, auch von der Konjunkturseite gab es kaum Nachrichten, die nach Börsenschluss in Europa anstehende Pressekonferenz der Fed nach ihrer Sitzung ließ allgemein etwas Zurückhaltung aufkommen. Die großen heimischen Banken hatten im Zuge der europaweiten Stärke des Sektors einen sehr guten Tag, die Bawag konnte sich um 3,1% verbessern, für die Erste Group ging es gleichfalls um 3,1% nach oben und die Raiffeisen Bank International schaffte einen Anstieg von 2,7%. Nicht mithalten konnte hier die Addiko Bank, für das kleinere Geldinstitut brachte der Handel am Mittwoch eine Verschlechterung von 0,4%. Einen starken Tag hatten gestern auch die Ölwerte, die sich dank anziehender Rohstoffpreise klar verbessern konnten, die OMV endete mit einem Zuwachs von 2,8%, Schoeller-Bleckmann konnte sogar um 3,4% zulegen.

Deutlich erholt präsentierte sich voestalpine nach den Abgaben der Vortage, der Stahlkonzern konnte gestern mit einem Plus von 2,0% zumindest einen Teil der Verluste wieder wettmachen. Unterschiedlich verlief der Handel für die Bauunternehmen, während Porr um 0,8% nachgeben musste, durfte sich Strabag über eine 2,3% höhere Schlussnotierung freuen. Schwächster Wert des gestrigen Handels war AMAG, für den Aluminiumkonzern ging es um 1,1% nach unten. Do & Co musste den guten Zuwächsen der letzten beiden Tage etwas Tribut zollen, das Cateringunternehmen endete mit einem Rückgang von 0,9%. An die Spitze der Kursübersicht konnte sich gestern Mayr-Melnhof setzen, für den Kartonhersteller ging es um stolze 3,6% nach oben. Auch Zumtobel war gut nachgefragt, der Leuchtenhersteller erzielte einen Anstieg von 3,5%. Gesucht war auch FACC, der Flugzeugzulieferer konnte die Scharte des Vortages ausbessern und mit einem Zuwachs von 3,0% den Handel beenden. Auch Lenzing zählte zu den Gewinnern, für den Faserhersteller ging es um 2,5% nach oben, und der Versicherungskonzern uniqa reihte sich ebenfalls in die Liste der Aktien ein, die klare Zuwächse erzielen konnten, hier gab es einen Anstieg von 2,4%. 



(23.09.2021)



 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: Pierer Mobility ...

» Österreich-Depots: Weekend-Bilanz

» Börsegeschichte 22.10: ATX-Events bei Palf...

» PIR-News: News von Andritz und Pierer, Cai...

» Direct Market Plus: startup300 darf keine ...

» Schlusstag Viertelfinale Aktienturnier (Ch...

» Smeil Nominierungen 2021: The Motley Fool,...

» Wiener Börse zu Mittag fester: Frequentis,...

» Wert statt Wachstum - u.a. mit IBU-tec, 2G...

» Netflix – Die Aktie will nach den Zahlen w...


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com


 Weitere Blogs von Mario Tunkowitsch

» ATX-Trends: Strabag, AT&S, Zumtobel, Erste...

Einen deutlichen Dämpfer gab es gestern für den heimischen Markt, der ATX handelte w&a...

» ATX-Trends: Marinomed, UBM, Rosenbauer, Ve...

In Wien plätscherte der Handel über weite Strecken sehr ruhig dahin, erst gegen Ende k...

» ATX-Trends: Addiko, Porr, Frequentis, Palf...

Kaum verändert beendete der heimische Markt den gestrigen Handel, der ATX ging mit einem ma...

» ATX-Trends: AT&S, Wienerberger, Erste Grou...

Kaum eine Veränderung gab es für die heimische Börse, während am Vormittag d...

» ATX-Trends: Addiko, AT&S, VIG, Immofinanz ...

Erfolgreich ging die Woche auch für den heimischen Markt zu Ende, der ATX konnte mit einem ...