Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

ATX-Trends: S Immo, Addiko, Strabag, Mayr-Melnhof ...

Geringfügige Zuwächse gab es für die heimische Börse am Freitag, der ATX konnte marginal verbessert um 0,04% fester schliessen, nach einem wechselhaften, aber dennoch verhaltenem Verlauf zeigte sich das wichtigste Wiener Aktienbarometer nach Vorlage des US-Arbeitsmarktberichts kurz mit positiven Vorzeichen, kam aber rasch wieder in negatives Terrain zurück und hievte sich in der Schlussauktion mit letzter Kraft ins Plus. Unternehmensrelevante Meldungen blieben am Fenstertag Mangelware, auch von Analystenseite her blieb es still. Am Vorabend war bekannt geworden, dass der Vorstand und der Aufsichtsrat der S Immo sich gegen das Mitte Mai 2021 veröffentlichte Übernahmeangebot des Großaktionärs Immofinanz ausgesprochen haben, S Immo ging unverändert ins Wochenende, für Immofinanz gab es einen Zuwachs von 1,2%. Die großen Banken hatten einen durchwachsenen Tag, für die Bawag ging es um 0,8% nach unten, die Erste Group musste gleich 1,6% nachgeben und für die Raiffeisen brachte der Handel ein Minus von 0,5%. Viel besser lief es da für die kleinere, vor allem in Südosteuropa tätige Addiko Bank, die gegen den Branchentrend zulegen konnte und mit einem Plus von 2,8% stärkster Titel des Handels zum Wochenausklang war. Die Ölwerte hatten einen gemischten Tag, die OMV konnte sich um 0,9% verbessern, der Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann musste hingegen 1,3% nachgeben. Wenig Bewegung gab es bei den Versicherungswerten, uniqa erzielte ein kleines Plus von 0,1%, die Vienna Insurance musste dagegen 0,2% nachgeben. Unterschiedliche Entwicklungen gab es auch bei den beiden Vertretern aus dem Bausektor, während die Strabag prozentuell unverändert schloss konnte Porr eine Verbesserung von 1,4% erzielen. Verlierer des Tages war der Flughafen Wien, der um 2,6% tiefer schliessen musste. Auch Rosenbauer war wenig beliebt, für den Feuerwehrausstatter ging es um 2,3% nach unten. UBM Development zählte ebenfalls zu den Verlierern, der Immobilienentwickler musste 0,9% nachgeben. Dafür durften sich die Aktionäre von Mayr-Melnhof freuen, der Kartonhersteller schaffte eine Verbesserung von 2,4% und war damit zweitbester Wert des Tages. Auch die Österreichische Post war gut nachgefragt, für das Logistikunternehmen brachte der Handel einen Anstieg von 1,7%. Ebenfalls gesucht war Semperit, der Gummi- und Kautschukkonzern durfte sich am Tagesende über einen Zuwachs von 1,5% freuen. Zulegen konnte auch Palfinger, der Kranhersteller konnte um 1,4% vorrücken. Am Mittwoch präsentiert voestalpine die Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres und Donnerstag steht die Präsentation derselben von AT&S auf dem Programm.



(07.06.2021)



 Latest Blogs

» Peter Herzog und Lemawork Ketema beim Olym...

» Guter 10er (Christian Drastil via Runplugg...

» 6k bei 34 Grad im Büro (Christian Drastil ...

» BSN Spitout AUT: Kein Tag 9, die 8-tägige ...

» Österreich-Depots: AT&S-Dividende erhalten...

» Börsegeschichte 30.7.: Extremes zu EVN und...

» PIR-News: Andritz, Palfinger, Erste Group,...

» Aktienturnier-Finale: Enge Entscheidung zw...

» Börse Social Network übernimmt b...

» ATX TR korrigiert zu Mittag: VIG, UBM und ...


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com


 Weitere Blogs von Mario Tunkowitsch

» ATX-Trends: Verbund, Marinomed, Erste Grou...

Klar befestigt konnte gestern die heimische Börse schliessen, der ATX erzielte einen Anstie...

» ATX-Trends: UBM, Strabag, Porr, Addiko, Fr...

Auch für die Wiener Börse ging es gestern nach unten, das Minus für den ATX fiel ...

» ATX-Trends: Addiko, Lenzing, Porr, Do&Co, ...

Die Wiener Börse hat am Montag mit klaren Gewinnen geschlossen, der ATX konnte sich um beac...

» ATX-Trends: FACC, Addiko, Rosenbauer, Do&C...

Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit deutlichen Gewinnen in das Wochenende verabschiede...

» ATX-Trends: Porr, Warimpex, Addiko, Do&Co,...

Die Wiener Börse hat gestern erneut mit Zuwächsen geschlossen, das Plus von 0,3% bedeu...