Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

ATX-Trends: CA Immo, UBM, Bawag, SBO, FACC, Warimpex ...

Am Donnerstag schloss die Wiener Börse tiefer, der ATX startete gestern bereits kurz nach Handelsbeginn schwächer, aber konnte dieses Minus wieder etwas aufholen und beendete den Handel um 0,2% tiefer bei 2.578,90 Punkten. Da in den USA aufgrund des Thanksgiving Feiertages der Handel ausfiel kamen keine frischen Impulse vom US Handel. Die negative Konsumstimmung aus Deutschland wirkte sich auch nicht zu stark auf den ATX aus. Der Fokus stand hauptsächlich auch den zahlreichen Berichten die gestern publiziert wurden, so berichteten u.a. die beiden Immobilienunternehmen Immofinanz und CA Immo, ausserdem UBM Development, Vienna Insurance, Schoeller-Bleckmann, Porr und Marinomed. Bei den Banken ging die Erste Group klar als Favorit mit plus 0,7% aus dem Handel; die anderen Banken stiegen nicht so gut aus, so verbuchte die RBI ein Minus von 1,4%; noch schlechter traf es die BAWAG mit einem Abschlag von 1,7%. Die Gewinner des Tages waren Palfinger mit 5,9% Aufschlag und die Immofinanz nach den gestern vorbörslich präsentierten Zahlen mit plus 4,7%. Zu den Verlieren zählen, trotz dem erwarteten Ergebnis, Schoeller-Bleckmann mit einem Verlust von 6% gefolgt von FACC mit minus 5,2%.

Warimpex
Das heimische Immobilienunternehmen Warimpex veröffentlichte heute seine Ergebnisse zum Q3/20. Die Umsatzerlöse reduzierten sich im dritten Quartal um 27,1% auf €5,9 Mio., was in erster Linie auf den Covid-19 bedingten deutlichen Rückgang der Erlöse im Hotelbereich zurückzuführen ist. Das EBITDA verringerte sich von €34,5 Mio. auf €1,4 Mio. Da es im Berichtszeitraum keine Immobilientransaktionen realisiert wurden, konnte man keine Erträge aus Veräußerungen generieren, während man im Vorjahr aufgrund zahlreicher Verkäufer ein stark positives Veräußerungsergebnis vorweisen konnte. Das Neubewertungsergebnis belief sich auf €-1,1 Mio., wodurch man ein EBIT von €0,3 Mio. erreichte. Das Periodenergebnis drehte ins Negative und lag bei €-9,4 Mio. (Q3/19: €39,6 Mio.). Warimpex rechnet weiterhin mit einer positiven Entwicklung der Geschäftstätigkeit. Die aktualisierte Planungsrechnung des Unternehmens zeigt für 2020 weiterhin ein positives Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit vor Finanzergebnis, Steuern, Abschreibungen und Wertänderungen (EBITDA) sowie ausreichend Liquidität.
Q3/20: Umsatzerlöse: €5,9 Mio. (Vj. 8,1), EBITDA: €1,4 Mio. (Vj. 43,5), EBIT: €0,3 Mio. (Vj. 39,9), Periodenergebnis: €-9,4 Mio. (Vj. 39,6).



(27.11.2020)



 Latest Blogs

» FACC nachbörslich 20 Prozent im Plus (Chri...

» BSN Spitout AUT: Verbund macht Ränge gut

» Depots dad.at, bankdirekt.at, wikifolio DE...

» Erster wichtiger Schritt für Comeback von ...

» Börsegeschichte 21.1: New Economy-Ende im ...

» PIR-News: Andritz, Do&Co, Flughafen Wien, ...

» Mit dem Palfinger-Elvis im Auto (Christian...

» Günther Walcher, der neue Name im CA ...

» ATX zu Mittag erneut fester, Palfinger auf...

» Cement Roadstone Holding (CRH ): Pullback ...


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com


 Weitere Blogs von Mario Tunkowitsch

» ATX-Trends: Erste Group, Palfinger, AT&S, ...

Weiter zulegen konnte der heimische Markt, der ATX konnte auch zur Wochenmitte im Plus schliesse...

» ATX-Trends: Lenzing, Andritz, Erste Group,...

Weiter zulegen konnte der heimische Markt, der ATX stieg bereits in den ersten Handelsminuten &u...

» ATX-Trends: Erste Group, RBI, Wienerberger...

Deutlich verbessern konnte sich am gestrigen Handelstag der heimische Markt, der ATX schaffte ei...

» ATX-Trends: Strabag, Porr, Erste Group, RB...

Der heimische Markt verabschiedete sich mit klaren Verlusten ins Wochenende, der ATX endete mit ...

» ATX-Trends: UBM, FACC, Polytec ...

Der heimische Markt präsentierte sich gestern in durchaus optimistischer Stimmung, der ATX ...