Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Zwangsabgaben auf Sparguthaben: So schützen Sie sich (Stefan Böhm)

Wie sagte schon Otto von Bismarck, der deutsche Reichskanzler: “Alle menschlichen Einrichtungen sind unvollkommen – am allermeisten staatliche“. Wir wollen nicht alles schlecht reden, aber nachhaltiges Wirtschaften gehört nicht zu den Paradedisziplinen der Regierungen. Schließlich braucht man Wählerstimmen zum Machterhalt, unbequeme Wahrheiten stören häufig nur. Die Staatsschulden sind auf Rekordniveau und wollen bezahlt werden.

Im Juni 2015 trafen sich die Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten auf Schloss Elmau. Kosten für den Gipfel: 132 Millionen Euro. Solche Kuriositäten schaffen den Weg in die Schlagzeilen, sind aber völlig unbedeutend im Vergleich zu den großen Steuersünden. Zur Rettung deutscher Banken wurde der Bankenrettungsfonds Soffin gegründet. Das Geschäftsjahr 2015 wurde mit einem Fehlbetrag von 684 Mio. Euro abgeschlossen, insgesamt beläuft sich der Verlust seit 2008 auf 22,6 Mrd. Euro. Das ist Ihr Geld.

Die gefährliche Schattenverschuldung

Verschwendung ist eine Sache, aber die wirkliche Gefahr droht uns durch die verdeckte Staatsverschuldung, auch Schattenverschuldung genannt. Diese taucht in den Haushaltungsberechnungen gar nicht auf. Gemeint sind die zukünftigen staatlichen Verpflichtungen, wie Renten- und Pensionszahlungen. Selbst die EZB warnt, die Staatsschuldenquote könne dadurch auf rund 90 Prozent des Bruttoinlandsproduktes anwachsen. Das ist Wahnsinn! Schon jetzt steht fest: Die Generationenbilanz kann nicht aufgehen. Aufgrund des demographischen Wandels wird es viel zu wenig Arbeitnehmer geben, um für die Renten aufzukommen. Aus dieser Misere gibt es nur einen Ausweg: Steuererhöhungen!

Im Gegensatz zu Unternehmen kommen Regierungen selten bis nie auf die Idee, die Ausgaben zu senken oder gar den Verwaltungsapparat zu verschlanken. Der erste Blick geht stets auf die Einnahmenseite. Steuern, Gebühren und andere Zwangsabgaben werden erhöht. Wird eine Steuer publikumswirksam gesenkt, steigen die Abgaben an anderer Stelle. Allein die Mehrwertsteuer hat sich in den letzten Jahrzehnten verdoppelt. Wir Deutsche zahlen im Schnitt rund 58 Prozent mehr Steuern als die Bürger in den USA oder Großbritannien, Tendenz steigend. Schlimmer kann es nicht kommen?

Der IWF fordert: Sparguthaben besteuern!

Kein Scherz, sondern bitterer Ernst: Der IWF fordert zur Lösung der Schuldenkrise eine Zwangsabgabe auf Sparbuchguthaben. In Australien ist die neue Steuer im Haushaltsentwurf vorgesehen, hier startet also der Testballon. Dazu passend: Österreich plant als erster EU-Staat offenbar den Austritt aus der staatlichen Einlagensicherung. Künftig würde dann nur noch die Bank für die Sicherheit der Spareinlagen garantieren. Jetzt kombinieren Sie diese beiden Meldungen bitte mit der Nachricht, dass der 500 Euro-Schein abgeschafft wird. Aus unserer Sicht der erste Schritt zur Abschaffung des Bargelds. Fazit 1: Festgeldkonten und Sparbücher werden in absehbarer Zukunft nicht mehr zur Kategorie „risikolos“ gehören. Fazit 2: Wer sich heute nicht um das Thema „Geldanlage“ kümmert, wird morgen zu den Verlierern zählen. Passivität wird bestraft, die Bürger zur Kasse gebeten.

Beginnen Sie mit einem Sparplan: 200 Euro reichen

Unternehmen sind Sachwerte und damit Geldwerten immer vorzuziehen. Je nach Zeitraum liegt die langfristige Aktienrendite bei 6 bis 8 Prozent. Selbst konservativen Anlegern empfehlen wir zumindest mit einem kleinen Betrag, zum Beispiel 200 Euro monatlich, in Unternehmensanteile zu investieren. Bei einer Rendite von 7 Prozent werden daraus in 20 Jahren 103.000 Euro, in 30 Jahren fast eine Viertel Million Euro. Wobei Ihre Einzahlungen nur 30 Prozent ausmachen, der Rest sind Erträge. Bitte verstehen Sie, dass große Einzelinvestitionen am Aktienmarkt fraglos riskant sein können, wiederkehrendes Aktiensparen aber eine alternativlose Säule des langfristigen Vermögensaufbaus darstellt. 

Erfolgreiche Investments,

Ihre Rendite-Spezialisten

(Lars Erichsen, Dr. Detlef Rettinger, Stefan Böhm)

P.S. https://www.rendite-spezialisten.de/jetzt-testen.html

 



(31.05.2016)

Geldbörsel, Strafzinsen, Negativzinsen, Loch, verlieren, pleite, Verlust, Geld, sparen, minus, http://www.shutterstock.com/de/pic-121369198/stock-photo-red-purse-with-hole.html, (© www.shutterstock.com)


 Latest Blogs

» Börse-Inputs auf Spotify zu Erste/Caixa, s...

» BSN Spitout Wiener Börse: Pierer Mobility ...

» Österreich-Depots: Weekend-Bilanz

» Börsegeschichte 22.10: ATX-Events bei Palf...

» PIR-News: News von Andritz und Pierer, Cai...

» Direct Market Plus: startup300 darf keine ...

» Schlusstag Viertelfinale Aktienturnier (Ch...

» Smeil Nominierungen 2021: The Motley Fool,...

» Wiener Börse zu Mittag fester: Frequentis,...

» Wert statt Wachstum - u.a. mit IBU-tec, 2G...


Stefan Böhm

Mein Name ist Stefan Böhm und ich bin Börsianer mit Leib & Seele. Einer meiner größten Erfolge war die punktgenaue Warnung vor der Finanzkrise im Jahr 2007, die meinen Lesern Gewinne von rund +400% gebracht hat.

Trading ist meine Leidenschaft und ich möchte möglichst vielen Anlegern mit meinem Erfahrungsschatz weiterhelfen. Deshalb biete ich Ihnen kostenfrei die hochwertige Wissensplattform Böhms DAX-Strategie.

Nutzen Sie diese einmalige Chance und besuchen Sie meine praxisorientierte Börsenschule sowie mein hilfreiches Börsenlexikon. Sichern Sie sich zudem meine treffsicheren Analysen in Form meines wöchentlichen Börsenbriefs Böhms DAX-Strategie. Als Willkommensgeschenk erhalten Sie mein brandneues E-Book „Die 3 besten DAX-Aktien“ – alles 100% gratis! Einfach hier klicken https://www.boehms-dax-strategie.de/... und langfristig von meinem Expertenwissen profitieren.

>> http://www.boehms-dax-strategie.de


 Weitere Blogs von Stefan Böhm

» DAX: Italien-Debakel, EU-Krise, Absturz? (...

Wieder einmal drücken Unsicherheiten Europas Börsen nach unten. Das Verfassungsreferen...

» Warnung: Schockpotenzial bei Aktien! (Stef...

Eine fallende Tendenz für Aktien aus Europa und den USA prophezeien die Analysten von Gold...

» Gold: Historische Kaufchance? (Stefan Böhm)

Der Edelmetall-Analyst Mark J. Lundeen ist in einer interessanten Langzeitstudie der Behauptung ...

» BMS, Merck & Co., Roche, Astra-Zeneca, Mer...

Sicher denken Sie bei Aktien aus dem Pharmabereich an konservative Papiere mit gefestigten Zukun...

» Bankenkrise: Wie groß ist die Ansteckungsg...

Die Meldungen lassen nichts Gutes erahnen. In Italien stehen die Banken auf der Kippe – wi...