SportWoche Party 2024 in the Making, 12. Februar (RIP Kelvin Kiptum)

Montag, 12. Februar

Wie die gesamte Sportwelt bin auch ich geschockt vom Tode Kelvin Kiptums. Der aus Kenia stammende Marathon-Weltrekordler ist 24jährig bei einem Verkehrsunfall in seiner Heimat umgekommen, laut ersten Informationen ist er selbst am Steuer gesessen. Seinen Weltrekord in Chicago hatte ich erst vor wenigen Tagen re-live gesehen. Ich bin ja für einen Marathon angemeldet und da sehe ich bei Laufband-Trainings gerne Laufveranstaltungen, in meiner Wohnung habe ich ein Teil, das nur geringe Geschwindigkeiten zulässt, auch als Stehpult oder Sitzbank verwendet werden kann, wenn man es umklappt. Eigentlich ist es zum Gehen beim Arbeiten gedacht, aber das liegt mir nicht so. Das langsame Traben, um andere Muskelgruppen anzusprechen, schon mehr. Und Re-Live war genial: Kiptum hatte vor gut vier Monaten den Chicago-Marathon in der Weltrekord-Zeit von 2:00:35 Stunden gewonnen, dabei den Rekord von Eliud Kipchoge um 34 Sekunden unterboten. Es war ein Rekord mit Ansage in seinem 3. Marathon. Bereits bei seinem Debut Ende 2022 hatte er 2:01:53 Stunden erreicht, dann London 2023 in 2:01:25 gewonnen. Man kann sich vorstellen, was nach den 2:00:35 gekommen wäre und ich fand den Burschen super. RIP.

Alle Tageseinträge: http://www.christian-drastil.com/sport 
http://www.sportgeschichte.at/sportwochepodcast 
Spotify: http://www.audio-cd.at/spotify

 



(12.02.2024)

SportWoche Party


 Latest Blogs

» Börsepeople im Podcast S11/18: Dominik Hojas

» BSN Spitout Wiener Börse: Do&Co verliert n...

» Österreich-Depots: Breite Streuung Gewinne...

» Börsegeschichte 27.2.: Bitte wieder so wie...

» Strabag kauft Gebäudetechnik-Firma, Sportr...

» Nachlese: Semperit vom MSCI-Small-Cap in d...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 27. F...

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 27....

» Wiener Börse Party #597: Spoiler Dominik H...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: Bawag, Ver...


Christian Drastil
Der Namensgeber des Blogs. Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil

>>


 Weitere Blogs von Christian Drastil

» Börsepeople im Podcast S11/18: Dominik Hojas

Hören: https://audio-cd.at/page/podcast/5420/ Dominik Hojas ist Börsianer aus Leide...

» Österreich-Depots: Breite Streuung Gewinne...

Aktiv gemanagt: So liegt unser wikifolio Stockpicking Öster­reich DE000LS9BHW2: -0.29% vs. ...

» Nachlese: Semperit vom MSCI-Small-Cap in d...

Um 12:06 liegt der ATX mit +0.21 Prozent im Plus bei 3383 Punkten (Ultimo 2023: 3435, -1.5...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 27. F...

Dienstag, 27. Februar Update Marathon: Es sind nicht einmal mehr acht Wochen bis zum Vienna Cit...

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 27....

Dienstag, 27. Februar Ich habe ein Problem mit Awards. Sehr oft wird man eingeladen zu nominier...