Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Zunächst fällt alles am Star Wars Day (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

NEWSÜBERBLICK

Willkommen zum internationalen "Star Wars - Day"! Noch ein kurzer Rückblick zu den Geschehnissen der letzten Woche: Dass der Euro unmittelbar nach der Zinssenkung der EZB fester ging, hat mich dann doch etwas überrascht. Wie bitte? Zinssenkung? "Stell' Dir vor es gibt eine Zinssenkung" - und keiner bemerkt es...  Die EZB hat mit ihrer LTRO-Ankündigung den Banken Liquidität mit -1 % zugesagt, also mindestens 25 Basispunkte günstiger als bei ihren bisherigen Langfrist-Refinanzierungsaktionen - so etwas kann man durchaus auch als Zinssenkung bezeichnen. EUR/USD schnellte jedenfalls um bis zu 1 1/2 Big-Figures in die Höhe, überschritt am weitgehend dienstfreien "Tag der Arbeit" gar die 1,1000, um etwas beruhigter heute um 1,0930 in die Woche zu starten. Noch erschließt sich mir nicht ganz, wo die neugewonnene Euro-Zuversicht herkommt, vielleicht heben sich die Nebel vor meinem geistigen Auge dann ab Mittwoch, dem Tag, an dem die EU-Granden ein nach allen Seiten vertretbares und ausreichend großes Corona-Care-Paket beschließen könnten/sollten/werden. In diesem Sinne: "Möge die Macht mit Euch sein"!

Mit Abgaben zeigen sich die Aktienmärkte in Asien zu Beginn der neuen Woche. Aufgrund der Feiertage in China und Japan sind die Umsätze allerdings sehr dünn.

Die US-Börsen haben zum Start in den Mai ihre Talfahrt vom Vortag beschleunigt fortgesetzt. Neben den bekannten Konjunktursorgen kochte das Thema Handelsstreit als zusätzlicher Belastungsfaktor hoch. US-Präsident Donald Trump hat China im Streit um den Ursprung der Coronavirus-Pandemie mit neuen Strafzöllen gedroht. Ihm lägen Informationen vor, dass das Virus aus einem Labor in der chinesischen Stadt Wuhan stammen könne, hatte Trump gesagt. Die Washington Post berichtete, auf US-Seite würden Überlegungen zu Sanktionen gegen China angestellt wegen dessen Umgang mit der Pandemie.

Neue, tendenziell günstig ausgefallene Konjunkturdaten verpufften weitgehend. Unter anderem hat sich die Aktivität in der US-Industrie im April zwar stark verlangsamt, aber Ökonomen hatten noch Schlimmeres befürchtet. Die vollständigen negativen Auswirkungen der Pandemie sind weiter nicht absehbar. Zwar deuten immer mehr Konjunkturdaten das Ausmaß der weltweiten Lockdowns an, doch dürfte dies erst ein Vorgeschmack auf die kommenden Monate sein. Die Arbeitslosenzahl in den USA nimmt weiter stark zu. Ein genaueres Bild wird hier der am Freitag anstehende US-Arbeitsmarktbericht für April geben.

Die Ölpreise zeigen sich mit den Sorgen auf einen erneuten US-chinesischen Handelsstreit unter Druck. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fällt über 7 %. Saudi-Arabien hat seine tägliche Fördermenge angesichts der jüngsten Ölbaisse auf beispiellose 11 Mio. Barrel ausgeweitet.



(04.05.2020)

Disclaimer:
Dieses Dokument dient ausschließlich Informationszwecken und berücksichtigt nicht die besonderen Umstände des Empfängers bzw. Lesers. Es stellt keine Anlageberatung dar. Die Inhalte dieses Dokuments sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von in diesem Dokument genannten Wertpapieren beabsichtigt und dienen nicht als Grundlage oder Teil eines Vertrages oder einer Verpflichtung irgendeiner Art. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die von dem Verfasser als zuverlässig und korrekt erachtet werden. Der Verfasser sowie die Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG übernehmen keine Garantie oder Gewährleistung im Hinblick auf Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck. Insbesondere behalten sich der Verfasser sowie die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG Satz- und Druckfehler sowie Irrtümer vor. Alle Meinungen oder Einschätzungen geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die hierin zum Ausdruck gebrachten Meinungen spiegeln jene des Verfassers und nicht zwangsläufig auch die Meinungen der Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG wieder. Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist nicht dazu verpflichtet dieses Dokument zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen oder deren Empfänger bzw. Leser auf andere Weise zu informieren, wenn sich ein in diesem Dokument genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme oder Schätzung ändert oder unzutreffend wird. Die in der Vergangenheit gezeigte Kursentwicklung von Finanzinstrumenten erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den positiven Anlageertrag einer in diesem Dokument beschriebenen Einschätzung kann daher weder von dem Verfasser noch von der Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG übernommen werden.

Prinzessin Leia Runplugged We love Laufkundschaft Star Wars


 Latest Blogs

» BSN Spitout AUT: Telekom Austria und S Imm...

» Marcothon 4/31: Das war knapp (Christian D...

» Ort des Tages: Rail Cargo Austria AG Headq...

» Im News-Teil: Andritz kauft, Mayr-Melnhof ...

» BigTech auf Shoppingtour, u.a. mit Moderna...

» Impfstoffe und Lieferketten ... (Christian...

» Börsegeschichte 4.12.: Der grosse Tag der ...

» Österreich-Depot bei bankdirekt.at: ams-Te...

» Lisa Osada läutet die Opening Bell für Fre...

» Geldprobleme gehören zur Normalität großer...


Willibald Katzenschlager

Director, Liechtensteinische Landesbank (Österreich), Sales Trading.

>> https://www.llb.at


 Weitere Blogs von Willibald Katzenschlager

» Es wird schon alles gut gehen, oder? (Will...

Die frische Brise von Konjunkturoptimismus verhilft dem US-Dollar zu einem kleinen, aber merkbar...

» Derweil eskaliert der US-chinesische Dauer...

Das Wochenende hielt einige Überraschungen für mich bereit - so konnte ich in einem &o...

» Supertramp-Modus (Willibald Katzenschlager...

"Crisis? What crisis?" Wenn man die Notierungen der US-Börsen so ansieht, kommt man etwas i...

» Gold 2000 (Willibald Katzenschlager, LLB Ö...

"Goldfinger" müsste man heißen, besser noch sein. Die Notierung des wohl beliebtesten...

» Börsenboom trotz Pandemie-Hoch? (Willibald...

Börsenboom trotz Pandemie-Hoch? Es scheint fast so, als würden die Anleger die Augen v...