Erste Group: Welche Wertpapier-Erweiterungen George bekommt #gabb

Aus unserem neuen Börsenbrief: http://www.boerse-social.com/gabb .

84% der Österreicher planen in den kommenden 12 Monaten eine Geldanlage, das ist das Ergebnis einer Integral-Studie (1000 Interviews) im Auftrag der Erste Group. Besonders Haushalte mit einem Nettoeinkommen von mehr als 2000 Euro zeigen sich sparfreudig; 9 von 10 wollen Geld anlegen (92%). Unter den Top 3  Anlageformen bleiben dabei das Sparbuch (62%), der "Bausparer" (50%) sowie die Lebensversicherung (39%). Während die klassischen Sparprodukte ein stabiles Niveau halten, ziehen immer mehr Österreicher eine Investition in Immobilen (19%/+5)  und Wertpapiere (28%/+4) in Erwägung. Besonderes Interesse verzeichnen dabei Aktien: jeder Siebte zieht ein Aktieninvestment in Erwägung; vor genau einem Jahr war es nur jeder Neunte. Na bitte.

Ich habe bei der Erste Group nachgefragt, was denn 2018 wertpapiertechnisch im Rahmen von George neu kommen würde. Antwort: Depot Eröffnung online, die Eröffnung eines s Fonds Plans online sowie die Anzeige bestehender s Fonds Pläne in George bzw. die Möglichkeit, die Daten dieser Pläne online zu ändern.



(30.01.2018)

Erste Bank Porzellangasse "George liebt Dich" und Eis für Läufer


 Latest Blogs

» Börsepeople im Podcast S11/18: Dominik Hojas

» BSN Spitout Wiener Börse: Do&Co verliert n...

» Österreich-Depots: Breite Streuung Gewinne...

» Börsegeschichte 27.2.: Bitte wieder so wie...

» Strabag kauft Gebäudetechnik-Firma, Sportr...

» Nachlese: Semperit vom MSCI-Small-Cap in d...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 27. F...

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 27....

» Wiener Börse Party #597: Spoiler Dominik H...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: Bawag, Ver...


Christian Drastil
Der Namensgeber des Blogs. Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil

>>


 Weitere Blogs von Christian Drastil

» Börsepeople im Podcast S11/18: Dominik Hojas

Hören: https://audio-cd.at/page/podcast/5420/ Dominik Hojas ist Börsianer aus Leide...

» Österreich-Depots: Breite Streuung Gewinne...

Aktiv gemanagt: So liegt unser wikifolio Stockpicking Öster­reich DE000LS9BHW2: -0.29% vs. ...

» Nachlese: Semperit vom MSCI-Small-Cap in d...

Um 12:06 liegt der ATX mit +0.21 Prozent im Plus bei 3383 Punkten (Ultimo 2023: 3435, -1.5...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 27. F...

Dienstag, 27. Februar Update Marathon: Es sind nicht einmal mehr acht Wochen bis zum Vienna Cit...

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 27....

Dienstag, 27. Februar Ich habe ein Problem mit Awards. Sehr oft wird man eingeladen zu nominier...