Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Am Beckenrand (Wolfgang Matejka)

Es tut sich was in den Bondmärkten. Diesseits und jenseits des Atlantiks werden Bondhändler, Investoren und Emittenten immer nervöser. Die Aktienmärkte wirken davon kaum betroffen, sind aber genauso fokussiert auf das Geschehen im Land der lauten Worte und der sichtbaren Wirtschaftserholung, USA. Die aktuelle Ruhe täuscht. Hinter den Kulissen stehen die Meisten bereits in ihren unterschiedlichen Startlöchern.Wenn man Börsenstatistiken glaubt - und wer das diesmal nicht tut, brauch schon gute Gründe dafür - dann sind heute in den US-Treasuries so viele Positionen leer verkauft wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Mehr als 10% des Marktes sind demnach short positioniert. Wäre das eine österreichische Aktie, es wäre den meisten egal, aber 10% des grö...     » Weiterlesen


 

Erste Reihe fußfrei (Wolfgang Matejka)

Manchmal könnte man ja wirklich glauben, man säße im Kino. Die globale Politik wird mittlerweile „unterhaltsam“. Ein Zeichen, dass der Druck auf die Interpretation politischer Ereignisse hinter die ökonomischen Wahrheiten zurücktritt.Natürlich ist der aktuelle Leading Indikator Mr. Donald Trump. Diese Rolle macht und kann ihm keiner derzeit streitig machen. Mittlerweile haben seine Äußerungen aber gefühlt an Schärfe verloren. Sie sind einer zumindest etwas gebremsten Theatralik gewichen. Die Gründe hierfür sind sicher mannigfaltig, der Wichtigste erscheint der zu sein, dass bei allzu aggressiver Polemik die Akzeptanz im Lande schwinden würde. Ein Zeichen, dass die Erkenntnis darüber besteht. Der Faktor „Wirtschaft&ldq...     » Weiterlesen


 

Sippenhaft (Wolfgang Matejka)

Eine der stärksten Triebkräfte unserer aktuellen Kapitalmärkte sind Regularien. Das ist gut so, denn Regeln gehören zum Vertrauen irgendwie dazu. Und Vertrauen ist eine Säule beim Investment. Regularien in diesem Zusammenhang sind aber eine ganz besondere Form, denn etliche Regularien sind Regeln die nicht grundsätzlich mit den Kapitalmärkten zu tun haben, diese aber in einem immer stärkeren Ausmaß zu beeinflussen begannen. Und wer glaubte oder hoffte, dass diese Regularien geringer werden würden, der hat sich zumindest in einigen Bereichen geirrt. Kräftig geirrt.Der Staat schafft Regularien. Und der gibt gerade so richtig Gas. Unter dem Mantel des Spekulationsverbotes werden einige der staatsnahen Investmenttöpfe zur Brust genommen. Wer für...     » Weiterlesen


 

Die rasche Antizipation ist King (Wolfgang Matejka)

Die ersten paar Wochen des Jahres sind vorbei. Die anfängliche Nervosität, geschult aus dem Marktverhalten vergangener Jahre, beginnt langsam einem begründeten Zweifel am Korrekturpotential zu weichen. Irgendetwas ist da anders als die letzten Jahre. Trainierte Skepsis beginnt zu bröckeln.Na ja, es liegt ja seit Monaten vor uns, was da so anders ist: die Gewinne der Unternehmen sinken nicht mehr unter die vermeintlich geschönten Erwartungen. Das Gegenteil ist der Fall: Erstmals seit mehr als fünf Jahren werden die Gewinnerwartungen für das laufende Jahr nicht periodisch „angepasst“, sprich nach Unten korrigiert. Europa wächst. Und es wächst nicht aufgrund von Einzelfaktoren, die naturgemäß auch wieder rasch an Wirkung verlieren würden...     » Weiterlesen


 

Was war eigentlich am 9. Juli 2007? (Wolfgang Matejka)

Montag, erraten. Ach ja, warm war es auch. Aber an diesem Tag vor fast 10 Jahren hatte der ATX seinen bisherigen Höhepunkt erreicht. 5010,93 Indexpunkte waren das. Ein Run der nahezu 5 Jahre andauerte fand seinen damaligen Gipfel. Wieso aber sich jetzt daran erinnern wo wir ja gerade einmal rund 2800 Indexpunkte zu „feiern“ haben?Der historische 5-Jahreslauf ist schon lange her, aber die Parallelen zum aktuellen Markt gibt es. Da ist einmal das Gewinn-Momentum. Die Unternehmen entwickeln sich aktuell besser als erwartet und vielfach auch an der Spitze ihrer jeweiligen Peer Groups. Made in Austria wird wieder auch an der Börse mit Qualität verbunden wie die vielfachen Top-Rankings unserer Unternehmen in internationalen Branchenreports, Wirtschaftsgazetten und Produktbewertungen be...     » Weiterlesen


Wolfgang Matejka

Über 30 Jahre einschlägige Erfahrung im Bankwesen, davon über 15 Jahre in Führungspositionen

  • seit 07/2013 Chief Investment Officer der Wiener Privatbank SE
  • seit 07/2010 Geschäftsführender Gesellschafter der Matejka & Partner Asset Management GmbH
  • 02/2010 - 07/2010 Geschäftsführer der Oscar Investment GmbH Wertpapierfirma
  • seit 10/2009 Geschäftsführer der Matejka Beteiligungs GmbH, Erwerb, Verwaltung, Entwicklung und Veräußerung einer Beteiligung
  • 09/ 2009-10/2009 Vorstand der Q1 Capital Management AG, Unabhängiges Multi-Manager-Investmenthaus mit Sitz in Wien
  • 06 / 2009-10/2010 GF Sparrow GmbH. (Einzelgesellschaft) – Geschäftsgegenstand: Erwerb, Verwaltung und Entwicklung von Beteiligungen
  • 04 / 2006: GF Julius Meinl Investment GmbH
  • 03 / 2004: CIO Meinl Bank AG
  • 05 / 2002: Vst. Bank Vontobel Österreich AG
  • 01 / 1999: GF Allianz Invest KapitalanlagegesmbH.
  • 07 / 1994: Investment & Trust Bank (nunm. Allianz Investment Bank AG)
  • 04 / 1990: Länderbank Capital Markets GmbH.
  • 10 / 1981: Österreichische Länderbank AG
  • Matura (Naturwissenschaftl. Realgymnasium), CEFA, div. Fachseminare

>> http://wolfgang-matejka.com