Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

ATX-Trends: Telekom Austria legt mit endgültigen Zahlen nach (Mario Tunkowitsch, W...

Deutlichen Rückenwind erhielten die europäischen Börsen gestern durch den deutschen ifo-Index, der überraschend stark ausfiel und die Erwartungen deutlich übertraf. Die wichtigsten europäischen Indices schlossen klar im Plus. Zusätzliche Unterstützung erhielt die positive Stimmung von der ersten Auktion griechischer Staatsanleihen seit 2014. Die Nachfrage warg mit 7 Milliarden Euro unerwartet stark, und auch der Kupon blieb mit 4,625% deutlich unter der vorherigen Schätzung. Die Erholung wurde vor allem vom Finanzsektor getragen, der Bankenindex konnte 1,6% zulegen. Positive Unternehmenszahlen liessen den Optimismus steigen, Societe Generale nahm mit einem Plus von 2,6% die Spitze im EuroStoxx ein. Deutlich nach oben ging es auch für die Minenwerte, dieser ...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: ams und die Zahlen zum 1. Halbjahr (Mario Tunkowitsch, Wiener Privatbank)

Nach einem eher durchwachsenen Start konnten sich die europäischen Börsen am Montag weitegehend erholen und der Großteil der Indices rutschte noch leicht in die Gewinnzone, mit Ausnahme des zuletzt gut gelaufenen Londoner Footsie, der rund 1,0% abgeben musste. Getragen wurde die Erholung von den Bankentiteln, der Index konnte mehr als 0,8% zulegen. Da halfen auch einige gute Ergebnisse wie beispielsweise von Julius Bär. Nachdem die schweizerische Privatbank erfreulich hohe Mittelzuflüsse berichtet hatte, gingen die Aktien 4,5% stärker aus dem Handel. Auch der Elektronikkonzern Philips trug zum Aufschwung bei, die Ergebnisse waren zwar nicht berauschend, aber die Niederländer blicken sehr optimistisch in die zweite Jahreshälfte und das führte zu einem Kursplus v...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Immofinanz trennt sich von Immobilie (Mario Tunkowitsch, Wiener Privat...

Wieder einmal das Diesel-Thema: Es waren die Autowerte, die die europäischen Börsen zum Wochenausklang in klare Verluste abrutschen liessen. Belastet war die Stimmung schon vorher durch den starken Euro und schwache Ölpreise, aber als am Nachmittag ein Bericht des „Spiegels“ publik wurde, wonach deutsche Autobauer unter dem Verdacht jahrelanger illegaler Absprachen zu Lasten von Verbrauchern und Zulieferern stehen, gingen die Kurse noch einmal talwärts und führten unter anderem zum größten Tagesverlust im DAX seit drei Wochen. Der Autosektor kam dabei folgerichtig am stärksten unter Druck und schloss 2,7% tiefer. Für Aufmerksamkeit bei den Einzeltiteln sorgte unter anderem Philips Lighting, das nach einem Umsatz- und Gewinnrückgang gut 8,2% nac...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Schaukelbörsen sind zurück, top: OMV, Flughafen Wien, SBO

Die Schaukelbörsen sind zurück: die EZB-Sitzung hat gesterndie europäischen Börsen stärker bewegt. Zunächst hatte die geldpolitische Entscheidung der EZB die Indizes gestützt. Sie beließ den Ausblick (Forward Guidance) zu den Anleihekäufen unverändert. In der Pressekonferenz schlug EZB-Präsident Mario Draghi dann aber einen eher ausgeglichenen Ton an und wich nur in Details von den Aussagen der Juni-Sitzung ab. Die Draghi-Kommentare erwischten die Anleger auf dem falschen Fuß. Diese hatten nach der Entscheidung zur Forward Guidance mit einem zurückhaltenderen Auftritt des EZB-Präsidenten gerechnet. Der Euro stieg nach den Draghi-Aussagen im Hoch auf 1,1658 Dollar, die Aktien gaben im Gegenzug ihre Gewinne ab. Enttäuschende Ausblic...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Telekom Austria, RBI, Zumtobel

Die europäischen Börsen kamen gesternnicht richtig in Schwung. Der Euro, dessen Stärke am Vortag den Aktienmarkt noch gen Süden geschickt hatte, kam von seinen Hochs etwas zurück. Dies nahm den Verkaufsdruck aus dem Markt. Eine richtige Erholung blieb allerdings aus - und dies, obwohl an der Wall Street der marktbreite S&P-500-Index wie auch der Nasdaq -Composite auf neue Rekordhochs stiegen. Als Grund für die Zurückhaltung der Anleger machten Beobachter die EZB-Sitzung am Donnerstag aus. Für Musik in den Einzelwerten sorgte die Berichtssaison. Nach guten Geschäftszahlen stiegen Swedbank um 0,9 Prozent. Gut kamen auch die Geschäftszahlen des französischen Spieleentwicklers Ubisoft Entertainment an, für die Aktie ging es um gut 10 Prozent nach ...     » Weiterlesen


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com