Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

DAX hält sich wacker - Euro springt kurzzeitig über 1,09 US-Dollar (Jochen Stanzl)

27 Mär

Jochen Stanzl

Dass sich der Deutsche Aktienindex mal besser entwickelt als die Wall Street, darauf mussten wir lange warten. Auch wenn der DAX heute stärkere Verluste hinnehmen musste und wieder unter die Marke von 12.000 gerutscht ist, es hätte schlimmer kommen können. Denn die US-Börsen mussten nach der politischen Ohrfeige für den neuen US-Präsidenten Trump empfindlichere Verluste hinnehmen.Der DAX hält sich trotz der Tatsache wacker, dass der Euro seinen Aufwärtstrend fortsetzt und heute kurzzeitig sogar schon über 1,09 US-Dollar geklettert ist. Der Greenback leidet im Gegenzug ebenfalls darunter, dass die Hoffnungen der Investoren schwinden, dass Trump tatsächlich seine vollmundigen Wahlversprechen in die Tat umsetzen kann.Denn nach der Schlappe in der Causa Gesundh...     » Weiterlesen


 

DAX bekommt Dynamik (nach unten) - Euro mit Kaufsignal (Jochen Stanzl)

27 Mär

Jochen Stanzl

[if gte mso 9]>StartFragment-->Die Volatilität im Deutschen Aktienindex ist zurück. Auch wenn US-Präsident Donald Trump sie als interessante Lehrstunde bezeichnet, für die hoffnungsgetriebene Rally an der Wall Street ist die Obamacare-Schlappe des Präsidenten ein Problem, da damit auch der Glaube an eine baldige Umsetzung der Steuerpläne ins Wanken gerät.Blickt man auf den Jahreschart des DAX , so lässt sich in den vergangenen Wochen eine nachlassende Dynamik ausmachen, die auch dadurch bestätigt wurde, dass der Index in der vergangenen Woche am Widerstand bei 12.100 Punkten scheiterte.Bei 12.000 Punkten scheint im DAX nun erste einmal der Deckel drauf zu sein, da jetzt auch der Euro mit einer Kurslücke in die neue Woche springt. Charttechniker sehen im Eu...     » Weiterlesen


 

DAX erobert die 12.000 zurück - Banger Blick nach Washington (Jochen Stanzl)

23 Mär

Jochen Stanzl

Noch bleibt an der Börse erst einmal alles beim Alten – der Aufwärtstrend ist weiter intakt. Kleinere Rückschläge werden von denjenigen zum Einstieg genutzt, die bislang aufgrund der Unsicherheiten sehr zögerlich agiert haben. Beim Deutschen Aktienindex hat so die Region um 11.850/11.900 Punkte gehalten, der Index konnte mit etwas Rückenwind von der Wall Street am Nachmittag sogar die Marke von 12.000 Punkten zurückerobern.Allerdings steht eine Entscheidung noch aus. In Washington steht der neue US-Präsident vor seiner ersten großen Prüfung. Es geht um die Frage, ob Donald Trump den mehrheitlich mit seinen eigenen Leuten besetzten Kongress von seinen Plänen am Ende auch wirklich überzeugen kann.Heute geht es zwar "nur" um die Reform des Ges...     » Weiterlesen


 

DAX stabilisiert sich um 11.900 - Trumps erste große Prüfung (Jochen Stanzl)

23 Mär

Jochen Stanzl

Die Blicke der Investoren sind heute eindeutig nach Washington gerichtet. Es geht darum, ob Donald Trump seinen ersten Test besteht, den mehrheitlich mit Republikanern besetzten Kongress von seinen durchaus kontroversen Plänen zu überzeugen.Heute geht es um die Reform des Gesundheitssystems. Nicht wirklich ein Thema, auf dass die Börsen im Normalfall reagieren sollten. Allerdings werden sie aus dem Ausgang dieser Abstimmung Rückschlüsse auf die weiteren, wirtschaftlich viel wichtigeren Projekte wie die angekündigte Steuerreform ziehen.Scheitert Trump heute, könnte sich die Korrektur an der Wall Street fortsetzen und damit auch den Deutschen Aktienindex mit nach unten ziehen. Hier geht es um die Marke von 11.800 Punkten, die lange die untere Begrenzung der Seitwärtssp...     » Weiterlesen


 

DAX fällt weiter – Ernüchterung in Sachen Trump (Jochen Stanzl)

22 Mär

Jochen Stanzl

Lange genug hat die Wall Street den Versprechungen des neuen US-Präsidenten Donald Trump mehr Beachtung geschenkt als den tatsächlichen Taten in den zwei Monaten seiner Amtszeit. Das könnte sich jetzt ändern. Erst die Gesundheits-, dann die Steuerreform, so sind wohl die Prioritäten im Weißen Haus verteilt. Und schon dort droht Ungemach selbst innerhalb der republikanischen Partei. Was soll dann erst bei den nächsten und für die Börse viel wichtigeren Vorhaben passieren? Ernüchterung kehrt an den Märkten ein – die Wall Street verbuchte gestern den größten Verlust seit Oktober vergangenen Jahres.Das muss noch nicht viel bedeuten, kann aber! Es könnte der Anfang der von vielen herbeigesehnten, aber auch oft herbeigeredeten grö...     » Weiterlesen


Jochen Stanzl

Jochen Stanzl ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets in Frankfurt. Davor war er über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

>> http://www.cmcmarkets.at/de