Glücksspiel bietet mit Aktien neue Möglichkeiten

Poker Chips, Casino, gaming, Jetons, Glücksspiel, http://www.shutterstock.com/de/pic-172016489/stock-photo-poker-chips-stack-on-green-table-black-background.html     >> Öffnen auf photaq.com








Gastbeitrag, Gastbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.


17.05.2020

Der Handel mit Aktien von verschiedenen Unternehmen und Firmen bietet als Anlagemöglichkeit ein großes Potential. Nicht selten haben Investoren ein umfangreiches Portfolio und handeln mit Aktien verschiedenster Art. Zu beobachten ist hierbei, dass es immer mehr Unternehmen gibt, die an die Börse streben und Aktien herausgeben. Das sorgt bei Anlegern dafür, dass das eigene Portfolio mehr und mehr vielschichtiger gestaltet werden kann, wodurch sich vielfach auch Risiken reduzieren lassen.

Auch die Glücksspiel Branche – zum Beispiel gibt es hier Casino24 als Anbieter - ist heutzutage vermehrt an den Börsen der Welt zu finden. In Stockholm, den USA und anderen Staaten. Auch mit diesen Aktien kann man somit handeln. Ähnlich wie bei den Kryptowährungen gab es hier zuletzt einen großen Boom – und mehr und mehr Glücksspielunternehmen sind inzwischen an den Börsen vertreten. Fast täglich gibt es hierzu neue Informationen und Nachrichten.

Doch wie steht es eigentlich um das Potential der Glücksspiel-Aktien und auf welche Aspekte sollte man in diesem Zusammenhang besonders achten? Darauf geht der nachfolgende Text näher ein und stellt Glücksspiel-Aktien und Co. etwas genauer vor.

Wieso gehen Glücksspiel-Anbieter an die Börse?

Die Gründe für den Börsengang von Unternehmen aus der Glücksspiel-Branche können vielfältig sein. Einerseits möchte man seitens der Firmen das eigene Kapital steigern und die Umsätze ankurbeln, andererseits besteht aber durch die Ausgabe von Aktien auch die Gelegenheit, kurzfristig an Kapital zu gelangen um hierdurch neue Projekte und Firmenzweige aufbauen zu können.

Relevant zu wissen ist dabei, dass Unternehmen in der Glücksspiel Branche vielfach nicht nur Casinos betreiben, sondern auch in anderen Sektoren der Unterhaltungsindustrie aktiv sind. Viele Unternehmen betreiben somit auch Hotels oder Discotheken oder aber sind in anderen Bereichen der Unterhaltung aktiv. Die Casinos sind hierbei natürlich ein nennenswerter Aspekt, in aller Regel jedoch nicht das einzige Standbein – das alleine bietet für die Geldanlage in Aktien oftmals ein großes Potential.

Für die Unternehmen der Branche kann der Börsengang dazu führen, dass frisches Geld in die Kassen gespült wird, wodurch neue Projekte realisiert und finanziert werden können. Dies wiederum kann dann dazu führen, dass die Unternehmenszahlen nach oben ansteigen und dass Umsätze ebenso zunehmen. Davon wiederum können dann alle Investoren profitieren, die entsprechend Aktien des Unternehmens erworben haben und halten.

Wie groß ist das Potential von Aktien der Glücksspiel-Szene?

Insgesamt ist in diesem Bereich des Aktienhandels das ganz große Potential wohl noch nicht erreicht. Das hängt vornehmlich damit zusammen, dass die Börsengänge von Unternehmen dieser Art noch recht frisch sind und dass zudem immer wieder neue Unternehmen dazukommen, die den Börsenstart bestreiten.

Häufig ist es dabei zudem jedoch so, dass Anlagen in Glücksspiel-Aktien eher für kurzfristige Investments ideal geeignet sind, weniger jedoch für langfristige Geldanlagen. Das hat vor allem mit der Schnelllebigkeit der gesamten Branche zu tun und damit, dass viele Casinos nicht unbedingt lange bestehen, sondern nach einer Weile übernommen oder umfirmiert werden. Das gilt dabei nicht nur bei Casinos in den Metropolen wie Macau oder Las Vegas, sondern vor allem auch im Online-Bereich: viele Online Casinos unterstehen hier Schwankungen oder wiederkehrenden Veränderungen.

Kurzfristige Gewinnmöglichkeiten ausschöpfen und Risiken reduzieren

Für Anleger ergibt sich in diesem Zusammenhang in jedem Fall die Chance auf kurzfristig hohe Gewinne. Wer frühzeitig in Aktien der einzelnen Casinos investiert, kann auf schnelle Kursgewinne spekulieren und somit Gewinne erzielen. Wichtig ist hierbei natürlich, entsprechend auch wieder auszusteigen und somit die Gewinne mitzunehmen.

Und auch bei den kurzfristigen Anlagen handelt es sich im Sektor des Glücksspiels vielfach um hochspekulative Geschäfte, bei denen ein gewisses Risiko zu jeder Zeit mitschwingt.

Alleine aus diesem Grund ist es ratsam, sich im Vorfeld genauestens zu informieren, Risiken und Chancen abzuwägen und herauszufinden, welches Potential die einzelnen Casinos haben, in deren Aktien man investieren möchte.

Welche Glücksspiel Aktien werden auch in Deutschland für den Handel angeboten?

Während sich der Aktienmarkt rund um Glücksspiel und Co. nach und nach steigert und die Angebote zunehmen, mag man vielleicht denken, dass vornehmlich in den USA mit derartigen Aktien gehandelt werden kann. Dies ist jedoch nur bedingt korrekt.

Auch in Deutschland stehen Aktien verschiedener Casinos und Anbieter für Glücksspiel allgemein für den Handel zur Verfügung.

Im Folgenden gibt es dazu weitere Informationen sowie einzelne Unternehmen sowie einen Überblick über Aktien, die hierzulande ohne Probleme gehandelt werden können.

Aktien aus der Glücksspiel-Branche im Fokus

Lotto24 ist an dieser Stelle auf jeden Fall zu nennen. Dabei handelt es sich nicht um ein Casino, allerdings um einen Anbieter im Bereich Glücksspiel. Bei Lotto24 besteht für Kunden die Möglichkeit, an verschiedenen Lotterien teilzunehmen und einzelne Spielscheine abzugeben. Dahinter steckt mit der Lotto24 AG zudem ein deutsches Unternehmen, was in jedem Fall für die Sicherheit der Geldanlage spricht. Der Aspekt, dass das Unternehmen bereits seit 1999 existiert, kommt zusätzlich hinzu.

Ebenso gibt es mit bet-at-home einen weiteren Anbieter im Sektor Glücksspiel. Auch dieses Unternehmen besteht seit dem Jahr 1999, hat sich allerdings vor allem auf Sportwetten fokussiert. Bet-at-home unterhält Niederlassungen in verschiedenen Ländern und ist auch in Deutschland ansässig. An der Börse in Frankfurt ist der Konzern seit 2004 gelistet, sodass ein Handel hier ohne Probleme möglich ist.

Bei beiden Anbietern gilt, dass durchaus Potential vorhanden ist, wenngleich das Image – zumindest bei Lotto24 – ein wenig eingerostet wirken kann. Der erste Eindruck kann in dieser Hinsicht jedoch täuschen.

NetEnt ist an der Stockholmer Börse gelistet. Es handelt sich bei diesem Unternehmen um einen Anbieter diverser Spiele. Die Firmengründung erfolgte bereits im Jahr 1996. An der Börse ist NetEnt seit 2007 handelbar und das Unternehmen hat diverse Niederlassungen, unter anderem auch in Göteborg oder Malta.

Allerdings: Seit 2018 hat das Unternehmen Probleme, musste Stellen in der Verwaltung in Stockholm abbauen. Ziel ist eine Umstrukturierung um in der Branche weiterhin Bestand haben zu können.

Insgesamt gibt es für Anleger somit auch in Deutschland und Europa eine Vielzahl an Möglichkeiten um in Glücksspiel Aktien zu investieren und hiermit Erfolge und Gewinne zu erzielen. Insofern bietet diese Branche durchaus ein gewisses Potential, wobei man sich im Vorfeld auf jeden Fall über die Besonderheiten informieren sollte. Dies bezieht sich vor allem auf kurzfristige Geldanlagen und die vorhandenen Risiken im Bereich Glücksspiel Aktien.


Empfohlenes


Autor
Gastbeitrag, Gastbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.


Aktien-Chooser BSN
Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Gepostet in: Wissen, Zentral (BSN+CD)



AT-Whispers

DE-Whispers

US-Whispers


Best christian-drastil.com

ATX-Trends: SBO, OMV, Erste Group, Porr, ...

BSN Spitout AUT: Stadlauer Malzfabrik geh...

Die Top 3 gratis Aktien Screener im Netz ...

Anleitung: Wie Kinder einen guten Marshma...

Im News-Teil: A1 Telekom Austria-Zahlen, ...


Geschäftsberichte


Twitter Drastil








Social Trading Comments




Gastbeitrag, Gastbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.


17.05.2020

Der Handel mit Aktien von verschiedenen Unternehmen und Firmen bietet als Anlagemöglichkeit ein großes Potential. Nicht selten haben Investoren ein umfangreiches Portfolio und handeln mit Aktien verschiedenster Art. Zu beobachten ist hierbei, dass es immer mehr Unternehmen gibt, die an die Börse streben und Aktien herausgeben. Das sorgt bei Anlegern dafür, dass das eigene Portfolio mehr und mehr vielschichtiger gestaltet werden kann, wodurch sich vielfach auch Risiken reduzieren lassen.

Auch die Glücksspiel Branche – zum Beispiel gibt es hier Casino24 als Anbieter - ist heutzutage vermehrt an den Börsen der Welt zu finden. In Stockholm, den USA und anderen Staaten. Auch mit diesen Aktien kann man somit handeln. Ähnlich wie bei den Kryptowährungen gab es hier zuletzt einen großen Boom – und mehr und mehr Glücksspielunternehmen sind inzwischen an den Börsen vertreten. Fast täglich gibt es hierzu neue Informationen und Nachrichten.

Doch wie steht es eigentlich um das Potential der Glücksspiel-Aktien und auf welche Aspekte sollte man in diesem Zusammenhang besonders achten? Darauf geht der nachfolgende Text näher ein und stellt Glücksspiel-Aktien und Co. etwas genauer vor.

Wieso gehen Glücksspiel-Anbieter an die Börse?

Die Gründe für den Börsengang von Unternehmen aus der Glücksspiel-Branche können vielfältig sein. Einerseits möchte man seitens der Firmen das eigene Kapital steigern und die Umsätze ankurbeln, andererseits besteht aber durch die Ausgabe von Aktien auch die Gelegenheit, kurzfristig an Kapital zu gelangen um hierdurch neue Projekte und Firmenzweige aufbauen zu können.

Relevant zu wissen ist dabei, dass Unternehmen in der Glücksspiel Branche vielfach nicht nur Casinos betreiben, sondern auch in anderen Sektoren der Unterhaltungsindustrie aktiv sind. Viele Unternehmen betreiben somit auch Hotels oder Discotheken oder aber sind in anderen Bereichen der Unterhaltung aktiv. Die Casinos sind hierbei natürlich ein nennenswerter Aspekt, in aller Regel jedoch nicht das einzige Standbein – das alleine bietet für die Geldanlage in Aktien oftmals ein großes Potential.

Für die Unternehmen der Branche kann der Börsengang dazu führen, dass frisches Geld in die Kassen gespült wird, wodurch neue Projekte realisiert und finanziert werden können. Dies wiederum kann dann dazu führen, dass die Unternehmenszahlen nach oben ansteigen und dass Umsätze ebenso zunehmen. Davon wiederum können dann alle Investoren profitieren, die entsprechend Aktien des Unternehmens erworben haben und halten.

Wie groß ist das Potential von Aktien der Glücksspiel-Szene?

Insgesamt ist in diesem Bereich des Aktienhandels das ganz große Potential wohl noch nicht erreicht. Das hängt vornehmlich damit zusammen, dass die Börsengänge von Unternehmen dieser Art noch recht frisch sind und dass zudem immer wieder neue Unternehmen dazukommen, die den Börsenstart bestreiten.

Häufig ist es dabei zudem jedoch so, dass Anlagen in Glücksspiel-Aktien eher für kurzfristige Investments ideal geeignet sind, weniger jedoch für langfristige Geldanlagen. Das hat vor allem mit der Schnelllebigkeit der gesamten Branche zu tun und damit, dass viele Casinos nicht unbedingt lange bestehen, sondern nach einer Weile übernommen oder umfirmiert werden. Das gilt dabei nicht nur bei Casinos in den Metropolen wie Macau oder Las Vegas, sondern vor allem auch im Online-Bereich: viele Online Casinos unterstehen hier Schwankungen oder wiederkehrenden Veränderungen.

Kurzfristige Gewinnmöglichkeiten ausschöpfen und Risiken reduzieren

Für Anleger ergibt sich in diesem Zusammenhang in jedem Fall die Chance auf kurzfristig hohe Gewinne. Wer frühzeitig in Aktien der einzelnen Casinos investiert, kann auf schnelle Kursgewinne spekulieren und somit Gewinne erzielen. Wichtig ist hierbei natürlich, entsprechend auch wieder auszusteigen und somit die Gewinne mitzunehmen.

Und auch bei den kurzfristigen Anlagen handelt es sich im Sektor des Glücksspiels vielfach um hochspekulative Geschäfte, bei denen ein gewisses Risiko zu jeder Zeit mitschwingt.

Alleine aus diesem Grund ist es ratsam, sich im Vorfeld genauestens zu informieren, Risiken und Chancen abzuwägen und herauszufinden, welches Potential die einzelnen Casinos haben, in deren Aktien man investieren möchte.

Welche Glücksspiel Aktien werden auch in Deutschland für den Handel angeboten?

Während sich der Aktienmarkt rund um Glücksspiel und Co. nach und nach steigert und die Angebote zunehmen, mag man vielleicht denken, dass vornehmlich in den USA mit derartigen Aktien gehandelt werden kann. Dies ist jedoch nur bedingt korrekt.

Auch in Deutschland stehen Aktien verschiedener Casinos und Anbieter für Glücksspiel allgemein für den Handel zur Verfügung.

Im Folgenden gibt es dazu weitere Informationen sowie einzelne Unternehmen sowie einen Überblick über Aktien, die hierzulande ohne Probleme gehandelt werden können.

Aktien aus der Glücksspiel-Branche im Fokus

Lotto24 ist an dieser Stelle auf jeden Fall zu nennen. Dabei handelt es sich nicht um ein Casino, allerdings um einen Anbieter im Bereich Glücksspiel. Bei Lotto24 besteht für Kunden die Möglichkeit, an verschiedenen Lotterien teilzunehmen und einzelne Spielscheine abzugeben. Dahinter steckt mit der Lotto24 AG zudem ein deutsches Unternehmen, was in jedem Fall für die Sicherheit der Geldanlage spricht. Der Aspekt, dass das Unternehmen bereits seit 1999 existiert, kommt zusätzlich hinzu.

Ebenso gibt es mit bet-at-home einen weiteren Anbieter im Sektor Glücksspiel. Auch dieses Unternehmen besteht seit dem Jahr 1999, hat sich allerdings vor allem auf Sportwetten fokussiert. Bet-at-home unterhält Niederlassungen in verschiedenen Ländern und ist auch in Deutschland ansässig. An der Börse in Frankfurt ist der Konzern seit 2004 gelistet, sodass ein Handel hier ohne Probleme möglich ist.

Bei beiden Anbietern gilt, dass durchaus Potential vorhanden ist, wenngleich das Image – zumindest bei Lotto24 – ein wenig eingerostet wirken kann. Der erste Eindruck kann in dieser Hinsicht jedoch täuschen.

NetEnt ist an der Stockholmer Börse gelistet. Es handelt sich bei diesem Unternehmen um einen Anbieter diverser Spiele. Die Firmengründung erfolgte bereits im Jahr 1996. An der Börse ist NetEnt seit 2007 handelbar und das Unternehmen hat diverse Niederlassungen, unter anderem auch in Göteborg oder Malta.

Allerdings: Seit 2018 hat das Unternehmen Probleme, musste Stellen in der Verwaltung in Stockholm abbauen. Ziel ist eine Umstrukturierung um in der Branche weiterhin Bestand haben zu können.

Insgesamt gibt es für Anleger somit auch in Deutschland und Europa eine Vielzahl an Möglichkeiten um in Glücksspiel Aktien zu investieren und hiermit Erfolge und Gewinne zu erzielen. Insofern bietet diese Branche durchaus ein gewisses Potential, wobei man sich im Vorfeld auf jeden Fall über die Besonderheiten informieren sollte. Dies bezieht sich vor allem auf kurzfristige Geldanlagen und die vorhandenen Risiken im Bereich Glücksspiel Aktien.


Empfohlenes


Autor
Gastbeitrag, Gastbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.


Aktien-Chooser BSN
Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Gepostet in: Wissen, Zentral (BSN+CD)



AT-Whispers

DE-Whispers

US-Whispers





Twitter Drastil






Der Tag in Bildern