Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

@Fintech Group / Flatex: Was ist die Datenquelle zu 40 Prozent Marktanteil in Österreich? (Christian Drastil)


In einer aktuellen Pressemeldung der Fintech Group liest man Spannendes zu Österreich:
 
"Das margenstarke Segment "Securities Trading & Financial Services", zu dem die Online Broker flatex und ViTrade zählen, erzielte im ersten Halbjahr 2017 ein EBITDA von 6,8 Mio. EUR bei einem Umsatz von 12,9 Mio. Euro. In Österreich hat flatex.at inzwischen die Marktführerschaft mit einem Anteil von über 40% erreicht. Die europäische Expansion wird weiterhin vorangetrieben."

Jetzt bin ich neugierig. 40 Prozent Marktanteil in Österreich mit flatex.at? Auf welche Datenquelle bezieht sich das? Wie weiss man überhaupt, wieviele Österreicher Broker-Kunden sind und welches Volumen sie handeln oder Assets vorhanden sind kumuliert?
 
Motto: Ich glaub Euch das schon, aber mich würde die Datenquelle sehr interessieren. In einem Teilbereich, nämlich "Österreichische Aktien" gibt es die Handelsteilnehmer-Statisitik der Wiener Börse. Da war zuletzt die Hello bank! überlegen vorne. Über welchen Handelsteilnehmer laufen Eure Wien-Umsätze? Will lernen. 
 
Bin jedenfalls sehr an einer Nachricht an christian@boerse-social.com interessiert und stelle das dann selbstverständlich online.
 
(Fragen gingen auch den Pressesprecher der Fintech Group).
 


(30.08.2017)

Fintech Group Flatex Marktanteil Österreich


 Latest Blogs

» Wenn selbst der schwache Euro nicht hilft ...

» DAX fällt zurück; EZB rudert zurück (Joc...

» Rekord dank Schulz/SPD (Christian Drastil ...

» ams vor Schweizer Index-Ehren? (Christine ...

» Christian Steinhammer läuft beim Vienna C...

» Übernimmt Apple Netflix? (Christoph Scherb...

» Das Übernahmefieber wird sich zu einer Epi...

» 4000 im ATX möglich. Und was ist mit FACC,...

» ERIMA Athletics Meeting - zusätzlicher Bew...

» DAX hält 13.200 Punkte; Zinsspekulationen ...


>> Alle Blogs


Christian Drastil
Der Namensgeber des Blogs. Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil

>>


  Twitter Drastil

The latest The Christian Drastil Daily! https://paper.li/... Thanks to @LukasSustala @Hinterleitn

EVN sucht Produktmanager und S Immo-Projektentwickler im Interview (Social Feeds Extended) https://fb.me/...

Bitcoin: Wo ist der Boden? und „Die Blockchain ist keine Wundertechnologie“ (Top Media Extended) https://fb.me/...

DAX fällt zurück; EZB rudert zurück (Jochen Stanzl) http://bit.ly/...

Wenn selbst der schwache Euro nicht hilft (Gastautor, Christoph Scherbaum) http://bit.ly/...



 Weitere Blogs von Christian Drastil

» 4000 im ATX möglich. Und was ist mit FACC,...

Aus unseremneuen Börsenbrief: http://www.boerse-social.com/gabb.Wie weit kann die Wiener B&o...

» Task Force für einen Neuen Markt in Wien #...

Aus unseremneuen Börsenbrief: http://www.boerse-social.com/gabb.Ein interessantes Mail habe ...

» Über Bawag, RHI Magnesita und eine halbier...

Aus unseremneuen Börsenbrief: http://www.boerse-social.com/gabb.Die Bawag! Während der ...

» Wen Mayr-Melnhof im DividendenAdel Austria...

Umschichtung im DividendenAdel Austria 10 Portfolio von Christian W. Röhl. Nicht mehr im Div...

» Gewinnmitnahme bei Wolford, weil ... #gabb

Im wikifolio „Stockpicking Österreich“ wurden die Gewinne bei Wolford (AT0000834...