Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Neues Kursziel im Nikkei 225 generiert (trading-treff.de, Christoph Scherbaum)


Lieber Leser, liebe Leserin, werfen wir doch einfach einmal wieder einen Blick auf den japanischen Leitindex, den Nikkei 225. Das Nikkei 225 (ISIN XC0009692440 | WKN 969244) Kursziel ist im Vergleich zu dem einzugehenden Risiko weiterhin sehr attraktiv. Lassen wir die vielen Worte und kommen gleich zum Chart.

Nikkei 225 Kursziel aktuell: 31.100 (!) Punkte

Bei aktuellen Notierungen von knapp über 22.000 Zählern von einem solchen Kursziel zu sprechen, mag auf den ersten Blick kühn wirken und die Vermutung wecken, dass hier der Wunsch der Vater des Gedanken ist.

Allerdings wissen Stammleser meiner Point & Figure Analysen, dass es sich hierbei um berechnete Kursziele handelt, die eben einfach „da“ sind und wenig Interpretationsspielraum lassen. Konkret:

Bei den 31.100 handelt es sich um das vertikal berechnete, also das zweite Kursziel des Signals vom 13. September (Erreichen der 19.800 Zähler).

Dieses wurde durch den Rücksetzer, der am 10.11. begann und zur Ausprägung einer O-Spalte führte, aktiviert und durch die erneute X-Säule bestätigt.

Chance auf +40%

Also liegt aktuell ein rechnerisches Kursziel auf Sicht von rund 6-8 Monaten von 31.100 Punkten vor. Das sind rund +40%. Gar nicht mal so wenig, aber vergessen Sie nicht, dass der Nikkei Tolles leisten kann. Schließlich hat er allein im Zeitraum vom 13. September bis zum 10. November, also in weniger als 2 Monaten +18% an Bullenstrecke gemeistert.

Achtung: Da sind noch die 21.800!

Werden diese erreicht, ist leider Schluss mit dem Kaufsignal und damit auch dem Kursziel.

Denn dann würde ein Point & Figure Verkaufssignal generiert, das den Index durchaus bis 20.200 als nächste Unterstützung führen sollte.

Chance-Risiko-Verhältnis beim Nikkei ist ein Traum!

Bei aktuellen Notierungen von rund 22150 steht damit einer Chance von 8950 Punkten bis zum Kursziel von 31.100 ein Risiko von rund 350 Zählern bis zum Stopp gegenüber.

Das ist ein Chance-Risiko-Verhältnis von grob 25:1.

Und das ist doch mal ein Wort. Denn eine große Chance, kombiniert mit einem vertretbaren Risiko….das wollen wir doch alle.

 

Ihr Jörg Mahnert von www.xundo.info (Alles rund um die Börse und Point & Figure)

 

Dieser Beitrag wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

Jörg Mahnert ist eit nunmehr 28 Jahren im Bereich Trading und Investment tätig. Seit 2001 macht er die in Deutschland zu Unrecht vernachlässigte Methodik Point&Figure-Charttechnik bekannt und veröffentlicht seine Analysen auf seiner Seite XundO.info und auf einigen etablierten Finanz-Portalen.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / dieboersenblogger.de



(07.12.2017)

Was noch interessant sein dürfte:

DAX – Bullen attackieren Range-Oberseite (Deutsche Bank Morning Daily) (Charttechnik)

DAX – Pullback an die Dreiecksunterseite (Deutsche Bank Morning Daily) (Charttechnik)



Nikkei, (© finanzmarktfoto.at/Martina Draper)


 Latest Blogs

» Gold Update (Gabor Mehringer)

» Mit Emese Hunyady (Andreas Du Rieux via Fa...

» Abwarten im DAX; Dialog Semiconductor atme...

» ProsiebenSat.1 will mit Konzernumbau Milli...

» Werde Weltrekordler (Vienna City Marathon)

» DAX behauptet sich, aber mehr geht nicht; ...

» Ein paar emotionale Highlights (Mike Breit...

» Gestern war's noch einfach (Valentin Pfeil...

» Rohstoff-Kolumne KW50 - Rohöl 2017 nach ob...

» Einzeln oder im Paket: Frischer Zucht-Lach...


>> Alle Blogs


Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de


 Weitere Blogs von Christoph Scherbaum

» Abwarten im DAX; Dialog Semiconductor atme...

Ähnlich wie zu Beginn der neuen Handelswoche, bewegte sich der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE00...

» Amazon, Alibaba & Co: Das große Fest beflü...

Das Weihnachtsgeschäft lässt bei den Onlinehändlern die Kassen klingeln. Wir stell...

» Evotec: Hohe Volatilität eröffnet Einstieg...

Leerverkäufe des Hedgefonds Lakewood Capital Management haben der Evotec-Aktie (WKN:566480/ ...

» DAX-Analyse am Morgen: Jahresendrally läss...

Und wieder wurde es nichts mit 13.200 Punkten – nach einem verheißungsvollen Start mi...

» Barrick Gold: Alles ist drin! (Michael Vau...

Barrick Gold (WKN:870450/ ISIN: CA0679011084) hat mitgeteilt, mit rund 15% bei Reunion Gold einge...