Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Puma SE Raubkatze bereit zum Sprung (trading-treff.de, Christoph Scherbaum)


Die Aktie vom Sportartikelhersteller Puma SE (WKN: 696960 / ISIN: DE0006969603) gleicht einer Raubkatze die bereit ist zum Sprung. Erst im Sommer 2016 konnte die Aktie, das seit der Finanzkrise geformte, Dreieck verlassen und befindet sich seit dem in einer steilen Rally. Diese Rally kam im Mai diesen Jahres zu einem Halt und seit dem korrigiert die Aktie. Dabei wurde eine Formation geformt, die darauf schließen lässt, dass es nur die Halbzeit und nicht das Ende der aktuellen Rally ist.

Die Aktie der Puma SE im Chartüberblick
PUM Point and Figure Quartals Chart, Bar Monats Chart: Simple Buy Signal aktiv und eine Entry Chance im Bar Chart ersichtlich
PUM Point and Figure Quartals Chart, Bar Monats Chart: Simple Buy Signal aktiv und eine Entry Chance im Bar Chart ersichtlich

Seit 2016 ist hier im Point and Figure Chart ein Simple Buy Signal (1) aktiv, an dem die aktuelle Korrektur bisher nicht rütteln konnte. Die Rally kam zwar beim erreichen des 2007 Hochs ins stocken doch bisher konnte kein Umkehrsignal generiert werden.

Im Bar Monats Chart sieht man ganz gut, dass die Bären während der Korrektur nicht die Kraft hatten, die Value Zone (3) zu erreichen, was für die Stärke des Trends spricht. Zusätzlich ist hier schon die Flagge (A) zu erahnen, deren Bedeutung noch im Bar Wochenchart aufgezeigt wird.

Ein weiterer Punkt, der die Bullen positiv stimmen kann, ist das New Momentum High, dass beim erreichen und überschießen des alten Hochs gebildet wurde. Ein weiteres Indiz, dass für die vermutete Stärke der Bullen steht.

Puma SE Flagge im Bar Wochen Chart
PUM Bar Wochen Chart: Umkehrstab (2) am unteren Band der Flagge (A)
PUM Bar Wochen Chart: Umkehrstab (2) am unteren Band der Flagge (A)

Die zuvor angesprochene Flagge A springt einem hier förmlich ins Auge und sollte genauer betrachtet werden. Hinter dieser Flagge verbirgt sich ein ABCD Pattern mit der Eigenschaft a = c, an dessen Ende beim erreichen des Punkts D der Markt den „tiefen“ Preis nicht mehr akzeptiert hat. Direkt im Anschluss wurde ein Umkehrstab (2) geformt, der, an dieser Stelle, für sich genommen, schon ein gutes Signal abgibt.

Begleitet wird das ABCD & Umkehrstab Pattern Cluster von einer Bullishen Divergenz im MACD Histogramm (B), was einen weiteren Pluspunkt für die Bullen darstellt. Ein weiterer Punkt der zumindest nicht gegen die Bullen spricht, ist der, dass das Impuls System (C) in einer Neutralen Position ist.

Aufgrund der Tatsache, dass im PaF Quartals Chart ein Kaufsignal vorliegt und der Bar Monats Chart auf eine Stärke der Bullen hinweist, stellt der Umkehrstab ein gutes Signal dar.

Wenn das Hoch der vergangenen Woche, dass bei € 337,55 je Aktie liegt, überschritten wird, ist der Umkehrstab aktiviert und das Kaufsignal ist aktiv. Der dazugehörige Stopp Loss gehört unter das Tief des Umkehrstabes, denn ein Unterschreiten des Tiefs negiert das positive Szenario.

Sollte der Markt im Anschluss es schaffen aus der Flagge auszubrechen, ergibt sich die Chance an einer lang andauernden Rally teilzuhaben.

Weitere Aktienanalysen finden Sie an gewohnter Stelle.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen auf unserer Seite und ein erfolgreiches Investieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr ORBP

Dieser Beitrag von ORBP wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

 



(25.09.2017)

Puma, Schuhe, Tooykrub / Shutterstock.com, Tooykrub / Shutterstock.com, (© www.shutterstock.com)


 Latest Blogs

» Alpenkracher? voestalpine, AT&S, Polytec, ...

» Geld waschen (Günter Luntsch)

» Was Ex-wikifolio-Manager über wikifolio sa...

» European Lithium: Bedeutung des Apple-Koba...

» Zuverlässig, wachstumsstark, schuldenfrei:...

» ProSiebenSat.1: Waren die Sorgen doch unbe...

» Börse verleiht Flügel: Auf IPO-Neulinge se...

» Allianz avisiert Produktivitätsanstieg dur...

» Wer startet für uns im "Trader race" und h...

» Radar: Fabasoft überzeugt, Wienerberger sp...


>> Alle Blogs


Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de


 Weitere Blogs von Christoph Scherbaum

» ProSiebenSat.1: Waren die Sorgen doch unbe...

Während sich das Gesamtmarktumfeld am Donnerstag aufgrund neuer Turbulenzen an den US-Anleih...

» Börse verleiht Flügel: Auf IPO-Neulinge se...

Die Anzahl der Unternehmen, die hierzulande den Gang an die Börse wagen, ist in den vergange...

» DAX-Analyse am Morgen: Würgt die Zinsangst...

Nachdem der deutsche Leitindex tags zuvor noch mutig nach vorne geprescht war, hielten sich die A...

» Swatch & Richemont: Starker Auftakt (Chris...

Im Vorjahr profitierte der Schweizer Uhrenhersteller Swatch (WKN: 865126 / ISIN: CH0012255151) vo...

» Es will sich noch kein Trend im DAX einste...

Auch am Mittwoch konnten sich Anleger am deutschen Aktienmarkt nicht beruhigen und demDAX (WKN: 8...