Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Rohstoff Kolumne: Gold stehen schwer Zeiten bevor, für Industriemetalle stehen die Sterne hingegen günstig (Heiko Geiger)


 
 
Discount-Zertifikate auf WTI Oil Future
Basiswert WTI Light Sweet Crude Oil Future
WKN VN5XA2
Discount 8,26%
Cap 52,00 USD
Laufzeit 15.02.2017
Akt. Kaufpreis* 47,11 EUR
Details
Basiswert WTI Light Sweet Crude Oil Future
WKN VN5XA3
Discount 6,07%
Cap 54,00 USD
Laufzeit 15.02.2017
Akt. Kaufpreis* 48,22 EUR
Details
Basiswert WKN Discount Cap Laufzeit Akt. Kaufpreis* Details
WTI Light Sweet Crude Oil Future VN5XA2 8,26% 52,00 USD 15.02.2017 47,11 EUR
WTI Light Sweet Crude Oil Future VN5XA3 6,07% 54,00 USD 15.02.2017 48,22 EUR
Hier geht es zu weiteren Produkten...


Gold stehen schwere Zeiten bevor: Gold ist schwächer in die neue Handelswoche gestartet, die ganz im Zeichen des US-Notenbanktreffens steht, das am Mittwochabend mit einer Anhebung des US-Leitzinses um 25 Basispunkte enden dürfte. Die Edelmetall-Notierung markierte am Montag bei gut 1.150 US-Dollar je Feinunze ein frisches 10-Monatstief.

Gold dürfte nach Einschätzung von Top-Prognostiker Barnabas Gan, Ökonom bei der singapurischen Oversea-Chinese Banking Corp., auch 2017 dank eines steigenden Weltwirtschaftswachstums und steigender US-Zinsen weiter nachgeben. „Laut unseres Basisszenarios wird das Weltwirtschaftswachstum 2017 zulegen und sich die Nachfrage nach dem sicheren Hafen Gold abschwächen", so Gan.

Zudem spreche der infolge steigender US-Zinsen zulegende US-Dollar gegen einen höheren Goldpreis. Demnach rechnet Gan für das erste Quartal 2017 mit einem Goldpreis von 1.175 US-Dollar je Feinunze. Im zweiten Quartal soll der Goldpreis auf durchschnittlich 1.150 US-Dollar, im dritten Quartal auf 1.125 US-Dollar und im vierten Quartal auf 1.100 US-Dollar pro Unze fallen.

Der Gegenwind für Gold bleibt auch seitens der ETFs stark, welche ihre Verluststrecke fortsetzen. Zudem hat sich der Rückzug der spekulativen Finanzinvestoren zuletzt wieder beschleunigt. In der Woche zum 6. Dezember wurden die Netto-Long-Positionen um 23 Prozent auf nur noch 82.300 Kontrakte reduziert, den niedrigsten Stand seit Februar, wie die Commerzbank berichtet. In den letzten vier Berichtswochen wurden diese damit mehr als halbiert.


 
Bonus Cap auf Gold (Troy Ounce)
WKN VN5QEG
Barriere 950 USD
Cap 1.400 USD
Rendite max* 6,49%
Laufzeit 15.12.2017
Akt. Kaufpreis* 123,46 EUR
Details
WKN VN5QEL
Barriere 1.000 USD
Cap 1.500 USD
Rendite max* 10,25%
Laufzeit 15.12.2017
Akt. Kaufpreis* 127,71 EUR
Details
WKN VN5QEX
Barriere 1.100 USD
Cap 1.300 USD
Rendite max* 9,76%
Laufzeit 15.09.2017
Akt. Kaufpreis* 111,20 EUR
Details
WKN VN5QEP
Barriere 1.050 USD
Cap 1.500 USD
Rendite max* 14,63%
Laufzeit 15.12.2017
Akt. Kaufpreis* 123,27 EUR
Details
WKN Barriere Cap Rendite max* Laufzeit Akt. Kaufpreis* Details
VN5QEG 950 USD 1.400 USD 6,49% 15.12.2017 123,46 EUR
VN5QEL 1.000 USD 1.500 USD 10,25% 15.12.2017 127,71 EUR
VN5QEX 1.100 USD 1.300 USD 9,76% 15.09.2017 111,20 EUR
VN5QEP 1.050 USD 1.500 USD 14,63% 15.12.2017 123,27 EUR
Hier geht es zu weiteren Produkten...


Für Industriemetalle stehen die Sterne günstig: Das freundliche Marktumfeld für Industriemetalle hat auch den Nickelpreis in diesem Jahr spürbar angetrieben. Seit Jahresbeginn sind die Nickelnotierungen um rund ein Viertel gestiegen. Der Jahresdurchschnittskurs für LME-Nickel liegt gegenwärtig bei 9.520 US-Dollar je Tonne. Neben den Stimmungsfaktoren sind es auch die Fundamentaldaten, die für höhere Notierungen sorgen. So dürfte der Nickelmarkt in 2016 erstmals nach vier Jahren wieder ein defizitäres Angebot aufweisen, wie die Experten der LBBW erwarten.

Die Minenproduktion in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres ist Angaben der International Nickel Study Group (INSG) zufolge um 7 Prozent gesunken. Die Philippinen als der größte Förderer von Nickelerzen habe im angegebenen Zeitraum einen Angebotsrückgang von über 20 Prozent verzeichnet.

Für die Nickelnachfrage erwarten die Rohstoffanalysten der LBBW in diesem Jahr ein Wachstum von 5 Prozent. „Längerfristig könnte sich neben der hauptsächlichen Verwendung von Nickel in der Stahlveredelung das Thema Batterieproduktion für Elektrofahrzeuge als Wachstumsmarkt für Nickel entwickeln", erwarten die Analysten. Auch für das nächste Jahr zeichnet sich ein Angebotsdefizit auf dem Nickelmarkt ab. Begrenzt wird das Preissteigerungs-Potenzial andererseits durch die noch immer relativ hohen Lagerbestände.

 
 
*) Stand: 12.12.2016

Wichtige Risiken:

Marktrisiko: Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung der Rohstoffpreise von vielen politischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig ist, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Die Rohstoffpreise können sich immer auch anders entwickeln als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können. Zudem sind vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.

Emittenten- / Bonitäts- / Währungsrisiko: Anleger sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung. Bei nicht währungsgesicherten Produkten trägt der Anleger zusätzlich das entsprechende Währungsrisiko.
 

 
 


(13.12.2016)

Hinweis: Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.
Um ausführliche Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die derivativen Finanzinstrumente verbundenen Risiken, zu erhalten, sollten potentielle Anleger den Basisprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Angebotsbedingungen und etwaigen Nachträgen zu dem Basisprospekt auf der Internetseite des Emittenten www.vontobel-zertifikate.de veröffentlicht ist. Darüber hinaus werden der Basisprospekt, etwaige Nachträge zu dem Basisprospekt sowie die Endgültigen Angebotsbedingungen beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten.Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten.
Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Vermögensanlagen in Wertpapieren", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 69 59 96-200
Fax: +49 (0)69 69 59 96-290
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Dr. Bernhard Heye (Sprecher), Dr. Wolfgang Gerhardt, Andreas Heinrichs, Dr. Joachim Storck
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 - 28
60439 Frankfurt am Main

See bei Nacht, (© Dirk Herrmann)


 Latest Blogs

» Eines der Top 10 unter den Historischen We...

» Task Force für einen Neuen Markt in Wien #...

» Über Bawag, RHI Magnesita und eine halbier...

» Wichtige Dokumente aufbewahren (Christoph ...

» Julia Emma Weninger läutet die Opening Bel...

» DAX-Analyse am Morgen: Warten auf neue Imp...

» Gestern hieß es aufarbeiten! (Werner Schri...

» 11days to go! (Michael Haase via Facebook)

» Warum geht man bei Temperaturen um den Gef...

» Wen Mayr-Melnhof im DividendenAdel Austria...


>> Alle Blogs


Heiko Geiger

Head of Public Distribution, Bank Vontobel Europe AG

>> https://zertifikate.vontobel.com/DE/Home


 Weitere Blogs von Heiko Geiger

» Roche übernimmt Ignyta für USD 27,00 pro A...

Roche übernimmt Ignyta vollständig in einer reinen Bartransaktion zum Preis von USD 27,...

» PayPal investiert in Weltsparen.de (Heiko ...

In der Vergangenheit wurde schon länger darüber spekuliert, dass US-Technologiekonzerne...

» Zurich Insurance will Lebensversicherer On...

Das Schweizer Versicherungsunternehmen Zurich Insurance gab in der letzten Woche bekannt, dass ei...

» Rohstoff-Kolumne (Heiko Geiger)

Vontobel Rohstoff KolumneOnline Version Vontobel Rohstoff Kolumne19.12.2017Sehr geehrte Frau S...

» ProsiebenSat.1 will mit Konzernumbau Milli...

Deutschlands größtes Fernsehunternehmen möchte mit einem Konzernumbau jährli...