Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Das Gold-/DAX-Verhältnis: Warum Gold bei 2.400 USD stehen müsste (Stefan Böhm)


Der häufigste Vorwurf der Goldkritiker lautet: Gold wirft keine laufende Rendite ab. Dem ist schwerlich zu widersprechen, wiederkehrende Ausschüttungen sind allenfalls bei Goldaktien zu erwarten, nicht aber beim Erwerb des gelben Edelmetalls oder eines entsprechenden ETFs. Nebenbei bemerkt gilt das übrigens derzeit auch für deutsche Staatsanleihen, aber mir kommt es heute auf einen anderen Punkt an: Die Liquiditätsfalle, in die sich die Notenbanken manövriert haben.

Verpufft die Geldpolitik wirkungslos?

Von einer Liquiditätsfalle kann man sprechen, wenn zusätzliches Geld, gefördert durch Zinssenkungen, nicht mehr für einen erhöhten Konsum oder zusätzliche Investitionen sorgt, sondern einfach gehortet wird. Genau das geschieht seit mehreren Jahren. Die logische Folge aus dieser Entwicklung sind Preisblasen bei Sachwerten wie z.B. Aktien und Immobilien. Trotz der Korrektur seit Jahresbeginn, für eine Blasenbildung am Aktienmarkt gibt es durchaus Anzeichen: Obwohl derzeit weder die Wirtschaft in den USA noch in Europa nennenswerte Wachstumsraten verzeichnet, stehen die Indizes in der Nähe ihrer Allzeithochs. Ohne EZB und die US-Notenbank Fed wäre das unmöglich. Noch krasser ist die Lage am Immobilienmarkt, wo das billige Geld für Höchstpreise sorgt. In Toplagen liegt die Rendite unter 4 Prozent.

Historisch niedriger Goldpreis

Aktuell liegt das Gold/DAX-Verhältnis (GDV) bei rund 0,12. Diese Ratio drückt aus, wie viele Anteile des DAX nötig sind, um eine Feinunze Gold zu kaufen. Das durchschnittliche GDV der letzten Jahrzehnte liegt bei 0,24 – also mehr als doppelt so hoch. Allein um diesen Wert zu erreichen, müsste Gold auf über 2.400 US-Dollar ansteigen. Warum ist Gold in den letzten Jahren gegenüber den anderen Anlageklassen zurückgeblieben: Weil Gold im Gegensatz zu Aktien und Immobilien nicht auf Kredit gekauft wird. Das billige Geld wirkt hier also nicht. Das wird sich ändern.

Fazit

Die Notenbanken können nicht ewig so weitermachen. Der Weg zurück in die Realität ist schmerzhaft aber unausweichlich. Sie können sich ausmalen, wie sich z.B. die Immobilienpreise entwickeln, wenn die Inflation auf ein normales Niveau zurückkehrt. Viele Immobilieninvestments werden sich dann nicht mehr rechnen. Genau in diesem Moment wird Gold einen massiven Preisanstieg erfahren.

Erfolgreiche Investments,

Ihre Rendite-Spezialisten

https://www.rendite-spezialisten.de/jetzt-testen.html



(09.03.2016)

Bolshoi Treugolnik Nugget (auch "Big Triangl"), Fundort Venäjä, Miass-Tal, Ural, Rußland, 1842, 36 kg, Replik 19. Jh, Gips blattvergoldet


 Latest Blogs

» ÖLV Athleten in Mauritius (Österreichische...

» "Hauptsache die Kinder sind an der frische...

» Einstieg in die Crosssaison (Andreas Vojta...

» Irgendwie heute nicht bei 100% (Valentin P...

» World of Trading (Richard Dobetsberger)

» Hügelsprints (Maria Hinnerth via Facebook)

» Heute war ich kraftlos (Annabelle Mary Kon...

» Müder Kerl ich (Christian Drastil via Runp...

» PB: 5k in 19:05 (Christian Krupbauer via F...

» Was ist nun mit den Paradise Papers? (trad...


>> Alle Blogs


Stefan Böhm

Mein Name ist Stefan Böhm und ich bin Börsianer mit Leib & Seele. Einer meiner größten Erfolge war die punktgenaue Warnung vor der Finanzkrise im Jahr 2007, die meinen Lesern Gewinne von rund +400% gebracht hat.

Trading ist meine Leidenschaft und ich möchte möglichst vielen Anlegern mit meinem Erfahrungsschatz weiterhelfen. Deshalb biete ich Ihnen kostenfrei die hochwertige Wissensplattform Böhms DAX-Strategie.

Nutzen Sie diese einmalige Chance und besuchen Sie meine praxisorientierte Börsenschule sowie mein hilfreiches Börsenlexikon. Sichern Sie sich zudem meine treffsicheren Analysen in Form meines wöchentlichen Börsenbriefs Böhms DAX-Strategie. Als Willkommensgeschenk erhalten Sie mein brandneues E-Book „Die 3 besten DAX-Aktien“ – alles 100% gratis! Einfach hier klicken https://www.boehms-dax-strategie.de/... und langfristig von meinem Expertenwissen profitieren.

>> http://www.boehms-dax-strategie.de


 Weitere Blogs von Stefan Böhm

» DAX: Italien-Debakel, EU-Krise, Absturz? (...

Wieder einmal drücken Unsicherheiten Europas Börsen nach unten. Das Verfassungsreferend...

» Warnung: Schockpotenzial bei Aktien! (Stef...

Eine fallende Tendenz für Aktien aus Europa und den USA prophezeien die Analysten von Goldma...

» Gold: Historische Kaufchance? (Stefan Böhm)

Der Edelmetall-Analyst Mark J. Lundeen ist in einer interessanten Langzeitstudie der Behauptung n...

» BMS, Merck & Co., Roche, Astra-Zeneca, Mer...

Sicher denken Sie bei Aktien aus dem Pharmabereich an konservative Papiere mit gefestigten Zukunf...

» Bankenkrise: Wie groß ist die Ansteckungsg...

Die Meldungen lassen nichts Gutes erahnen. In Italien stehen die Banken auf der Kippe – wie...