Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

AT&S verdient am Internet of Things (BSN/Springer Roadshow-Nachlese Christian Drastil)


Ein Motto der Reitersaal-Roadshow lautete „ATX-Kandidaten“, und in dieser Hinsicht ist AT&S aktuell der erste Herausforderer, liegt bereits auf Rang 21 beim Handelsvolumen, mit starker Performance der Aktie (ca. 45% Plus seit Jahresbeginn) ist man auch bei der Market Cap unter den vorgeschriebenen Top 25 angelangt. Und CFO Karl Asamer lieferte vor Ort eine nicht nur optimis­tisch-selbstbewusste, sondern auch kurzweilig-unterhaltsame Präsentation ab. So verglich er die als Pausen­snack verteilten Mannerschnitten als „in der Herstellung ähnlich“ mit AT&S-Leiterplatten, statt Nougat wende man z.B. Kupfer an. AT&S sei jedenfalls mit der Konzentration auf das High-End-Leiterplattensegment einer der profitabelsten Leiterplattenhersteller der Welt geworden, gene­riere nachhaltig starke Cashflows. Man sehe sich zudem als Technologie- und Qualitätsführer und ist stolz, Europas grösster Leiterplattenhersteller mit globalen Blue Chip-Kunden zu sein („Wir agieren weltweit, da die Industrie in Europa am Aussterben ist.“)

In einem ausführlichen Slide zum Produktportfolio führte der CFO die Segmente „Mobile Devices & Substrates“, „Automotive, Industrial, Medical“ und „Others“ sowie deren Umsatzanteile, Charakteristika und Anwendungen an, die gelistete Auswahl der jeweiligen Marktführer im AT&S-Zusammenhang ist beeindruckend. Da fallen Namen wie GoPro, Apple, Sony, Intel, aber auch Continental, Heall, GE oder Qualcomm uvm.

Die Mitbewerber würden sich ausserhalb Europas finden, man bildet mit Playern aus Taiwan, Korea, Japan und den USA die Branchen-Top3, ist weltweit drittgrösster Lieferant der HDI-Technologie. Die Mitarbeiteranzahl der AT&S ist aufgrund des Chongqing Projekts deutlich gewachsen.

Man könne jedenfalls dank globaler Megatrends wie dem „Internet of Things“ langfristig enorme Potenziale heben, so Asamer, der für 2016 auch ein neues High End-Geschäftsfeld in Aussicht stellt. Mit dem Produktionsfussabdruck der AT&S gab sich Asamer ebenso zufrieden. Eu­ropa stehe für hohe Produktvielfalt und niedriges Volumen, in Asien sei es umgekehrt, so habe man hohe Produktivität und könne effizient agieren. Und Währungsschwankungen? „So etwas wie die Abwertung des Renminbi kommt uns zunächst einmal entgegen.“

Siehe auch: Das war unsere ATX-Kandidaten-Roadshow im Reitersaal der OeKB (Christian Drastil)

Fotos: BSN / finanzen.at Roadshow Börse Wien, Teil 1  - BSN / finanzen.at Roadshow Börse Wien, Teil 2

PDF-Sondernummer, digitale Messe zu Event unter: http://boerse-social.com/virtuellemesse/300915 



(07.10.2015)

Karl Asamer (AT&S), (© photaq/Martina Draper)


 Latest Blogs

» Immobilien mit einem weiteren Rekordjahr &...

» 10km sub40 - endlich geschafft! (Maria Hin...

» Bundestagswahl bringt DAX-Anleger nicht au...

» Puma SE Raubkatze bereit zum Sprung (tradi...

» Veolia Environnement SA vor einer wichtige...

» Gelingt die Trendfortsetzung im SPX (SP500...

» Nordex-Aktie: Was ist denn da passiert? (C...

» Top Edge-Aktien KW 39 2017: Hugo Boss, Twi...

» DAX Trading nach dem Wetteralgorithmus KW3...

» BSO Cristall Online-Voting: Bitte unterstü...


>> Alle Blogs


Christian Drastil
Der Namensgeber des Blogs. Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil

>>


  Twitter Drastil

Proton OnSite erhält zusätzlichen Auftrag im Rahmen des weltweit größten Geschäfts für PEM-Wasserstoff-Elektrolyseur http://bit.ly/...

Immobilien mit einem weiteren Rekordjahr – wie viele folgen noch? (Christoph Scherbaum) http://bit.ly/...

RWE am 25.9. -5,31%, Volumen 221% normaler Tage . Details hier: http://bit.ly/... #RWE

HeidelbergCement am 25.9. -1,88%, Volumen 132% normaler Tage . Details hier: http://bit.ly/... #HEI

Air Berlin am 25.9. -22,99%, Volumen 0% normaler Tage . Details hier: http://bit.ly/... #AB1



 Weitere Blogs von Christian Drastil

» ATX: Wieviel Sebastian Kurz ist eingepreis...

Es ist keine einfache Phase für Finanzjournalismus. Am 15. Oktober - kurz nach dem Erscheinu...

» Crowdfunding: Kapitalmarkt für Licht ins D...

Liebe Finanzmarktcommunity,------------ AKTION GECLOSED ---------------Tun wir doch schnell was G...

» ATX-Umstellung: S Immo reiht sich weit vor...

Am Freitag habe ich an dieser Stelle geschrieben, dass der Flughafen als Nr.3 year-to-date den AT...

» Die Österreicher und ihre eingeimpfte Akti...

Mein meistgelesener Artikel 2014, noch immer sehr aktuell ..."Über Aktienanlagen wird nicht ...

» ATX-Umstellung: Die vier betroffenen Titel...

Mit den Schlusskursen von heute erfolgte die ATX-Umstellung. Wie kommuniziert werden S Immo und A...