Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Das war "Laufen für Kira" (Wilhelm Lilge)


Als wir vor etwas mehr als einem Monat angesichts der Nachricht vom schweren Unfall von Kira Grünberg die Idee zur Benefizveranstaltung "Laufen für Kira" hatten und uns zur bestmöglichen Umsetzung entschlossen, ahnten wir natürlich nicht, welche gewaltige Dimensionen diese Veranstaltung annehmen würde.


3300 Teilnehmer aus ganz Österreich und sogar aus dem Ausland und eine unglaubliche Spendensumme von € 64.000.- (die genaue Spendensumme wurde von Wolfgang Layr/Volksbank Wien-Baden auf eine runde Summe aufgerundet) sind das Ergebnis, auf das wir stolz sind und wofür wir gern unsere Energie in den letzten Wochen aufgewendet haben.

Diesen Erfolg verdanken wir den Teilnehmern, den fast 100 freiwilligen Helfern, die sich zum Teil extra einen Urlaubstag genommen hatten, den Firmen und Organisationen, die uns großartig unterstützt haben und den Medien, die im Vorfeld viele Menschen mobilisiert haben. Menschen, die Empathie gezeigt haben und sich aktiv für einen Menschen engagiert haben, der finanzielle und v.a. moralische Unterstützung in dieser schwierigen Situation dringend benötigt.

 
Andi Erni, vor einem Jahr bei einem Unfall 3 Halswirbel gebrochen: "Ein riesen Dankeschön an meine zwei Begleiter, die mir geholfen haben die letzten 10 Meter sogar zu Fuß durchs Ziel zu GEHEN!" Das macht Hoffnung!Andi Erni, vor einem Jahr bei einem Unfall 3 Halswirbel gebrochen: "Ein riesen Dankeschön an meine zwei Begleiter, die mir geholfen haben die letzten 10 Meter sogar zu Fuß durchs Ziel zu GEHEN!" Das macht Hoffnung!


Von Beginn an war für uns klar: bei "Laufen für Kira" gibt es genau eine VIP und das ist Kira Grünberg selbst, um die allein geht es, aber die konnte leider nicht selbst dabei sein. Es war von Anfang an eine Grundbedingung, dass wir keine der vielen Pseudo-Promi-Event-Galas werden, wo sich (gekaufte) VIPs, Funktionäre und wahlkämpfende Politiker auf Kosten von Kira vor irgendwelche Kameras drängen.

Wir bedanken uns aber bei allen Medien, die im Vorfeld der Veranstaltung berichtet haben und somit mehr Teilnehmer und mehr Unterstützung für Kira bringen und natürlich allen anderen Kooperationspartnern, die bescheiden im Hintergrund bleiben wollten. (Dass sich die üblichen Lokalpolitiker trotzdem ins Bild drängten und zwei Sportfunktionäre einige Zeit vor der Bühne herumschlichen in der Hoffnung, dass man sie doch für ein Interview auf die Bühne holt, sei nur als lustiges Schmankerl erwähnt...) 

Wir haben keine einzige Firma wegen einer Unterstützung angeschrieben, alle sind an uns herangetreten und boten ihre Hilfe spontan und unkompliziert an. Diel Liste der Unterstützer ist lange, einigen möchten wir exemplarisch erwähnen: Die Veranstalter des Business Runs (der heute stattfindet) mit Gerhard Seidl und Katja Schneider unterstützten uns mit Infrastruktur (Zelt für Startnummernabholung, Sanitäranlagen, ...), die Organisatoren des Österreichischen Frauenlaufes (Ilse Dippmann und Andreas Schnabl) halfen uns auch mit Infrastruktur (u.a. mit Strom für die Bühne von deren Containern) und sie erklärten sich auch gestern während der Veranstaltung spontan bereit, die Kosten für die Verkehrsverhandlung/Bescheiderstellung von mehreren hundert Euro zusätzlich zu übernehmen, damit wir nicht auf Kosten sitzenbleiben. Der Frauenlauf kam auch mit 142 Teilnehmerinnen, die alle spendeten.

 

Die Firma Ströck, schon lange ein wichtiger Förderer des Sports in Wien, spendete und half mit Verpflegung für alle Teilnehmer und Helfer und stellte mit dem Ströck-Team viele Spitzensportler. Die Volksbank Wien-Baden (Wolfgang Layr) half im Bereich der Organisation, stellte u.a. zwei Mitarbeiter zum professionellen Geldzählen und Spendenboxen und rundete die Spendensumme auf. Coca Cola und Red Bull lieferten Getränke, die Fa. Radatz/Stastnik Snackwürstel, die Firma Interwetten spendete kräftig und half bei der Organisation, "WEMOVE" (Michael Wernbacher), der neue Running Store, der heute in Wien neu eröffnet, spendete großzügig und spendet von jedem verkauften Laufschuh bis Ende des Jahres weitere € 2.- (und gewährt allen Teilnehmern in Gutscheinform bis Ende September € 30.- Rabatt auf jedes Paar Laufschuhe). Mit diesen weiteren Spenden, dazu allen Spenden, die bereits im Vorfeld auf donationkira.com überwiesen wurden (wo Läufer spendeten, die gestern auch zeitlichen oder gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnten) wird "Laufen für Kira" wohl insgesamt eine Spendensumme von ca. € 70.000.- generieren!


Die professionellen Moderatoren Uli Kriegler und Gunter Motz stellen sich unentgeltlich in den Dienst der guten Sache, genau so wie die "Cow Hill Gang", die für die musikalische Untermalung sorgte. Ebenfalls ein großes Danke an die Firma Hervis, die uns kurzfristig 100 T-Shirts für die freiwilligen Helfer gab und diese noch bedrucken ließ und auch an den ÖLV (v.a. Georg Stubner), der die Startnummern druckte und zur Verfügung stellte. Dazu unterstützten uns die Fa. Simply Fit, die Fa. Balloonart, Leinwand.at (Mosaikfoto für Kira), die Fa. Pressel (Büromaterial), McDonald's Messe (Gutscheine), Clemens Pfeiffer (Logo), WLV (LAZ-Wien), Rugby Union Wien, Friedrich Csörgits (Parkhaus Donaumarina) sowie viele andere!

Thomas Herzog übernahm am Ende in Vertretung der Familie Grünberg die gesamte Spendensumme und fuhr damit zur Familie nach Tirol. Es war eine Grundbedingung, dass ALLE Einnahmen der Familie Grünberg zugute kommen, damit Kira die bestmögliche Rehabilitation ermöglicht wird. Die Kosten werden von anderen Stellen nur zum Teil übernommen, deshalb ist jede andere Hilfe so wichtig.

 

Da wir (Manuela Wally und Wilhelm Lilge) die gesamte Organisation nebenbei gemacht haben, bitte auch um Verständnis, wenn vielleicht vom Anfang bis zum Schluss nicht alles zu 100% perfekt funktionierte, aber angesichts der Stimmung beim gestrigen "Laufen für Kira" und der zahlreichen positiven Rückmeldungen denken wir, dass wir das Bestmöglich im Rahmen der Möglichkeiten gemacht haben.

 

Es wäre schön, wenn andere Menschen auch Initiativen ergreifen und sich für Menschen in ihrem Umfeld engagieren, wir unterstützen das gerne, wir selbst können aber leider nicht allen Menschen helfen, die Hilfe nötig haben. Wir selbst kennen Kira nur flüchtig, aber ihr Schicksal hat uns bewegt und dank eurer Unterstützung hoffen wir, in diesem Fall signifikant geholfen zu haben.

Bericht wird noch überarbeitet.



(03.09.2015)

Weg zu Laufen für Kira http://photaq.com/page/index/2039 #kirastaystrong


 Latest Blogs

» Infoabend Talentezentrum Sportand OÖ (Öste...

» DAX beendet zunächst "Eintags-Korrektur" -...

» Markteinblicke mit der Opening Bell für Fr...

» Bello e impossibile ... über das Rauchen i...

» Borussia Dortmund: Das war zu wenig (Micha...

» Nordex-Aktie: Endlich ein Hoffnungsschimme...

» DAX-Analyse am Morgen: Ein erster Dämpfer ...

» adidas: Fast schon unheimlich (Christian-H...

» ATX-Trends: Mehrere Gründe für gedämpfte K...

» Bei Amazon, Zalando & Co. ist noch Luft na...


>> Alle Blogs


Wilhelm Lilge

Staatlich geprüfter Trainer und Diplomtrainer, Lauftrainer, Leistungsdiagnostiker und einer der führenden Ausdauertrainingsexperten in Österreich. ...team2012.at

>>


 Weitere Blogs von Wilhelm Lilge

» Runner's World Unsinn zu Eliud Kipchoge (W...

Falls wen das Training von Eliud Kipchoge in der direkten Vorbereitung auf den Sieg beim Berlin-M...

» Top-10 der Irrungen im Laufsport: 3. Regen...

Aus der Serie: "Die Top-10 der Irrungen im Laufsport":Jedes Lauftraining stellt für den Orga...

» Carina Lilge-Leutner ist verstorben (Wilhe...

Carina hat ihren letzten Wettkampf verloren – der Gegner war übermächtig.Carina L...

» Top-10 der Irrungen im Laufsport: 2. Aussc...

Das Laufen ist vielleicht die schönste, in jedem Fall aber die effizienteste Sportart, wenn ...

» Top-10 der Irrungen im Laufsport: 1. Zu sc...

Der Körper gewöhnt sich an fast alles, wenn die Dosierung in kleinen Schritten erhö...