Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Wohl auf eine weiterhin extrem belastete Wirtschaft setzen ... (Willibald Katzensc...

Neues Spiel, neues Glück? Es sieht eher nicht danach aus, die Corona-Pandemie bleibt wohl auch diese Woche der treibende Faktor, und das weltweit... Auch wenn am Freitag eine konzertante Verbalintervention von Japans Finanzminister und Nationalbankchef dem Yen kurzfristig Erleichterung verschaffen konnte (USD JPY aktuell knapp unter 106,00) scheint es doch logisch, dass die Märkte bei steigenden Infektionszahlen und rigoroseren Vorsichtsmaßnahmen weiterhin auf eine extrem belastete Wirtschaft setzen dürften. Der Chef der Minneapolis-Fed, Neel Kashkari, nutze am Wochenende sogar die Bühne von CBS, um einen kompletten Lockdown von vier bis sechs Wochen in den USA vorzuschlagen, der seiner Meinung nach der Wirtschaft mehr helfen würde, in absehbarer Zeit wieder auf einen Erholu...     » Weiterlesen


 

Die 2. Welle scheint angekommen (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

An den Märkten scheint sie nun angekommen zu sein - die berüchtigte "Zweite Welle". Weltweit steigende Infektionsraten, die teilweise horrende Ausmaße annehmen und die Hard Facts der weltweiten Wirtschaftseinbrüche im zweiten Quartal dieses so "grauslichen" Jahres (Sorry!) schicken die Börsen nun nach Süden. Im Schnitt waren es gestern -3% in Europa, die Wall Street konnte sich dagegen noch nicht so recht entscheiden, aber ein schwankender Präsident, die unklaren Vorgaben für die kommenden Wochen im Kongress sowie der andauernde Konflikt mit China sind keine vielversprechenden Vorgaben. Tokio legt ebenfalls knapp 3 % ab, hier ist der erneut deutlich festere Yen ein klarer Spielverderber. Die allgemeine Aktivität an den Märkten hält sich jedoch vorers...     » Weiterlesen


 

Whatever it takes (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

Das FOMC ("Federal Open Market Committee") der US-amerikanischen Notenbank Fed lieferte gestern Abend, was weitestgehend erwartet worden war. Eine Art von "Whatever it takes"-Zusage, also die Zusicherung, alle ihr zur Verfügung stehenden Mittel einzusetzen, um die Corona-Rezession zu bekämpfen, sollten sich die Parameter weiter verschlechtern. Die enge Verknüpfung mit der Entwicklung der Covid-Pandemie wurde durch die Aussage "...the path forward for the economy is extraordinarily uncertain, and will depend in large part on our success in keeping the virus in check..." erneut und unzweideutig bekräftigt. Sehr klar und wenig überraschend - "Zentralbanksprech" vom Feinsten. Der Dollar konnte seitdem ein wenig zulegen, gegenüber dem Euro, der derzeit einen knallharten Aufwä...     » Weiterlesen


 

Beim Gold hat sich die Lage beruhigt (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

In Hongkong warnt Regierungschefin Carrie Lam vor einem "großen Ausbruch" des Covid19-Virus und ersucht die Bevölkerung, zuhause zu bleiben, in Festlandchina steigt die Zahl der Neuinfektionen so stark, wie seit März nicht mehr. Die USA und ganz Lateinamerika sind weiterhin fest in Geiselhaft der Pandemie, Italiens Premier Giuseppe Conte sagt im Parlament, dass eine Verlängerung des nationalen Notstands bis Oktober unvermeidlich ist. In ganz Europa steigen die Ziffern wieder, die Maßnahmen werden erneut verschärft, Lockerungen zurückgenommen und Boris Johnson weiß bereits, dass "die zweite Welle" da ist... Aber im Marchfelderhof sitzen die Promis dicht an dicht und feiern ganz ohne Babyelefanten. Die Fed dürfte heute Abend bestätigen, dass sie mehr denn...     » Weiterlesen


 

Das "V" ist Geschichte (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

Das "V" ist Geschichte. Zumindest in den USA kann aufgrund von erstmals seit vier Monaten wieder steigenden Arbeitslosenanträgen, nach wie vor rekordträchtigen Neuinfektionszahlen und einer Regierung, die sich in den Niederungen des Wahlkampfs befindet, nicht mehr von einer raschen Erholung der Wirtschaft ausgegangen werden. Das gestern "zusammengepfisterte" Corona-Hilfsprogramm wird vom Markt als "zu wenig und zu spät" eingeordnet, die Börsen konnten daher auch nur minimal zulegen. Der Dollar dümpelt weiterhin angeschlagen dahin und wird mit knapp -4% die schlechteste Ein-Monats-Performance seit über neun Jahren hinlegen. Dem morgen Abend endenden Meeting der Fed kommt somit erneut sehr hohe Bedeutung zu, der Ausblick auf die zukünftig zu erwartende Zinspolitik läs...     » Weiterlesen


Willibald Katzenschlager

Director, Liechtensteinische Landesbank (Österreich), Sales Trading.

>> https://www.llb.at