Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

The Inside Job - u.a. mit Adidas, Fresenius, Symrise, HelloFresh ... (Andreas Kern)

Der „faire“ Wert einer Aktie und damit eines Unternehmens, wird von Analysten und Finanzmarktprofis definiert. Deren Urteile und Kursziele bekommen wir täglich vorgesetzt.

Dabei gibt es einen weitaus aufschlussreicheren Indikator. Nämlich Vorstände und Aufsichtsräte, die sogenannten „Insider“, die in den meisten Fällen viel näher als Analysten an der tatsächlichen Entwicklung ihres Unternehmens dran sein sollten. Über meldepflichtige Käufe und Verkäufe, können auch Privatanleger daraus wertvolle Schlüsse ziehen.

Ein Warnsignal?

Im vergangenen Frühjahr, als sich die Börsen im freien Fall befanden, griffen besagte Insider beherzt zu und kauften im großen Stil eigene Aktien. Top-Manager von DAX-Konzernen wie Adidas , Deutsche Post und Fresenius investierten oftmals sechs- bis siebenstellige Summen. Auch bei späteren Highflyern wie HelloFresh oder Home24 befanden sich die Insider auf der Käuferseite. Ein Jahr später notiert der DAX über 50 % höher. Aktuell halten sich die Manager auf aktuellen Kursniveaus mit neuen Käufen deutlich zurück. Das Insider-Barometer, in das alle Insider-Transaktionen einfließen, lag zuletzt nahe einem 52-Wochen-Tief. Für die kurzfristige Börsenentwicklung scheint somit eine gewisse Vorsicht durchaus angebracht.

Die Muskeln spielen lassen

Für Frank Keip ( TrendSelect ) kommen nur Aktien für ein Investment in Frage, die mit relativer Stärke überzeugen. Er investiert in seinem wikifolio Trend Select Prime vor allem in deutsche Mid- und SmallCaps mit der besten 52-Wochen-Performance. Umgekehrt trennt er sich von Aktien, die nicht mehr zu den besten zehn dieser Rangliste gehören. Erwartungsgemäß befinden sich viele Unternehmen mit digitalen Geschäftsmodellen, wie der Online-Modehändler Global Fashion Group , der Kochboxenversender HelloFresh und der im vergangenen Frühjahr durch Insiderkäufe auffällig gewordene Online-Möbelhändler Home24 , im wikifolio. Allerdings haben all diese Titel in den vergangenen Wochen erste Anzeichen einer Schwäche gezeigt. Es bleibt abzuwarten, wie lange Keip dort noch investiert bleibt. Auf Jahressicht erreichte seine Momentum-Strategie einen Wertzuwachs von knapp +31 %. Seit dem Start seines wikifolios im Mai 2015 bringt es Keip auf einen Zugewinn von sehr respektablen +227 %.

Kurs-Trigger gesucht

Manche kurzfristigen Kursbewegungen bei Aktien entstehen sozusagen „zufallsbedingt“. Andererseits werden diese durch Nachrichten, Empfehlungen oder auch Insidergeschäfte bestimmt. Joachim Köngeter ( joibaer ) versucht im wikifolio Tradingchancen deutsche Aktien die Kursschwankungen für sogenannte „Swing-Trades“ zu nutzen. Dabei positioniert er sich bei Titeln im charttechnischen Aufwärtstrend, greift aber auch mal bei einem übertriebenen Abverkauf zu. Der als „Guter Money Manager“ ausgezeichnete Köngeter hält dabei oft nur wenige Tage an einer Position fest. Sein Cash-Anteil von derzeit 17 % schwankt natürlich, angesichts seines trading-orientierten Ansatzes. Mit Symrise und FMC hat er zwei Aktien im wikifolio, die in den vergangenen Tagen gleich mehrfach durch Insiderkäufe auffielen. Seine Jahresperformance betrug zuletzt +17,9 %. Seit der Auflage vor sechseinhalb Jahren summiert sich der Zugewinn inzwischen auf +107 %.

Blick nach Berlin

Politische Börsen haben angeblich ja kurze Beine. Elmar Peine ( Potter ) scheint nicht dieser Meinung zu sein. Das von ihm gemanagte wikifolio Das Polit-Büroinvestiert in Aktien, die von politischen Rahmenbedingungen bzw. staatlicher Förderung und Auftragsvergabe profitieren. Der Bereich der erneuerbaren Energien (Photovoltaik, Biogas, Windkraft etc.) ist dafür ein Paradebeispiel. Wie der Blick auf sein aktuelles wikifolio zeigt, setzt Peine im Moment andere Schwerpunkte. So hat er die beiden Kreuzfahrtschiffbetreiber Royal Carribeanund Norwegian Cruise Line hoch gewichtet. Diese Unternehmen könnten von einer Öffnungsperspektive im Tourismus profitieren. Darüber hinaus waren bei beiden Aktien in den vergangenen Wochen umfangreiche Insiderkäufe zu beobachten. Peines Strategie geht auf. Mit einem Plus von 74 % über die letzten zwölf Monate zählt „Das Polit-Büro“ zu den absoluten Top-Performern.

Was kommt?

  • Das sollten Anleger in der nächsten Woche im Auge behalten

In der kommenden Woche trifft sich am Donnerstag die EZB zu ihrer monatlichen Sitzung. Dabei wird keine Änderung der ultralockeren Geldpolitik erwartet. Viel wichtiger dürften angesichts manch neuer Inflationssorgen die neuen Daten zu den US-Verbraucherpreisen sein, die schon am Mittwoch veröffentlich werden. Was den DAX betrifft, legen am Mittwoch Adidas und MTU ihre Geschäftsberichte vor.

 

Im Original hier erschienen: Schwerpunkt der Woche: The Inside Job



(05.03.2021)

Insiderhandel Insider FMA


 Latest Blogs

» ATX TR zu Mittag stark: Verbund und Lenzin...

» Viele zocken was das Zeug hält. Ich halte ...

» Sixt Vz. – Der Pullback zum EMA-50 bietet ...

» ATX-Trends: Polytec, Lenzing, Immofinanz, ...

» BSN Spitout AUT: Amag und OMV fangen sich

» Österreich-Depots: Verbund nach ETF-Rebala...

» Börsegeschichte 21.4.: 12.000 Tage her, da...

» Ort des Tages: MPreis Bad Hofgastein (Kaya...

» PIR-News: Valneva, Fabasoft, Marinomed, FA...

» Was PIR kann (Christian Drastil)


Andreas Kern

Gründer wikifolio.com

>> https://www.wikifolio.com/de/de/blog


 Weitere Blogs von Andreas Kern

» Rekordjagd in der Pandemie - u.a. mit Coin...

Außerhalb der Finanzpresse werden die Rekordstände bei vielen Börsenindizes in...

» The Inside Job - u.a. mit Adidas, Freseniu...

Der „faire“ Wert einer Aktie und damit eines Unternehmens, wird von Analysten und ...

» Alt statt reich? u.a. mit Sartorius Stedim...

Chinas Demographie verschlechtert sich zusehends. Im Jahr 2020 wurden im Reich der Mitte so we...

» Ein Jahr, wie keines zuvor, u.a. mit Hello...

Vor einem Jahr gab es in Deutschland den ersten bestätigen Corona-Fall bei einer aus China...

» BigTech auf Shoppingtour, u.a. mit Moderna...

Es kommt wieder Bewegung ins Übernahmekarussell. Die Taschen der US-Techs sind prall gef&...