Kurse analysieren - Neue Chancen am Forex-Markt

Forex Kurse    >> Öffnen auf photaq.com








Gastbeitrag, Gastbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.


08.08.2020

Laien, die sich zum ersten Mal mit dem Thema Trading befassen, wollen oft nichts von den Möglichkeiten der Kursanalyse wissen. Zu komplex erscheinen auf den ersten Blick die vielen Indikatoren, die für die Konzeption eine Rolle spielen. Wer sich näher damit auseinandersetzt, erkennt jedoch schnell das große Potenzial, welches mit der Einschätzung der Kurse verbunden ist. Ich will hier aufzeigen, wie Laien an Analysen herantreten können und welcher Mehrwert oft damit verbunden ist.

Fundamentalanalyse oder technische Indikatoren?

Zuerst wird in der Regel die Fundamentalanalyse genannt, wenn von der Analyse der Kurse und Preise die Rede ist. Sie setzt voraus, dass die wichtigsten Kennzahlen eines Unternehmens bekannt sind, um daraus wichtige Kennzahlen abzuleiten. Da dieses Prinzip jedoch in erster Linie bei Aktien zur Anwendung kommen kann, deckt es nicht alle Bereiche des Tradings ab. Parallel dazu besteht die Möglichkeit, sich auf das Gebiet der Chartanalyse zu wagen. Hier wird technisch auf Basis der jüngsten Bewegungen des Kurses versucht, eine Prognose für die weitere Entwicklung zu geben. Entsprechend viele Kenntnisse sind jedoch notwendig, um in jeder Situation geeignete Infos ableiten zu können.

Eine große Hilfe kann in diesem Rahmen auch der RSI sein. Dieser Indikator bietet die Möglichkeit, einen Blick auf die Preisentwicklung zu werfen und dabei diverse Einflussfaktoren in die Einschätzung einfließen zu lassen. Er zeigt die Stärke des Preises, und geht außerdem auf die Geschwindigkeit und Intensität der jüngsten Änderungen ein. Welche Werte dabei zu welchen Trading-Entscheidungen führen sollten, wird hier auf dieser Seite im Detail erklärt. So hat praktisch jeder Trauer die Möglichkeit, diesen so wertvollen Indikator für sich nutzbar zu machen.

Do it yourself oder Unterstützung?

Wer sich als Einsteiger selbst an die Analyse der Kurse macht, der macht womöglich viel Geld von der Richtigkeit der Entscheidung abhängig. Aus dem Grund entscheiden sich viele Einsteiger zunächst dafür, die Analysen der Experten zu nutzen. Der Bereich des "Social Tradings", der sich in den letzten Jahren daraus ergab, ist ein Beleg für die weite Verbreitung von diesem Ansatz.

Doch wer nicht beginnt, im Rahmen der Analyse Verantwortung für die eigenen Grades zu übernehmen, der ist nicht dazu in der Lage, auch auf dem Gebiet weiter zu wachsen. Aus genau dem Grund ist es so wichtig, dem scheinbar so komplexen Feld nicht ewig aus dem Weg zu gehen. Nur wer sich den schwierigen Fragen stellt, der ist langfristig dazu in der Lage, weitere Kenntnisse auf dem Gebiet zu erwerben. Diese können noch für viele Trades nützlich sein.

Die Schwankungen als Chance nutzen

Die Behauptung, dass die Analyse nur bei ruhigen Märkten eine Rolle spielt, kann in diesen Tagen eindrucksvoll widerlegt werden. Auch Schwankungen, wie sei zum Beispiel während der Coronakrise immer wieder zu beobachten waren, bieten sich für eine Analyse an. Wem es gelungen ist, trotz der ungewöhnlichen Bewegungen den eigenen Prinzipien treu zu bleiben, der konnte diese Wochen oft für eine immense Steigerung des eigenen Vermögens nutzen. Auch künftig werden solche Gelegenheiten wohl wiederkehren.


Empfohlenes


Autor
Gastbeitrag, Gastbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.


Aktien-Chooser BSN
Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Gepostet in: Wissen, Zentral (BSN+CD)



AT-Whispers

DE-Whispers

US-Whispers


Best christian-drastil.com

BSN Spitout AUT: Viele Minus-Serien gerissen

Fachheft: Was ist das?

Qiagen: Recht verwirrend (Michael Vaupel,...

Saxo Bank und der Franken-Crash (trading-...

Vorsicht vor zu rosigen Erwartungen (Step...


Geschäftsberichte


Twitter Drastil








Social Trading Comments




Gastbeitrag, Gastbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.


08.08.2020

Laien, die sich zum ersten Mal mit dem Thema Trading befassen, wollen oft nichts von den Möglichkeiten der Kursanalyse wissen. Zu komplex erscheinen auf den ersten Blick die vielen Indikatoren, die für die Konzeption eine Rolle spielen. Wer sich näher damit auseinandersetzt, erkennt jedoch schnell das große Potenzial, welches mit der Einschätzung der Kurse verbunden ist. Ich will hier aufzeigen, wie Laien an Analysen herantreten können und welcher Mehrwert oft damit verbunden ist.

Fundamentalanalyse oder technische Indikatoren?

Zuerst wird in der Regel die Fundamentalanalyse genannt, wenn von der Analyse der Kurse und Preise die Rede ist. Sie setzt voraus, dass die wichtigsten Kennzahlen eines Unternehmens bekannt sind, um daraus wichtige Kennzahlen abzuleiten. Da dieses Prinzip jedoch in erster Linie bei Aktien zur Anwendung kommen kann, deckt es nicht alle Bereiche des Tradings ab. Parallel dazu besteht die Möglichkeit, sich auf das Gebiet der Chartanalyse zu wagen. Hier wird technisch auf Basis der jüngsten Bewegungen des Kurses versucht, eine Prognose für die weitere Entwicklung zu geben. Entsprechend viele Kenntnisse sind jedoch notwendig, um in jeder Situation geeignete Infos ableiten zu können.

Eine große Hilfe kann in diesem Rahmen auch der RSI sein. Dieser Indikator bietet die Möglichkeit, einen Blick auf die Preisentwicklung zu werfen und dabei diverse Einflussfaktoren in die Einschätzung einfließen zu lassen. Er zeigt die Stärke des Preises, und geht außerdem auf die Geschwindigkeit und Intensität der jüngsten Änderungen ein. Welche Werte dabei zu welchen Trading-Entscheidungen führen sollten, wird hier auf dieser Seite im Detail erklärt. So hat praktisch jeder Trauer die Möglichkeit, diesen so wertvollen Indikator für sich nutzbar zu machen.

Do it yourself oder Unterstützung?

Wer sich als Einsteiger selbst an die Analyse der Kurse macht, der macht womöglich viel Geld von der Richtigkeit der Entscheidung abhängig. Aus dem Grund entscheiden sich viele Einsteiger zunächst dafür, die Analysen der Experten zu nutzen. Der Bereich des "Social Tradings", der sich in den letzten Jahren daraus ergab, ist ein Beleg für die weite Verbreitung von diesem Ansatz.

Doch wer nicht beginnt, im Rahmen der Analyse Verantwortung für die eigenen Grades zu übernehmen, der ist nicht dazu in der Lage, auch auf dem Gebiet weiter zu wachsen. Aus genau dem Grund ist es so wichtig, dem scheinbar so komplexen Feld nicht ewig aus dem Weg zu gehen. Nur wer sich den schwierigen Fragen stellt, der ist langfristig dazu in der Lage, weitere Kenntnisse auf dem Gebiet zu erwerben. Diese können noch für viele Trades nützlich sein.

Die Schwankungen als Chance nutzen

Die Behauptung, dass die Analyse nur bei ruhigen Märkten eine Rolle spielt, kann in diesen Tagen eindrucksvoll widerlegt werden. Auch Schwankungen, wie sei zum Beispiel während der Coronakrise immer wieder zu beobachten waren, bieten sich für eine Analyse an. Wem es gelungen ist, trotz der ungewöhnlichen Bewegungen den eigenen Prinzipien treu zu bleiben, der konnte diese Wochen oft für eine immense Steigerung des eigenen Vermögens nutzen. Auch künftig werden solche Gelegenheiten wohl wiederkehren.


Empfohlenes


Autor
Gastbeitrag, Gastbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.


Aktien-Chooser BSN
Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Gepostet in: Wissen, Zentral (BSN+CD)



AT-Whispers

DE-Whispers

US-Whispers





Twitter Drastil






Der Tag in Bildern