Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Für den heutigen Tag sind Reden von insgesamt fünf US-Notenbankern angekündigt ... (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

Die erste Hälfte dieses bemerkenswerten Jahres 2020 wäre also beinahe geschafft. Ersparen Sie mir bitte einen Rückblick und die damit verbundenen Schwierigkeiten, das Geschehene in veröffentlichungsfähige Worte zu fassen... Immerhin bleibt ja die Hoffnung, dass es eigentlich nur mehr aufwärts gehen könnte - und genau diese Hoffnung wurde gestern durch exorbitant positiv ausgefallene Wirtschaftsdaten in den USA bestärkt. Die "Schwebenden Hausverkäufe", also die noch offenen Immobilienverkäufe, sprangen im Mai um gar 44 % an, ein Vielfaches von dem von Analysten erwarteten Wert. Sie befinden sich damit immer noch klar unter dem Vor-Corona-Wert, deuten jedoch auf eine wesentlich raschere Erholung der Wirtschaftstätigkeit hin, als bisher befürchtet worden war. Genaueres hierzu dürfen wir heute noch von Fed-Boss Jerome Powell und US-Finanzminister Steven Mnuchin, die beide vor dem Kongress Auskunft geben werden, erwarten. Die Märkte reagierten mit einer kleinen Risk-On-Rallye, die Wall Street gab sich einen erfreuten grünen Anstrich, die "Krisengewinner" Yen und Franken gaben nach, erstmals legte in diesem Umfeld auch der Greenback zu, "Safe Haven" hin oder her. Positive Vorzeichen also, auch wenn im Hintergrund die bisher höchsten COVID19-Infektionswerte weltweit gemeldet werden, was die WHO mit einem lapidaren "The worst is yet to come" kommentierte...

An den asiatischen Börsen teilen die Anleger heute den Optimismus der Wall Street. Diese hatte am Vortag mit deutlichen Aufschlägen geschlossen. Damit stehen die Börsen in Asien nach dem Absturz infolge der Coronavirus-Krise nun vor dem besten Quartal seit 2009. Die Hoffnung auf eine schnelle Konjunkturerholung erhält derweil neue Nahrung aus China. Die Aktivität in der chinesischen Industrie ist deutlicher als erwartet auf ein Dreimonats-Hoch gestiegen. Der Einkaufsmanagerindex (PMI) für den verarbeitenden Sektor rückte zudem stärker in den expansiven Bereich vor. In der Dienstleistungsbranche hat sich die Lage im Juni ebenfalls aufgehellt. Hier erreichte der Index den höchsten Stand seit sieben Monaten.

Analysten sehen in China jedoch noch keine vollständige Konjunkturerholung. Die Auswirkungen der gerade erst wieder erlassenen Abriegelungen im Großraum Peking aufgrund neuer Infektionszahlen mit dem Coronavirus sowie das Umfeld in der Region mit neuen Ausbrüchen seien in den aktuellen Daten noch gar nicht vollständig erfasst. Auch könnten die behördlichen Auflagen die Erholung im Dienstleistungssektor bremsen. Zwar haben die Experten ihre Schätzungen für das BIP-Wachstum im zweiten Quartal gerade erst erhöht, ihre Projektionen für das zweite Halbjahr haben sie aber zurückgenommen. Selbst die Volkswirte der an der Erhebung des Einkaufsmanagerindexes beteiligten China Federation of Logistics & Purchasing (CFLP) räumen ein, dass die Nachfrage in China der Produktion deutlich hinterherhinke.

Für den heutigen Tag sind Reden von insgesamt fünf US-Notenbankern angekündigt. Nun bleibt abzuwarten, welchen Tenor diese haben werden. Nach dem heutigen US-Börsenschluss dürfte der Wochenbericht des American Petroleum Institute für erhöhte Aufmerksamkeit sorgen. Im frühen Handel führten jedoch schwächer als erwartete Konjunkturdaten aus Japan zu einer negativen Überraschung, was die Ölpreise leicht nachgeben ließ.



(29.06.2020)

Disclaimer:
Dieses Dokument dient ausschließlich Informationszwecken und berücksichtigt nicht die besonderen Umstände des Empfängers bzw. Lesers. Es stellt keine Anlageberatung dar. Die Inhalte dieses Dokuments sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von in diesem Dokument genannten Wertpapieren beabsichtigt und dienen nicht als Grundlage oder Teil eines Vertrages oder einer Verpflichtung irgendeiner Art. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die von dem Verfasser als zuverlässig und korrekt erachtet werden. Der Verfasser sowie die Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG übernehmen keine Garantie oder Gewährleistung im Hinblick auf Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck. Insbesondere behalten sich der Verfasser sowie die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG Satz- und Druckfehler sowie Irrtümer vor. Alle Meinungen oder Einschätzungen geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die hierin zum Ausdruck gebrachten Meinungen spiegeln jene des Verfassers und nicht zwangsläufig auch die Meinungen der Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG wieder. Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist nicht dazu verpflichtet dieses Dokument zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen oder deren Empfänger bzw. Leser auf andere Weise zu informieren, wenn sich ein in diesem Dokument genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme oder Schätzung ändert oder unzutreffend wird. Die in der Vergangenheit gezeigte Kursentwicklung von Finanzinstrumenten erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den positiven Anlageertrag einer in diesem Dokument beschriebenen Einschätzung kann daher weder von dem Verfasser noch von der Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG übernommen werden.

Microphon, (© Dirk Herrmann)


 Latest Blogs

» Börse Social Depot Trading Kommentar (Depo...

» Im News-Teil: Wienerberger-CEO ist für Fla...

» Polytec setzte rund um die Präsenz-HV Spor...

» Christof Jurczek läutet die Opening Bell f...

» Derweil eskaliert der US-chinesische Dauer...

» Moderna: Impfstoff-Hersteller mit 211% in ...

» ATX-Trends: Gute Daten sorgten für kleines...

» Sporttagebuch: Two-Minute Drill + Happy Sc...

» Vorfreude auf den VCM Pop-up-Run am 12. Au...

» Heiß in Horn im Waldviertel (Josef Chladek...


Willibald Katzenschlager

Director, Liechtensteinische Landesbank (Österreich), Sales Trading.

>> https://www.llb.at


 Weitere Blogs von Willibald Katzenschlager

» Derweil eskaliert der US-chinesische Dauer...

Das Wochenende hielt einige Überraschungen für mich bereit - so konnte ich in einem &o...

» Supertramp-Modus (Willibald Katzenschlager...

"Crisis? What crisis?" Wenn man die Notierungen der US-Börsen so ansieht, kommt man etwas i...

» Gold 2000 (Willibald Katzenschlager, LLB Ö...

"Goldfinger" müsste man heißen, besser noch sein. Die Notierung des wohl beliebtesten...

» Börsenboom trotz Pandemie-Hoch? (Willibald...

Börsenboom trotz Pandemie-Hoch? Es scheint fast so, als würden die Anleger die Augen v...

» Wohl auf eine weiterhin extrem belastete W...

Neues Spiel, neues Glück? Es sieht eher nicht danach aus, die Corona-Pandemie bleibt wohl a...