Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Günther Artner verlässt Research-Team der Erste Group, ist künftig für IPOs zuständig

Noch ein Nachschlag zu den "Number One Awards". Im Text zur Auszeichnung von Günther Artner wird die berufliche Veränderung Günthers angeführt, die ich gestern nicht so rausstreichen wollte (damit alle Titel dem gleichen Schema folgen). Heute daher die interne Jobhopper-Message. Für gscheite IPOs zu sorgen, ist eine ganz wesentliche Aufgabe für den Wiener Finanzplatz. Gutes Gelingen, im Sinne aller. Und: Bei Immofinanz/Buwog wurde ich um Folgendes gefragt freut mich auch ... (siehe Link). 

"Der gemessen an den Erfolgen wichtigste Österreich-Aktien-Analyst der vergangenen zehn Jahre verändert sich: Günther Artners Ausstieg aus dem Research-Team der Erste Group ist bereits intern und an grosse Kunden kommuniziert, ab März 2015 wird Artner Leiter Corporate Finance (M&A) und Equity Capital Markets in der Erste Group.

Da die Number One Awards auf Hard Facts basieren, werden diese hiermit nachgeliefert: Beim österreichischen Analyst Award (initiiert von den heutigen boerse-social.com-Machern seinerzeit für den Börse Express) war Artner als Head of CEE Sector Researchmit seinem Team in den vergangenen zehn Austragungsjahren (2004 bis 2013) insgesamt 4x – und damit öfter als alle anderen - auf dem ersten Rang zu finden. Das Team schaffte über die Jahre auch die kumuliert beste Gesamtperformance. Die zugrundeliegende Wertung basiert aufgrund eines klaren Regelwerks ebenfalls auf Hard-Facts, die Kaufempfehlungen der Analysehäuser werden dafür in gläserne Musterdepots gepackt. Und auch in der Jury-basierten Einzelwertung setzte es für Artner im genannten Zeitraum drei Siege (2004, 2005 sowie ein Kategoriesieg im Jahr 2011). Dafür gibt es nun zum Ende der Research-Karriere den Special Award 2014. 

Artner, der branchenmässig zuletzt vor allem auf den Immobiliensektor spezialisiert war, hat auch etliche Sektor Reports publiziert bzw. war auf Investorenkonferenzen bzw. Roadshows aktiv. Er übernimmt nun in der Erste Group wie eingangs erwähnt die (inhaltlich durchaus verwandte) Position von Martin Hinteregger, dessen Ausstieg schon vor Monaten kommuniziert wurde. Es geht nunmehr für Artner um sämtliche Arten von Unternehmensfinanzierungen durch Eigenkapital und Beratung bei der Hereinnahme eines Partners sowie im Value Based Management. Mögliche Kapitalmarktaspekte stehen dabei im Vordergrund. Neben Börsegängen (IPOs), SPOs und Kapitalerhöhungen stehen auch Privatplatzierungen und Convertibles auf der Agenda.

Es ist dies übrigens ein ähnlicher Weg, wie ihn seinerzeit die heutige Börse-Chefin Birgit Kuras im Raiffeisen-Sektor eingeschlagen hatte. Und dass die Wiener Börse IPOs für sich und auch die CEESEG-Börsen braucht, ist klar."

Die weiteren Preisträger: http://photaq.com/page/index/1685 - Sondernummer unter http://photaq.com/page/index/1686



(14.01.2015)

Erste Group Research TV - Günther Artner (Erste Group), Christian Drastil (CD Comm.), (© Martina Draper)


Special Award Aktienanalyse Österreich: Günther Artner, (© photaq/Martina Draper)


 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: Oberbank nach 10...

» Österreich-Depots: Valneva aufgestockt (De...

» Börsegeschichte 26.1.: Extremes zu Warimpe...

» PIR-News: Personalie bei Varta, News von E...

» FACC vs. Erste Group im Finale des 14. Akt...

» Nachlese: Weiblicher Research-Nachwuchs fe...

» Wiener Börse Plausch S3/97: RBI mit Liebes...

» Wiener Börse zu Mittag schwächer: S Immo, ...

» ABC Audio Business Chart #16: Sparen noch ...

» Börse-Inputs auf Spotify zu Commerzbank, R...


Christian Drastil
Der Namensgeber des Blogs. Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil

>>


  Twitter Drastil

BSN Spitout Wiener Börse: Oberbank nach 10 Tagen ohne Veränderung wieder mit Bewegung https://bit.ly/...

AT&S am 26.1. -2,27%, Volumen 154% normaler Tage . Details hier: https://bit.ly/... #ATS

Verbund am 26.1. -1,67%, Volumen 69% normaler Tage . Details hier: https://bit.ly/... #VER

DO&CO am 26.1. -1,33%, Volumen 54% normaler Tage . Details hier: https://bit.ly/... #DOC

Wiener Börse Nebenwerte-Blick: Stadlauer Malz verliert 17 Prozent https://bit.ly/...



 Weitere Blogs von Christian Drastil

» Österreich-Depots: Valneva aufgestockt (De...

Aktiv gemanagt: So liegt unser wikifolio Stockpicking Öster­reich DE000LS9BHW2:+0.12% vs. la...

» FACC vs. Erste Group im Finale des 14. Akt...

Um 11:46 liegt der ATX TR mit +0.32 Prozent im Plus bei 7052 Punkten (Ultimo 2022: 6597, 6...

» Nachlese: Weiblicher Research-Nachwuchs fe...

Nachlese Podcast Mittwoch: Audio Link zur Folge : https://audio-cd.at/page/podcast/3867/ , al...

» Wiener Börse Plausch S3/97: RBI mit Liebes...

Hören: https://audio-cd.at/page/podcast/3871/ Die Wiener Börse Pläusche sind e...

» Wiener Börse zu Mittag schwächer: S Immo, ...

Heute im #gabb: Um 11:46 liegt der ATX TR mit +0.32 Prozent im Plus bei 7052 Punkten (Ult...