Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

DAX reißt wichtige 200-Tage-Linie; kein Boden mehr unter den Füßen (Jochen Stanzl)


Sichere Häfen sind gesucht, Aktien werden verkauft. Das Motto des Tages lautet: Raus aus dem Risiko. Überraschenderweise haben die USA und Nordkorea keinerlei Gespräche geführt, obwohl Sanktionen erhoben worden waren und sich die Situation seither beruhigte. Das Gegenteil ist der Fall, die Provokation zumindest seitens Nordkoreas geht weiter.

Mit dieser Entwicklung wurden die Investoren auf dem falschen Fuß erwischt. Die 200-Tage-Linie im Deutschen Aktienindex, aktuell bei 11.967 Punkten, hat ihren zweiten Test innerhalb weniger Wochen zunächst nicht bestanden. Euroaufwertung und Geopolitik haben den DAX aus dem Tritt gebracht. In den kommenden Tagen wird es nun darum gehen, wieder festen Boden unter die Füße zu bekommen. Es ist zum jetzigen Zeitpunkt alles andere als sicher, wo die nächsten belastbaren Unterstützungen liegen.
 
Eine zusätzliche Belastung für den DAX ist, dass der Dollar nicht als sicherer Hafen angesteuert wird. Anleger flüchten in den Euro, um dem geopolitischen Risiko und den anstehenden Verhandlungen um die Anhebung der Schuldengrenze auszuweichen. Der Euro steigt über 1,20 US-Dollar. Die Akteure am Devisenmarkt loten gerade aus, wo die Schmerzgrenze für die Europäische Zentralbank liegt. Ein steigender Euro und wachsende geopolitische Risiken belasten den DAX damit gleich doppelt.



(29.08.2017)

Deutschland, DAX


 Latest Blogs

» Roche: Wurde aber auch Zeit... (Ivan Tomas...

» Lufthansa-Aktie: Auch jetzt noch attraktiv...

» Wochenausblick KW47: DAX schwach – Termine...

» Nordex-Aktie: Weiterer Absturz droht (Ivan...

» DAX kämpft gegen die Verluste an - Boden o...

» United Internet: Das kann sich in der Tat ...

» Bernadette Hörner läutet die Opening Bell ...

» K+S: Konsensschätzungen verfehlt (Michael ...

» Gold: Wie geht es nun weiter? (Winfried Kr...

» DAX-Analyse am Morgen: Schwieriges Fahrwas...


>> Alle Blogs


Jochen Stanzl

Jochen Stanzl ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets in Frankfurt. Davor war er über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

>> http://www.cmcmarkets.at/de


 Weitere Blogs von Jochen Stanzl

» DAX kämpft gegen die Verluste an - Boden o...

Nach dem Scheitern der Jamaika-Gespräche ist die Situation darüber, wie es politisch in...

» DAX sucht seinen Boden - Gesunde Korrektur...

Der Deutsche Aktienindex sucht unter der Marke von 13.000 Punkten nach einem belastbaren Tief, wa...

» DAX muss 13.000er Marke aufgeben - Euro st...

Es bleibt dabei: Der deutsche Aktienmarkt hat nach der Rally von über 1.600 Punkten ein Vent...

» DAX im Bann der Notenbanker - Euro wird wi...

Der Nikkei in Tokio ist stabil und die Wirtschaftsdaten, die heute Morgen veröffentlicht wur...

» Stimmung bleibt verhalten - Abwarten ist a...

Die Stimmung an den Aktienbörsen bleibt auch zum Wochenstart verhalten. Die japanische B&oum...