Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Wirecard: Ein ganz wichtiger Meilenstein (Michael Vaupel, Marc Schmidt)


Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) hat die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Und so fielen diese aus (Zahlen für das Gesamtjahr): Der Umsatz stieg von 771,3 Mio. in 2015 auf 1,0283 Mrd. Euro – das entspricht einem Zuwachs von ziemlich genau einem Drittel. Das Ebitda (= Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) stieg sogar noch einen Tick stärker, und zwar um rund 35% auf 307,4 Mio. Euro (Vorjahreswert: 227,3 Mio. Euro).

Wirecard-Chart: finanztreff.de

Interessanterweise gab es im vierten Quartal weder eine Abschwächung noch eine Verstärkung dieser im Gesamtjahr 2016 gesehenen Trends, denn im vierten Quartal stieg der Umsatz um ca. 34% und das Ebitda um ca. 35% – also in etwa in der Größenordnung, in der sich diese Werte im Gesamtjahr veränderten.

Wirecard 2016: Umsatz ca. +33%, Ebitda ca. +35%

Damit hat Wirecard also erstmals in der Firmengeschichte die Milliardengrenze beim Umsatz überschreiten können. Und die Prognose für 2017 lautet so: Das Ebitda soll in der Bandbreite 382 bis 400 Mio. Euro liegen. Das wäre gegenüber dem Wert von 2016 (307,4 Mio. Euro) nochmal ein schöner Anstieg. Aber letztlich war es „nur“ eine Bestätigung der bestehenden Erwartungen. Wie gesagt: Es handelt sich hier um die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 von Wirecard. Laut Wirecard selbst wird es die vollständigen und endgültigen Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2016 dann am 6. April geben.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Man darf das Schiff nicht an einen einzigen Anker und das Leben nicht an eine einzige Hoffnung binden.“ – Epiktet

Ein Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

 



(31.01.2017)

Bijlipay - Wirecard bringt mPOS-Lösung nach Indien: Mit Bijlipay bargeldlos bezahlen (Bild: Wirecard), (© Aussender)


 Latest Blogs

» Roche: Wurde aber auch Zeit... (Ivan Tomas...

» Lufthansa-Aktie: Auch jetzt noch attraktiv...

» Wochenausblick KW47: DAX schwach – Termine...

» Nordex-Aktie: Weiterer Absturz droht (Ivan...

» DAX kämpft gegen die Verluste an - Boden o...

» United Internet: Das kann sich in der Tat ...

» Bernadette Hörner läutet die Opening Bell ...

» K+S: Konsensschätzungen verfehlt (Michael ...

» Gold: Wie geht es nun weiter? (Winfried Kr...

» DAX-Analyse am Morgen: Schwieriges Fahrwas...


>> Alle Blogs


Marc Schmidt

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de


 Weitere Blogs von Marc Schmidt

» Givaudan: Das klang auch schon ambitionier...

Die Aktie des weltgrößten Aromen- und Duftstoffherstellers Givaudan (WKN: 938427 / ISI...

» comdirect: Anleger zeigen sich mehr als zu...

Obwohl die Deutschen aufgrund ihrer Erfahrungen rund um die T-Aktie, die Dotcom-Blase oder die Fi...

» Wirecard: Ein ganz wichtiger Meilenstein (...

Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) hat die vorläufigen Zahlen für das Gesch&au...

» Volkswagen: Einiges zu tun (Michael Vaupel...

Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) hat mitgeteilt, dass es einen Wechsel im obersten M...

» Apple: Jedes Mal etwas Besonderes (Ivan To...

Dem DAX fehlen etwas mehr als 5 Prozent bis zu seinem Allzeithoch. Ein wenig weiter hat es in die...