Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Die Telekom, unser Bauch und der Wandler (Christian Drastil)


Die „Aus dem Bauch raus“-Taktik, und das geben wir offen zu, ist ein sehr wichtiger Aspekt bei unserem BE-Musterdepot. Erfreulicherweise passt das alles eigentlich mehrheitlich sehr gut, andererseits liegen wir auch hie und da kräftig daneben.

So in den vergangenen Wochen bei der Aktie der Telekom. Diese sah im Abschwung „aus dem Bauch heraus“ einfach sehr stark aus, man hatte den Eindruck, der Titel wolle dringend nach oben. Zudem gabs ja auch Entschärfung in der belastenden Roaming-Geschichte.

Momentan sieht es nicht mehr ganz so gut aus. Die Aktie ist ziemlich zugebrieft, bleibt aber mit der vollen Size im Depot.
Rückenwind gabs heute in der FTD.

Ein „Börse Online“-Redakteur machte dort kräftig Wind für die Telekom Austria-Aktie: „Neueinsteiger finden hier eine gute Chance vor, da sie die Anteile eines der grössten Profiteure des osteuropäischen Telekombooms nun zu einem wesentlich günstigeren Preis bekommen“. Die Frage ist nur, wie lange der Atem ist, den man braucht.

Die Telekom hat uns immer wieder überrascht. Und sie wird es wohl auch diesmal tun. Ist halt ein Titel zum „Bauch ausschalten“.

Ein Grund für die jüngste relative Schwäche kann sicher auch gewesen sein, dass der letzte Wandlungstag für den TA-Bond der ÖIAG der 14. Juni war. Vielleicht hat der eine oder andere gewandelt und dann über die Börse gegeben ...

Stay tuned.

(23.06.2006)

 Latest Blogs

» Alpenkracher? voestalpine, AT&S, Polytec, ...

» Geld waschen (Günter Luntsch)

» Was Ex-wikifolio-Manager über wikifolio sa...

» European Lithium: Bedeutung des Apple-Koba...

» Zuverlässig, wachstumsstark, schuldenfrei:...

» ProSiebenSat.1: Waren die Sorgen doch unbe...

» Börse verleiht Flügel: Auf IPO-Neulinge se...

» Allianz avisiert Produktivitätsanstieg dur...

» Wer startet für uns im "Trader race" und h...

» Radar: Fabasoft überzeugt, Wienerberger sp...


>> Alle Blogs


Christian Drastil
Der Namensgeber des Blogs. Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil

>>


  Twitter Drastil

Fondsgesellschaft Apollo Global Management und Apeiron Management schließen Partnerschaft für Firmenkreditgeschäft i http://bit.ly/...

QIAGEN begrüßt neue weltweite WHO-Richtlinien für Screenings auf latente TB-Infektionen http://bit.ly/...

The latest The Christian Drastil Daily! https://paper.li/... #tictocnews #gabb

Tony Sage (European Lithium), Fredi Bobic http://bit.ly/...

Synchronoss tritt der strategischen AT&T Smart Cities Alliance bei http://bit.ly/...



 Weitere Blogs von Christian Drastil

» Alpenkracher? voestalpine, AT&S, Polytec, ...

Aus unseremneuen Börsenbrief: http://www.boerse-social.com/gabb.Alpenkracher-ChefredakteurNo...

» Was Ex-wikifolio-Manager über wikifolio sa...

Aus unseremneuen Börsenbrief: http://www.boerse-social.com/gabb.Das jüngste Magazine ha...

» Wer startet für uns im "Trader race" und h...

Aus unseremneuen Börsenbrief: http://www.boerse-social.com/gabb.Und weiter geht es mit tradi...

» Radar: Fabasoft überzeugt, Wienerberger sp...

Aus unseremneuen Börsenbrief: http://www.boerse-social.com/gabb.Auf dem Radar 1:European Lit...

» Althangrund: Paukenschlag, Resolution für ...

Als betroffener Anrainer finde ich es gut, dasshttp://www.althangrund.wiengestartet wurde, hier a...