Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

SAP kann mit starkem Wachstum im Cloud Bereich überzeugen (Heiko Geiger)


Das Software Unternehmen SAP präsentierte den Investoren am Dienstagmorgen die Unternehmenszahlen für das abgelaufen vierte Quartal 2017. Insbesondere der schnell wachsende Cloud Bereich konnte hierbei überzeugen. 

Im vierten Quartal 2017 konnten die Umsätze aus diesem Bereich gegenüber dem Vorjahr um etwa 20 Prozent auf 995 Mio. Euro gesteigert werden. Dabei konnten die New Cloud Bookings, welche die Auftragseingänge einer bestimmten Periode beinhalten, die eigenen Erwartungen des Konzern erfüllen und im vierten Quartal 2017 währungsbereinigt um 31 Prozent auf 591 Mio. Euro anwachsen.

„Wir haben ein schnelles Wachstum in der Cloud versprochen und Wort gehalten!", wurde Vorstandschef Bill McDermott in einer Pressemitteilung zitiert und weiter„... die Rekordnachfrage nach SAP S/4HANA hat die gesamte SAP-Cloud beflügelt."

Gesamtumsatz blieb hinter Erwartungen der Analysten 
Doch nicht in allen Bereichen konnte der Software Riese überzeugen. Das Segment Softwarelizenzen und –support, welches mehr als 65 Prozent des Gesamtumsatzes ausmacht, verlor etwa 2 Prozent an Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal. Insgesamt konnte der Konzernumsatz zwar auf 6,8 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 6,72 Milliarden Euro) leicht erhöht werden, doch blieb dieser ein wenig hinter den Erwartungen der Analysten zurück.

Die Aktie reagierte auf die Zahlen vom 30.01.2018 und konnte sich nach anfänglichem Kursrutsch wieder auf ein Plus von 0,73 Prozent auf 92,76 Euro hocharbeiten, schloss am Ende des Handelstages allerdings tiefer bei 90,13 Euro.

Milliardenzukauf aus den USA 
Zeitgleich am Tag der Veröffentlichung der Quartalszahlen verkündete Europas größter Softwarehersteller einen Milliardenzukauf in den USA. Der Anbieter Callidus Software soll für 36 US-Dollar je Aktie übernommen werden und damit insgesamt 2,4 Milliarden US-Dollar kosten. Die Akquisition soll laut SAP im zweiten Quartal dieses Jahres über die Bühne gehen. Mit dem Zukauf will sich das Unternehmen auf dem US-Markt für CRM-Software gegen die Konkurrenz von Salesforce und Oracle stärken.

Die SAP-Aktie wird aktuell bei EUR 89,79 (01.02.2018) gehandelt. Das 52-Wochen Hoch lag bei EUR 100,70 (01.11.2017), das 52-Wochen Tief bei EUR 83,85 (01.02.2017). Bei Bloomberg setzen 23 Analysten die Aktie auf Kaufen, 10 auf Halten und 2 auf Verkaufen. Bloomberg Analysten setzen aktuell ein zwölf-Monats-Kursziel von EUR 104,59.

Da der weitere Kursverlauf der Aktie von einer Vielzahl konzernpolitischen, branchenspezifischen und ökonomischen Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen, als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Vontobel Zertifikate-Team



Bonus Cap-Zertifikat auf SAP SE

 

 
WKN
Bonuslevel
Barriere Laufzeitende Bonusrendite** Aktueller Briefkurs*  
 
VL46HS
EUR 110,00
EUR 75,00 21.09.2018 8,64% EUR 100,91  
 
VL2D8V
EUR 120,00
EUR 70,00 21.12.2018 9,37% EUR 110,02  
 
VL5AER
EUR 130,00
EUR 70,00 21.12.2018 10,87% EUR 117,70  
 
WKN
Bonuslevel
Barriere Laufzeitende Bonusrendite** Aktueller Briefkurs*  
 
VL46HS
EUR 110,00
EUR 75,00 21.09.2018 8,64% EUR 100,91  
 
VL2D8V
EUR 120,00
EUR 70,00 21.12.2018 9,37% EUR 110,02  
 
VL5AER
EUR 130,00
EUR 70,00 21.12.2018 10,87% EUR 117,70  
 
WKN
Bonuslevel
Barriere Laufzeitende Bonusrendite** Aktueller Briefkurs*  
 
VL46HS
EUR 110,00
EUR 75,00 21.09.2018 8,64% EUR 100,91  
 
VL2D8V
EUR 120,00
EUR 70,00 21.12.2018 9,37% EUR 110,02  
 
VL5AER
EUR 130,00
EUR 70,00 21.12.2018 10,87% EUR 117,70  
 

Discount Zertifikat auf SAP SE

 

 
WKN
Basispreis
Discount* Laufzeitende max. Rendite** Aktueller Briefkurs*  
 
VL2L3E
EUR 92,00
5,41% 21.09.2018 8,40% EUR 84,92  
 
VL2L2X
EUR 92,00
6,56% 21.12.2018 9,60% EUR 83,90  
 
VL1SU1
EUR 94,00
5,72% 21.12.2018 10,99% EUR 84,60  
 
WKN
Basispreis
Discount* Laufzeitende max. Rendite** Aktueller Briefkurs*  
 
VL2L3E
EUR 92,00
5,41% 21.09.2018 8,40% EUR 84,92  
 
VL2L2X
EUR 92,00
6,56% 21.12.2018 9,60% EUR 83,90  
 
VL1SU1
EUR 94,00
5,72% 21.12.2018 10,99% EUR 84,60  
 
WKN
Basispreis
Discount* Laufzeitende max. Rendite** Aktueller Briefkurs*  
 
VL2L3E
EUR 92,00
5,41% 21.09.2018 8,40% EUR 84,92  
 
VL2L2X
EUR 92,00
6,56% 21.12.2018 9,60% EUR 83,90  
 
VL1SU1
EUR 94,00
5,72% 21.12.2018 10,99% EUR 84,60  
 

 



(01.02.2018)

Hinweis: Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.
Um ausführliche Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die derivativen Finanzinstrumente verbundenen Risiken, zu erhalten, sollten potentielle Anleger den Basisprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Angebotsbedingungen und etwaigen Nachträgen zu dem Basisprospekt auf der Internetseite des Emittenten www.vontobel-zertifikate.de veröffentlicht ist. Darüber hinaus werden der Basisprospekt, etwaige Nachträge zu dem Basisprospekt sowie die Endgültigen Angebotsbedingungen beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten.Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten.
Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Vermögensanlagen in Wertpapieren", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 69 59 96-200
Fax: +49 (0)69 69 59 96-290
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Dr. Bernhard Heye (Sprecher), Dr. Wolfgang Gerhardt, Andreas Heinrichs, Dr. Joachim Storck
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 - 28
60439 Frankfurt am Main

SAP


 Latest Blogs

» BMW, Daimler & Volkswagen mit neuen Sorgen...

» Gold & Co: Das optimale Szenario für Disco...

» Rohstoff-Kolumne KW8 - Öl weiter erholt, G...

» Barbarella auf Planet Börse (Wolfgang Mate...

» Barrick Gold: Auch als Nummer zwei lässt e...

» Covestro: Der Weg ist frei (Ivan Tomasevic...

» Lufthansa will es noch einmal wissen (Chri...

» Update zu A-tec: M.U.S.T., Verlustvorträge...

» Vontobel mit Hochprozentigem auf Tesla #gabb

» Neues Börse-Diskussionsboard #gabb


>> Alle Blogs


Heiko Geiger

Head of Public Distribution, Bank Vontobel Europe AG

>> https://zertifikate.vontobel.com/DE/Home


 Weitere Blogs von Heiko Geiger

» Rohstoff-Kolumne KW8 - Öl weiter erholt, G...

Rohöl:Die Ölpreise haben ihre in der vergangenen Woche begonnene Erholung am Montag for...

» Stahlgeschäft Beflügelt: Thyssen steigert ...

Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat zum Jahresbeginn dank besserer Stahlgeschäfte mehr ver...

» Total SA: Gewinnwachstum aufgrund Ölpreis-...

Auf der Hauptversammlung hat Total eine Dividende von € 2,48 pro Aktie angek&uu...

» Schweizer Dividendenperlen clever selektie...

Dividenden stellen eine eher defensive Renditequelle dar – die an Bedeutung gewinnen kö...

» Munich RE zahlt trotz hoher Hurrikan-Schäd...

Finanzvorstand Jörg Schneider rechnet für 2018 mit einem Gewinn für EUR 2-2,4 Mrd....