Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Roche: Keine Angst vor der Konkurrenz (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)


Der Schweizer Pharmakonzern Roche (WKN: 855167 / ISIN: CH0012032048) war mit dem Jahresergebnis 2017 zufrieden, Anleger dagegen eher weniger. Sie straften die Roche-Aktie am Donnerstag ab.

Dabei hatten die Basler ihre Umsätze 2017 um 5 Prozent auf 53,3 Mrd. CHF steigern können. Das Kernbetriebsergebnis stieg um 3 Prozent auf 19,0 Mrd. CHF, während der Nettogewinn jedoch um 9 Prozent auf 8,8 Mrd. CHF rückläufig war. Die Dividende soll auf 8,30 CHF ansteigen. Außerdem zeigt sich das Management dank neuer Produkte für das Jahr 2018 optimistisch. Auf diese Weise will man selbst dem Konkurrenzdruck durch Nachahmerprodukte (vor allem durch so genannte Biosimilars) für einige wichtige Gewinnbringer begegnen.

Roche-Chart: boerse-frankfurt.de

Aus Sicht der Vontobel-Analysten hat Roche alles in allem solide Zahlen gemeldet. Sie verweisen unter anderem auf die positiven Auswirkungen der US-Steuerreform. Außerdem würde die Umsatz- und Gewinnprognose aus Analystensicht darauf hindeuten, dass Roche trotz der deutlichen Auswirkungen von Biosimilars beide Kennzahlen steigern will, und neben dem Umsatzanstieg auch eine Rentabilitätssteigerung erzielt werden kann.

Wer auf steigende Kurse der Roche-Aktie setzt und sogar überproportional von einem Kursanstieg profitieren möchte, schaut sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: MF1FUH / ISIN: DE000MF1FUH8) auf der Long-Seite an. Skeptiker, die jedoch fallende Kurse erwarten, haben Gelegenheit mit entsprechenden Hebelprodukten (WKN: MF1HKN / ISIN: DE000MF1HKN3) auf der Short-Seite aktiv zu werden.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).



(01.02.2018)

Roche, lucarista / Shutterstock.com, lucarista / Shutterstock.com, (© www.shutterstock.com)


 Latest Blogs

» BMW, Daimler & Volkswagen mit neuen Sorgen...

» Gold & Co: Das optimale Szenario für Disco...

» Rohstoff-Kolumne KW8 - Öl weiter erholt, G...

» Barbarella auf Planet Börse (Wolfgang Mate...

» Barrick Gold: Auch als Nummer zwei lässt e...

» Covestro: Der Weg ist frei (Ivan Tomasevic...

» Lufthansa will es noch einmal wissen (Chri...

» Update zu A-tec: M.U.S.T., Verlustvorträge...

» Vontobel mit Hochprozentigem auf Tesla #gabb

» Neues Börse-Diskussionsboard #gabb


>> Alle Blogs


Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de


 Weitere Blogs von Christoph Scherbaum

» BMW, Daimler & Volkswagen mit neuen Sorgen...

Am heutigen Dienstag tendierte der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) überwiegend im Ber...

» Gold & Co: Das optimale Szenario für Disco...

Der schwächelnde US-Dollar hat beim Goldpreis für einen moderaten Aufwärtstrend ge...

» Covestro: Der Weg ist frei (Ivan Tomasevic...

Seit der Loslösung von Bayer (WKN:BAY001/ ISIN: DE000BAY0017) ist Covestro (WKN:606214/ ISIN...

» Lufthansa will es noch einmal wissen (Chri...

Die Lufthansa-Aktie (WKN:823212/ ISIN: DE0008232125) erkennt man in diesem Jahr gar nicht wieder....

» Aktienkultur in Deutschland: Alles, nur ke...

Um die deutsche Aktienkultur ist es weiterhin nicht gut bestellt. Laut aktuellen Zahlen des Deuts...