Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

DAX-Analyse am Morgen: Die Karten werden neu gemischt (Christoph Scherbaum)


Zur Wochenmitte präsentierte sich der deutsche Leitindex erneut von seiner starken Seite – mit einem neuerlichen Satz nach oben markierte der DAX bei 12.234 Zählern das nächste Jahreshoch und ging mit einem Plus von 0,4% bei 12.203 Punkten in den verdienten Feierabend. Damit ist dem Börsenbarometer nahezu punktgenau die Rückkehr in die Spitze des Keils gelungen, und das mischt die Karten noch einmal ganz neu:

Setzen die Blue Chips ihre Rekordjagd heute fort, wäre die Keilformation diesmal bullish vollendet und ein Angriff auf das 2015er-Allzeithoch bei 12.391 Punkten reine Formsache. Dafür spricht auch, dass der DAX gestern erstaunlich gelassen auf die schwächere Wall Street reagierte, die sich zunächst uneinheitlich zeigte und deshalb als Impulsgeber ausfiel. Allerdings sollten folgende Kursmarken unbedingt im Auge behalten werden:

Sobald der DAX unterhalb von 12.190 Punkten (untere Keilbegrenzung) aus dem Handel geht, würde sich das Chartbild wieder etwas eintrüben. Größere Verkaufssignale sind jedoch erst unterhalb der Volumenkante bei 12.075 zu erwarten, wobei dann mit einem schnellen Rücksetzer in Form eines Pullbacks bis an die 12.000er-Barriere gerechnet werden müsste. Schließlich klafft hier (neben dem Bereich zwischen 12.159 und 12.181) noch eine Kurslücke im Chart.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets



(30.03.2017)

König Dame Karten


 Latest Blogs

» Nur nicht übertreiben (Roman Tacho via Run...

» Brigittenauer Bezirkslauf (Tanja Bauer)

» Hausmannskost, Sternetempel oder Einheitsf...

» Vorläufiger ÖLV-Terminkalender 2018 ist on...

» U20-EM Limit über 200m für Nico Garea (Öst...

» Paralympics-Topathlet Günther Matzinger vo...

» Erster Halbmarathon - pfeif auf das Unwett...

» Starke Woche (Roman Tacho via Runplugged R...

» 2019 kommt es drauf an, Jens Weidmann muss...

» DAX impulslos seitwärts - Böses Erwachen n...


>> Alle Blogs


Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de


 Weitere Blogs von Christoph Scherbaum

» 2019 kommt es drauf an, Jens Weidmann muss...

Es wird noch viel Wasser den Main am Sitz der EZB in Frankfurt herunterlaufen bis im Oktober 2019...

» Nokia profitiert nicht nur von Apple (Chri...

Nokia (WKN: 870737 / ISIN: FI0009000681) genießt längst nicht mehr die Aufmerksamkeit ...

» DAX-Analyse am Morgen: Abwärtsgefahren sin...

Ein überraschend starker ifo-Index ließ die deutschen Blue Chips am gestrigen Dienstag...

» Byd, Tesla oder VW: Wer macht das Rennen b...

Schaut man sich beim Thema Elektroauto nicht nur die deutsche Sichtweise an, sondern versucht das...

» Drillisch: Die Details stehen jetzt fest (...

Die geplante de facto-Übernahme von Drillisch (WKN: 554550 / ISIN: DE0005545503) durch Unite...